StarkRegen in Deutschland – Versicherung

Das Unwetter in Baden Württemberg ist kaum zu fassen. Es hinterließ eine schmale Schneise der Verwüstung, während im Norden Deutschlands hochsommerliche Temperaturen herrschten.

Titelbild: Hasepost.de

Wetterbilder dieser Art treten bislang nur etwa alle 10 Jahre auf. Statistisch ist aber davon auszugehen, dass StarkRegen in Deutschland zunimmt. Auf dem flachen Land im Norden nicht so dramatisch, weil das Wasser besser abfließen kann. In bergigen Regionen dagegen sehr dramatisch. An der Küste sind es eher die orkanartige Stürme, sowie Hochwasser bzw. auch Sturmfluten. Eine Bilanz vom gestrigen Unwetter soll hier nicht erwähnt werden. Es hat Tote gegeben.

Bilder der Verwüstung:

SWR aktuell

Das Unwetter zieht aktuell nach Osten:

Unwetter INFO

Wetter 24 de:

Regenradar

Viele Existenzen sind bedroht.

Die Verwüstung von Häusern, Autos u.v.m. muss `repariert´ werden. Und das kostet Geld, viel Geld. Nun geht es an die Versicherungen, die für den Schaden aufkommen müssen. Werden sie für den kompletten Schaden aufkommen?

Das Kleingedruckte lesen

Wieder einmal ist es das `Kleingedruckte´ in den Versicherungsverträgen, mit dem sich die Versicherung `Ausnahmezustände´ vorbehält. Es ist deshalb ratsam, seine Versicherungsverträge einmal genau durchzulesen und einen Versicherungsvertreter zu befragen, wenn es Unklarheiten gibt.

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser.

PJP

EU Flüchtlingspolitik – how long will it last?

Im Namen der Menschenrechte:

Wie lange noch? How long will it last?

Es erübrigt sich, in diesem Artikel Zahlen und Bilder über die `Opferbilanz´ von Flüchtlingen, die auf Schlepperbooten die Flucht nicht überleben, zu veröffentlichen. Bei einer Rettungsaktion hatte zB nur das Kleinkind einer Mutter die Überfahrt nicht überlebt. Der Rest der Familie konnte gerettet werden. Andere konnten nicht gesichtet werden, weil die Rettungsaktion in der Nacht verlief (Dokumentation im öffentlich rechtlichen Fernsehen). Diese Sendung eines live-Mitschnitts (!) empfehle ich, jedem Mitglied der EU zur Ansicht.

Mein Bericht vom September 2015 (Zitat):

`Die Europäische Gemeinschaft hat sich/ ist im Rahmen der UN-Charta dazu verpflichtet, die Umsetzung  von Menschenrechen einzuhalten. Die Flüchtlingskrise zeigt, dass sie der Einhaltung dieser Verpflichtung nicht nachgekommen ist. Schutz und Unversehrtheit von Frauen, Kindern, Behinderten, sowie Opfern von Menschenhandel hat sie nicht gewährleistet . Die Gemeinschaft hat damit kläglich versagt, wie die Bilder der Pressemedien uns allen allzu deutlich vor Augen führen.´ Mehr dazu:

EU September 2015

Die Hoffnung der Flüchtlinge stirbt zuletzt:

EU Gipfel März 2016

Fazit:

Die lang anhaltenden Verhandlungen zur Flüchtlingspolitik haben zu viele Todesopfer gefordert. Es ist an der Zeit, dass die EU den Schleppern das Handwerk legt und sichere Boote zur Rettung von Menschenleben zur Verfügung stellt.

PJP

Where have all the good times.. – THE KINKS

Meine Musikgeschichte hat mit Alexis Korner angefangen. Dann kam Jimi Hendrix, Eric Clapton, Bob Dylan und viele mehr, die nicht mehr unter uns leben (my articles with music). Nun gibt es noch einen, der mit seiner Band auch Musikgeschichte geschrieben hat.

Titelbild: CC BY-SA 3.0 (KinksFanclub)

Dave Davies, mit Bruder Ray Davies und die Kinks, eine Band, die das Feeling der 60er Jahre in London buchstäblich wieder zurückholt. Nicht zu verwechseln mit `Kings´. Kinky, so haben sie sich präsentiert. Zu ihrem live-Auftritt 1979 kommentiert Malcolm Douglas:

„I have loved the stones the who the animals and many more but the kinks have a mystic energy that still make them fresh“. Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Die Songs der Kinks (lyrics) sind heute aktueller denn je, wie diese Songs beweisen:

Dedicated follower of Fashion with the comment of Aspirer: „Legendary Band from the 60’s….a great period for Music“ and Rebecca Sweet: „I first heard this on a CD at work and liked it so much that I have now put it on my tabs.“

Dedicated follower…

Mehr dazu:

KINKS lyrics etc.

Sunny afternoon with comment by Coinneach Gillemoire: „The tax mans still taking all our dough after all these years“.

Sunny afternoon

Where have all the goog times gone:

KINKS live 1979

Zugabe:

Ein Ausflug in`s Schwimmbad dient der Gesundheit und Fitness. Gehen sie häufiger mal Schwimmen. Die Freibäder haben bereits geöffnet.

Im Schwimmbad live

PJP

Bob Dylan 75 – Where have they gone

Bob Dylan hat gestern seinen 75. Geburtstag gefeiert. Seine `Protestsongs´ dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Sie sind heute so aktuell wie damals.

Das Titelbild kann urheberrechtlich geschützt sein. Aus aktuellem Anlass übernehme ich dafür keine Haftung. Das Foto kann hier jederzeit entfernt werden.

Wieviel Kanonenkugeln müssen noch fliegen?

Wo sind all die Blumen geblieben? Die Flower-Power-Generation lässt grüßen.

Bob Dylan singt keine Protestsongs mehr. Dafür ist er immer noch ununterbrochen weltweit `auf Tournee´.

Rückschau:

The answer is blowing in the wind:

Dylan live 1971

Like a Rolling Stone – live 1965:

Dylan Live 1965

Herzlichen Glückwunsch Mr. Dylan!

PJP

 

Wird der Einzelhandel abgeschaft? – Fakten

Focus online berichtet über eine zunehmende Schließung von Einzelhandelsgeschäften in Bayern. Betroffen sind die ländlichen Bereiche. In den Städten werden die Supermärkte dagegen immer größer.

„In jeder vierten bayerischen Gemeinde gibt es keinen einzigen Lebensmittelmarkt mehr. Und in 158 der betroffenen 510 Kommunen gibt es nicht einmal mehr einen Bäcker oder Metzger. Das geht aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Landtags-SPD hervor“ (Focus online). Dabei sei insbesondere das direkte Umland der Städte stark betroffen.“In Landshut gibt es nach einer Übersicht von „BR Data“ heute vier Geschäfte mehr als noch vor zehn Jahren – während es im direkten Umland zwölf weniger sind“ (F.O.).

Meisterbetriebe und Fachgeschäfte

Wie die Statistik belegt, nimmt auch die Anzahl der Meisterbetriebe bzw. Fachgeschäfte ab. Gerade die Bäcker und Metzger sind Betriebe, die ihr Handwerk gelernt haben und unabhängig von der Nahrungsmittelindustrie ihre Ware herstellen und `frisch´ verkaufen. Da sie aber auf Erzeugnisse der heimischen Landwirtschaft angewiesen sind, erklärt es sich von selbst, dass sie ihre Geschäfte aufgeben, weil traditionelle Landwirtschaftsbetriebe gar nicht mehr existieren können. Die Großhandelsketten bedienen sich überwiegend der Massentierhaltung, die kleinen Betriebe gehen nach und nach kaputt.

Die Größe der Supermärkte

„Aus den Zahlen des Wirtschaftsministeriums geht….hervor, dass die Geschäfte gemessen an der Fläche immer größer werden: Die durchschnittliche Verkaufsfläche stieg von 708 Quadratmetern im Jahr 2005 auf 929 Quadratmeter im vergangenen Jahr“ (Focus online). Dadurch werden die Einkaufsmöglichkeiten der Landbevölkerung zudem stark beschnitten. D.h. zwei  kleinere Märkte statt eines großen decken ein größeres Einzugsgebiet ab. Die Größe der Supermärkte unterliegt der Zulassung durch den Gesetzgeber. In diesem Zusammenhang gab „Grünen-Politiker Markus Ganserer der CSU wegen einer Änderung im Landesentwicklungsprogramm – einer Erhöhung der zulässigen Verkaufsfläche von Supermärkten – eine Mitschuld“ (F.online).

PJP

Der Storch – das unbekannte Wesen

Auch der Weißstorch sollte in Europa nicht aussterben. In früheren Zeiten war er noch in vielen Dörfern unserer Region verbreitet und hat in seinen Storchennestern für Nachwuchs gesorgt.

Vorstellung

„Der Weißstorch ist mit keinem anderen Großvogel Europas zu verwechseln. Im Stehen ist er etwa 80 bis 115 Zentimeter hoch. Seine Spannweite beträgt 195 bis 215 Zentimeter. Leicht zu erkennen ist der Weißstorch am weißen Gefieder, den schwarzen Schwingen und Schulterfedern, dem langen, roten Schnabel und den roten Beinen. Bei der Nahrungssuche schreitet er gemächlich mit geradem und schwach nach vorne gerichtetem Hals. Sein Flug ist langsam und die Flügelschläge gleichmäßig. Als „Segelflieger“ nutzt er die Thermik und steigt mit unbewegten Flügeln hoch in den Himmel“ (euronatur).

Steckbrief Weißstorch:

Der Weißstorch

European Stork Villages

With the “European Stork Villages” initiative EuroNatur has set up a movement to help counterbalance the habitat loss for storks in Europe. Each year since 1994 the foundation has honoured the contribution of a different village with the title European Stork Village. Candidates for the title are villlages or parishes with resident stork colonies. The local people have put time and energy into the protection of storks, for example by adopting extensive farming of large areas of wetland. With the title, the communities are internationally recognized as special cultural and natural heritage sites. In this way we are working to encourage successful approaches to the protection of storks. In 2010 the „Brainstorming for Storks“ project competition of the European Stork Villages gave fresh impetus to the work.

Stork villages in Europa (Karte):

Storch Villages

Weitere Fotos (vom 19. Juni 2016)

Der Krach vom Trecker stört den nicht mal beim Essen

Storchtrecke_2

Storchtrecker_1

Der Storch frisst ohne Unterbrechung

Folgendes Video ist – wie auch die Fotos – aus großer Entfernung aufgenommen. Vom Lärm des Traktors mit Arbeitsgerät würden wir – aus der Nähe betrachtet – einen Ghörschaden davontragen:

PJP

Hofläden – eine Alternative

Im Raum Weser-Ems (Niedersachsen) sind Hofläden stark im Kommen.

Es gibt bei uns sog. Hofläden, die spezielle Produkte `nach traditionellem Verfahren´  herstellen und zum Verkauf anbieten. Entweder direkt vom eigenen Hof, auf dem `Wochenmarkt´ oder in einem eigens angemietetem Laden. Die Produkte zeichnen sich im Vergleich zu industriellen Nahrungsmitteln durch eine hohe Qualität aus. Alte sog. Weckgläser kommen wieder zum Einsatz. Konservierung wird durch scharfe Gewürze erreicht, hält aber nicht so lange vor, wie bei der Industrienahrung.

Preisgestaltung

Die Preise für die Nahrungsmittel der Hofläden liegen vergleichsweise höher. Das liegt – so meine Recherche – auch daran, dass die Mindestlöhne für die am Herstellungsprozess beteiligten Personen eingehalten werden (zB. Abernten von Gurken). Und das ist auch nur gut so, wenn man an die Leiharbeiter denkt, die für ihre Arbeit`n Hungerlohn kriegen.

Die RWG

Die Raiffeisen-Warengenossenschaften verkaufen auch Nahrungsmittel von Hofläden. Aktuell in unserer Region Ammerland/Oldenburg in Rastede, Wiefelstede, Eversten (Oldenburg) und Westerstede. Das betreffende Warenangebot ist online leider noch nicht verfügbar. Trotzdem einen Link zu der Warengenossenschaft, die ein sehr umfangreiches Sortiment anbieten, von Modeartikeln bis hin zu Kinderspielzeug.

 RWG Markt A-O

 Hofläden im Raum Oldenburg und umzu, eine Kartenübersicht:

Hofläden Raum Oldenburg

Es ist aktuell (!) wissenschaftlich nachgewiesen, wie (!) industrielle Nahrungsmittel durch `Suchtstoffe´ abhängig machen. Das gilt ganz selbstverständlich nicht für alle Hersteller, solange es die noch gibt!!

Deshalb ist es sehr schwer, unsere Essgewohnheiten umzustellen. Und das trifft auch auf alle zu, die darüber informiert sind und sich vornehmen, gesünder zu essen. Campogeno, auch als Einsiedler bekannt, spricht klare Worte über die MilchpreisPolitik und uns Verbraucher, die an der Nase herumgeführt werden. Vielleicht ist das die beste Medizin, mal Klartext zu reden:

Falsch essen macht krank

Zugabe:

Wie angekündigt die Fotos von Störchen in freier Wildbahn:

Storch_1

drei auf einen Streich

Storch_2

Kannst du auch anders laufen?

Storch_3sieht schon witzig aus (hat sich ein Stock eingemischt!)

Storch_4Und Abflug!!

PJP