Wir lügen – auf jeden Fall vielleicht

Alles Lüge oder was?

Eine Lüge ist eine Aussage, die nicht der Wahrheit entspricht. Und die Wahrheit beruht auf Faken, die nachweisbar sind. Somit ist eine Lüge die Wiedergabe falscher Fakten. 

Was sagt Wikipedia

„Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der Empfänger sie trotzdem glaubt,[1] oder anders formuliert „die (auch nonverbale) Kommunikation einer subjektiven Unwahrheit mit dem Ziel, im Gegenüber einen falschen Eindruck hervorzurufen oder aufrecht zu erhalten [sic].“[2]

Und warum lügen wir?

„Lügen dienen dazu, einen Vorteil zu erlangen, zum Beispiel um einen Fehler oder eine verbotene Handlung zu verdecken und so Kritik oder Strafe zu entgehen. Gelogen wird auch aus Höflichkeit, aus Scham, aus AngstFurchtUnsicherheit oder Not („Notlüge“), um die Pläne des Gegenübers zu vereiteln oder zum Schutz der eigenen Person, anderer Personen oder Interessen (z. B. PrivatsphäreIntimsphäre, wirtschaftliche Interessen), zwanghaft/pathologisch oder zum Spaß“ (Wikipedia).

Lügen im täglichen Umgang

Es gibt eine Studie des Max-Planck-Instituts, die herausgefunden haben will, dass Männer mehr lügen als Frauen und Jüngere mehr als ältere. Nun geht es hier allerdings um Lügen in `abgeschwächter Form´, die mehr oder weniger als Schummeln bezeichnet werden. Was haben wir denn da?

Die Höflichkeitslüge

Die Höflichkeitslüge ist meist nett gemeint und bezieht sich nicht unbedingt auf harte Fakten, sondern um die Bewertung mehr oder weniger belangloser Dinge. 

Beispiel: Dein neues Kleid passt dir wie angegossen. Dein Essen schmeckt mal wieder vorzüglich! Du siehst phantastisch aus!

Zugabe: Eine kleine Anekdote über Prinz Philip von England, auf einem Empfang:

Philip: Ihr schönes Kleid my Lady passt genau zu ihrem Gesicht!! (Die Lady trug einen Faltenrock) 🙂 

Die Vermeidungslüge

Wenn man etwas vermeiden will, zu dem man gar keine Lust hat, lässt man sich so manches einfallen, um dem zu entgehen.

Beispiel: Ich würde ja schrecklich gern zu diesem Konzert mitkommen, aber ausgerechnet heute Abend habe ich eine Dienstbesprechung (oder was einem sonst so einfällt)

Die Liebeslüge

Wenn man eine Liebes-Beziehung aufgeben will, weil man sich `neu verliebt´ hat, dann fällt es oft schwer, dem Partner das mitzuteilen.

Beispiel: Du weißt, wie sehr ich dich liebe, aber ich bin derzeit beruflich so eingespannt, dass ich die ganze nächste Woche keine Zeit für dich habe.

Die Beziehungslüge

In ehelichen sowie auch nicht ehelichen Lebensgemeinschaften zwischen Mann und Frau wird sehr oft gelogen, wenn es um Bedürfnisse geht, denen der jeweilige Partner nicht nachkommt. Die sexuell-emotionale Beziehungsebene ist hier oft der Auslöser.

Beispiele würden den Rahmen dieses Artikels sprengen, weil die Parameter der `Beziehungsprobleme´ zu umfassend sind. 

Die Eltern- Kindlüge

Eltern sollte ihre Kinder nur dann anlügen, wenn es um den Schutz ihrer Kinder geht. In frühem Alter ist das sicher vertretbar. Außerdem sollten die Kinder schon lernen, dass man aus Höflichkeit nicht immer sagen sollte, was man denkt.

Kinder dagegen lernen schon in frühem Alter, wie sie sich von ihren Eltern Zuwendung und Beachtung verschaffen. Das Weinen allein ist hier der Auslöser und ein Garant für Zuwendung. Aber nur der Anlass (wie zB eine ernsthafte Verletzung) sollte eine notwendige Beachtung der Eltern finden.

Die Notlüge

Die Notlüge kann auch als `Ausrede´ gesehen werden, wenn es um existenzielle Probleme bzw. auch berufliches Versagen geht. Auch schulisches Versagen ist hierfür ein viel zitiertes Beispiel. 

Beispiel: Ich konnte heute mal wieder nicht pünktlich zum Dienst kommen, weil mein Wecker nicht geklingelt hat, der Bus zu spät gekommen ist, mein Fahrrad einen platten Reifen hatte u.v.m. Sehr häufig werden auch Krankmeldungen genutzt, wenn man berufliche Aufträge umgehen will.

Beispiel: Ich konnte meine Hausaufgaben nicht machen, weil unser Hund das Arbeitsblatt zerfetzt hat.

Die `Alles gut´ – Lüge

`Alles gut´ oder `Alles gut?´ ist eine willkommene Gelegenheit jeder Art von Kommunikation aus dem Weg zu gehen. Deshalb würde ich es zum `Unwort des Jahres´ erklären. 

001_Alles_gut_Lüge

Die politische Lüge (Trumpismus)

Es gibt wohl keinen Politiker, der mehr Lügen bzw. falsche Fakten verbreitet hat, als Donald Trump. Und es stellt sich die Frage, warum dieser Mann so viele Unwahrheiten verbreitet hat. Das ist ganz einfach zu erklären: Trump hatte nicht damit gerechnet, zum Präsidenten der USA gewählt zu werden und stand als politisch unerfahren von einem Tag zum anderen vor einer Aufgabe, der er bei weitem nicht gewachsen war. In dieser Hinsicht sind die Trumplügen zunächst aus der Not geboren. Dabei ging er psychologisch sehr geschickt vor, indem er seinen eigenen Lügen später häufig widersprach und mit sog. `Paradoxen Interventionen´ arbeitete. So sprach er seiner Anhängerschaft stets nach dem Maul, wie es die Situation jeweils erforderte. Und durch sein respektloses cowboyhaftes Auftreten konnte er seine Fans schließlich in Begeisterung versetzen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. 

Hasslüge und Fake-News

Unter dem vermeintlichen Schutz des Internets werden Falschmeldungen verbreitet, um die Bevölkerung politisch zu manipulieren. Insbesondere auch die Populisten der rechten Szene nutzen diese Gelegenheit, um Hass zu verbreiten. Dieser Hass richtet sich überwiegend gegen alles `Fremde´, vor gegen allem Ausländer und Immigranten. Die Holocaust-Leugnung (Ausschwitzlüge) ist dabei die Spitze des Eisbergs. 

Fakt ist auch

Nicht zuletzt wurde das Referendum in England, das zum Brexit führte, durch eine aufwendige Verbreitung von Fake-News in der englischen Bevölkerung vorbereitet.

Liebe Leser,

Ab wann ist für euch eine Lüge verfänglich und moralisch nicht mehr vertretbar?

PJP

Brexit – ein harter Schnitt

Der Brexit – ohne Ende geht nicht

Obwohl es neue Nachrichten aus dem Unterhaus gibt, treten die Brexit Verhandlungen weiterhin auf der Stelle. Die Optionen werden weniger. Aber die logistischen Zusammenhänge der englischen Regierung sind mir nicht hinreichend bekannt. Außerdem sind die politischen Bündnisse sehr gespalten, so wie es das englische Volk nach wie vor ist. Und alles auf Grund eines fragwürdigen Referendums.

Use the translator – look right….

Das politische System – ein kleiner Einblick

„Könntest du dir vorstellen, dass es in Deutschland noch einen König oder eine Königin gäbe? Anders als in Deutschland ist in Großbritannien nämlich eine Königin (bzw. der König) das Staatsoberhaupt. Dies nennt man eine konstitutionelle Monarchie…“

Mehr unter kapiert erklärt (follow the link):

Englisch Nachhilfeunterricht

Das Referendum – eine Fas

Nationalisten haben das vereinigte Königreich ganz im Sinne von Ausländerfeindlichkeit mit Fakenews- und Falschmeldungen unterwandert und das Volk gespalten. Ähnlich wie bei der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA hat niemand mit dieser Entscheidung des Referendums gerechnet. Hintermänner Putins haben mal wieder gute Arbeit geleistet. Und Donald Trump lügt ganz offen für sich selbst. Die Spaltung Europas schreitet langsam voran. Hintergründe dieser Zusammenhänge sind bekannt un werden `unter Verschluss gehalten´. Das englische Königshaus schweigt dazu und lässt in allen Farben über Familiennachwuchs berichten. So habe die Hochzeit von Prinz Harry rund 30 Millionen Euro gekostet u. v. m…. Dazu der aktuelle Bericht von TV-Movie:

So teuer war die Hochzeit

Demonstration in London

Im Oktober 2018 sind in London mehr als eine halbe Millionen Menschen auf die Straße gegangen, um für ein zweites Referendum zu demonstrieren. Neben einigen EU-freundlichen Abgeordneten war auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan von der oppositionellen Labour-Partei unter den Demonstranten vertreten. Tagesschau.de hat berichtet:

Bericht tagesschau.de

Brexit_2

Eine gewachsene Demokratie will sich von der demokratischen EU trennen und lässt viele Fragen offen (eine Foto-Metapher).

Nächste Demo in London am Samstag

Am Samstag d. 23. März ist die nächste Demo in London geplant. Unter dem Motto `Put the Brexit deal to the people´ wird hier für die Teilnahme geworben (follow the link):

PV-March-countdown

Blog aus – Musik an

Allen liebenswerten Engländer möchte ich folgendes Lied widmen. Der Text ist rein zufällig entstanden:

PJP

Politdrama Brexit – zwischen Ursache und Wirkung

Chaotische Verhandlungen im englischen Unterhaus

Die Entscheidung Englands für einen Brexit beruht auf einem Referendum auf der Grundlage von Informationen über Beitragszahlungen an die EU, die nicht der Wahrheit entsprechen. Ich kann mich diesbezüglich nur auf Boris Johnson&Co beziehen, der mit einer Busaktion durch die Arbeiterviertel gefahren ist, um mit populistischen Informationen für den Brexit zu werben. 

Titelbild © Deutschlandfunk (picture alliance / dpa / Facundo Arrizabalaga)

001_BreimagostockpeopleChristian Ohde

© Deutschlandfunk (imago/stock&people Christian-Ohde)

Use the translator on the right!

Dazu mein Bericht vom Juni 2016

Die Busaktion quer durch England hat seine Wirkung nicht verfehlt. Der Begleiter Nigel Farage widerruft für sein Versprechen der EU-Gegner kurz nach dem Votum.

350 Millionen Pfund sollten statt an die EU künftig ins staatliche Gesundheitswesen fließen, hieß es in der Brexit-Kampagne.

Deutsche Presseberichte belegen:

„Die Zahl war eines der wichtigsten Argumente der EU-Gegner im Wahlkampf vor dem Referendum: 350 Millionen Pfund schicke Großbritannien nach Brüssel – und zwar jede Woche. Eine Wahnsinnssumme, zwar falsch, aber so plakativ, dass sie der frühere Bürgermeister von London und prominente EU-Gegner Boris Johnson auf einen Bus kleben ließ. Mit dem fuhren die Mitarbeiter der Brexit-Kampagne wochenlang quer durch Großbritannien“ (Windows store in Süddeutsche Zeitung)

Nigel Farage räumt Fehler ein 

„Ihre Hoffnung auf mehr Krankenhäuser und einen besser ausgestatteten National Health Service (NHS) bekommt allerdings schon am Freitagmorgen einen kräftigen Dämpfer…..  Farage ist Vorsitzender der EU-feindlichen UK Independence Party (Ukip) und neben Johnson einer der prominentesten Köpfe der Brexit-Bewegung.“

Im englischen Frühstücksfernsehen fragt die Moderatorin Farage, „ob er garantieren könne, dass das Geld in den NHS fließe? `No, I can’t´, sagt der Ukip-Mann. Er selbst habe das nie gesagt und die Behauptung sei `einer der Fehler, den die Brexit-Kampagne gemacht hat´“ (Süddeutsche Zeitung).

Hat eine Bustour des ehemaligen Bürgermeisters von London Europa verändert? Konnte er es nicht verkraften, einem Islamisten zu unterliege?

Hat die englische Presse – offenbar populistisch dominiert – versagt? (Link):

Hello England

Es stellen sich Fragen:

Warum diese nervenden Brexit Verhandlungen, wenn die Entscheidung des Referendums durch Falschinformationen zustande kam und hätte revidiert werden müssen? 

Hat die englische Presse schlecht recherchiert und Berichte ganz im Sinne der populistischen Gegner der EU geliefert? Ist der Brexit politisch gekauft?

Steht die englische Demokratie auf dem Spiel?

Brexit aktuell (follow the link):

Bericht Deutschlandfunk

Persönlich Anmerkung

Ich habe mich hier in die englische Politik eingemischt, weil mir England sehr am Herzen liegt. Es gibt wunderschöne Landstriche, wie zB Cornwall und Wales. London ist eine multikulturelle Weltstadt, DIE METROPOLE der 60er Rock&Blues&Pop-Szene. Nicht zu vergessen die Liverpooler Musikszene, aus der u.a. die Beatles hervorgingen. Ja und last but not least der englische Humor, der seines Gleichen sucht. Es würde mich freuen, wenn ich auch mal englische Leser erreiche, die in diesem Blog nur sehr selten vertreten sind.

PJP

Dieter Bohlen – grüßt Donald Trump

Dieser Artikel ist nur für Insider des Showgeschäfts geeignet. Für alle anderen Leser ungeeignet (FSK ab 6 Jahren freigegeben).

Während die USA in einer Nacht Donald Trump als Nachfolger von Barack Obama wählen konnte, tritt die Nominierung eines Nachfolgers von unserem Bundespräsidenten Herrn Gauck immer noch auf der Stelle. Das sollte uns zu denken geben.

Tanslator (do it yourself):

Bing Translator

Donald Trump blickt in den USA auf eine erfolgreiche Show-Karriere zurück. Er konnte sich damit als neuer Präsident der United Stales of America nicht nur nominieren, sondern schließlich auch wählen lassen. In einer heiß durchkämpften Wahlschlacht gegen eine Frau, die sogar etwas von Politik versteht und auf eine politische Karriere zurückblicken kann. Hierbei handelt es sich bekanntlich um Hillary Clinton. Hier stellen sich Fragen über Fragen, denen inzwischen in allen Medien der Welt nachgegangen wird, bis die Frage der `Spaltung´ einmal beim Namen genannt wird. Aber das kann noch dauern.

Was hierbei noch nicht Betracht gezogen wurde, ist die Ähnlichkeit zwischen dem Brexit Initiator Boris Johnson mit seiner sensationellen Bustour durch die Arbeiterviertel in England (vgl. link):

Bustour Boris Johnson

Es ist davon auszugehen, dass diese beiden Männer eine enge Beziehung pflegen (verwandtschaftliche Hintergründe nicht auszuschließen). Hier wäre der russische Geheimdienst einmal gefragt, entsprechende Telefonate und emails herauszuhacken und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Doch zurück zu den eigenen Wurzeln.

In Anbetracht des durchschlagenden Erfolgs des erfahrenen Showmans Donald Trump sollte einmal über `Dieter Bohlen for next Bundespräsident´ nachgedacht werden. Dieter Bohlen, von der Presse mit vielen sexuellen Hintergrundberichten bedacht, kann Donald Trump hier jederzeit standhalten. Er ist als Showmaster der neuen Generation nicht wegzudenken und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Wie lange wird er diesen Job noch machen?

Auf meine erste Anfrage reagierte Herr Bohlen noch sehr kritisch zu seiner Nominierung für des Deutsche Bundespräsidentenamt. Er war gerade auf Sendung und lehnte schlichtweg ab.

002_dieter-bohlen

©RTL / Stefan Gregorowius

Nach der Wahlschlacht der vergangenen Nacht konnte ich Herrn Bohlen noch einmal über Skype erreichen. Als ich ihn über das Ergebnis der US-Wahl in aller Ausführlichkeit informierte, zeigte er sich nach meiner erneuten Anfrage, für das Bundespräsidentenamt zu kandidieren, sehr beeindruckt. 

001_-bohlen100203469-jpg

©Jörg Carstens dpa

Leider wurde unser Gespräch von Herrn Bohlen abgebrochen. Er wolle sogleich einen politischen song schreiben, so Herr Bohlen, und steh jetzt unter Zeitdruck. Warten wir ab, was die Presse Weiteres zu berichten weiß.

Um diesen Artikel mit unmissverständlich ernsthaftem Hintergrund abzuschließen, wende ich mich wie meistens üblich der Musik zu. 

Bob Dylan & Ron Wood & Keith Richards-Blowin‘ in the Wind (Live aid 1985):

The answer..

PJP

Brexit Busaktion – with Boris Johnson&CO

Die Busaktion quer durch England hat seine Wirkung nicht verfehlt. Der Begleiter Nigel Farage widerruft für sein Versprechen der EU-Gegner kurz nach dem Votum.

350 Millionen Pfund sollten statt an die EU künftig ins staatliche Gesundheitswesen fließen, hieß es in der Brexit-Kampagne.

„Die Zahl war eines der wichtigsten Argumente der EU-Gegner im Wahlkampf vor dem Referendum: 350 Millionen Pfund schicke Großbritannien nach Brüssel – und zwar jede Woche. Eine Wahnsinnssumme, zwar falsch, aber so plakativ, dass sie der frühere Bürgermeister von London und prominente EU-Gegner Boris Johnson auf einen Bus kleben ließ. Mit dem fuhren die Mitarbeiter der Brexit-Kampagne wochenlang quer durch Großbritannien“ (Windows store in Süddeutsche Zeitung)

Stellungnahme von Nigel Farage

„Ihre Hoffnung auf mehr Krankenhäuser und einen besser ausgestatteten National Health Service (NHS) bekommt allerdings schon am Freitagmorgen einen kräftigen Dämpfer…..  Farage ist Vorsitzender der EU-feindlichen UK Independence Party (Ukip) und neben Johnson einer der prominentesten Köpfe der Brexit-Bewegung.“ Im englischen Frühstücksfernsehen fragt die Moderatorin Farage, „ob er garantieren könne, dass das Geld in den NHS fließe? `No, I can’t´, sagt der Ukip-Mann. Er selbst habe das nie gesagt und die Behauptung sei `einer der Fehler, den die Brexit-Kampagne gemacht hat´“ (Süddeutsche Zeitung).

Eine Bustour des ehemaligen Bürgermeisters von London hat Europa verändert. Er konnte es wohl nicht verkraften, einem Islamisten zu unterliegen.

Die Englische Presse hat versagt:

Hello England

PJP