Persönliches Private – live

Ich sitz hier mal wieder, wie immer am Morgen, wenn der Hunger mich aus dem Bett getrieben hat.

Vor leeren Flaschen – aber was gar nicht geht, ohne T. Ähnlich geht es Baxxter. Er zerrupft gerade einen Schuh, weil er sein Frühstück haben will. Hoffentlich nicht meinen. Also…  er hat Einlagen und Shuhband weitgehend herausgetrennt, während ich so vor mich hinschreibe… der Schuh wirbelt durch`s  ganze Zimmer, ich muss jetzt mal handeln. Es war nicht MEIN Schuh. Dafür hol ich ihm sein Frühstück (aber das ist jetzt wirklich Fakt).

Geschafft!! Es gibt heute `Blättermagen´ (zum Abnehmen) und zum Nachtisch einen Knochen zum Zähneputzen. Ich werde ausschließlich von Frauen in der Ernährung meines Freundes beraten, da Baxx  immer nur abnehmen soll, obwohl er vor Hunger nicht in den Schlaf kommt und allmorgendlich halb durchdreht, wenn er nicht sofort was bekommt. So sein Hundeleben…..

Was aber viel schlimmer ist: Wir haben keinen T mehr im Haus. Nachdem ich erst mal eine geraucht habe, kam ich auf die Alternatiewe: Kaffee in diesem Bereiter mit Mütze in Eigenarbeit zum Warmhalten. Der einzige Kaffee, der mir schmeckt ist übrigens italienischer der Marken Segafredo und LavAzza. Gedacht, getan, danach Cam gesucht, gefunden und Stillleben geschossen…. Jetzt bringt da doch irgendso ein horse seine Mülltonne raus, während Baxx an seinem Knochen knabbert… Mülltonne vergessen, muss ich schnell erledigen. Erst mal Schuhe suchen.

Pause

Ich war ja gerade bei meiner Ärztin, bei der auch die Frauen gern mal kommen. Ich kam allerdings nur zu Vorsorge. Außer Alkoholabusus gab es zum Glück keine Beanstandungen, bis auf eine lästige Zecke, die sie mit einer speziellen Zeckenzange sogleich am Schopf ergriff und weg war sie. Ich meine die Zecke. Meine Ärztin blieb bei mir und als sie vollquatschen wollte, hatte sie mal wieder keine Zeit für mich. Es warteten noch einige andere…. die noch nach mir kommen sollten. Zu Hause angekommen, beschloss ich, selbst einmal über Medizin zu bloggen.

Aber immer dieses Internet. Darüber gibt es viel zu erzählen. Vor allem betrifft das unseren lifestyle und das berühmt-berüchtigte Wort, das mit `f´ anfängt, auf das ich später noch eingehen will.

Immer wieder bekomme ich zu hören, dass meine Artikel für die deutschen Leser zu lang sind.

Für die Leser, die die Deutsche Sprache nich drauf haben, setze ich, wie gewohnt einen translator zum Selbsttranslatern, indem man – sowie Frauen – den Deutschen Text kopieren, links einfügen und rechts dann in ihrer Sprache lesen können, wenn sie die entsprechend ausgewählt haben.

Translator (do it youself):

Bing Translator

Also schreibe ich jetzt mal in Bildern statt Worten, mit einigen spontan ausgesuchten Fotos. Zum Anfang  das Stillleben – mit 3 l – und danach das Foto nach meinem vorletzten Arztbesuch:

02-p1050899

Im Hintergrund links neben der Kaffeemütze Baxxter zu erkennen, kurz bevor seine Geduld eine Ende hatte.

SONY DSC

no comment

Mein vorletzter Arztbesuch (mit Verordnung)

42-hundemotorrad

Baxxters Mitfahrgelegenheit zur Hundeschule (hinter dem Fahrer)

06-dont-wake-me-up

Der immer die Schule schwänzt (er liegt darauf)

43-hundschaukel

In der Pause (Spielplatz mit Klassenkamerad auf der Schaukel)

44-hundmitaffe

 Beim Schwimmunterricht (Asylant in Schwimmweste)

So viel zur Schule, die bei uns und gerade wieder angefangen hat. Zum Glück muss ich mir dieses Bildungscaos nicht mehr antun. Werde aber demnächst in aller Deutlichkeit mit klarer Ansage darüber berichten.

Vielleicht hab ich noch ein paar Bilder zur Fortbildung:

45-004_hundkatze1

Friends will be friends forever

001_gif-atsmilk2016-1

Gut, dass ich noch aus der Flasche trinke!!

1_hund-fuhlschrank

Dem ist nur zu heiß geworden

3_hund-zebrasteiefen

Hund beim Jogging (ohne Sticks gehts schneller)

Fazit: 

Von unseren Tieren können wir noch sehr viel lernen.

Zum Schluss noch ein politischer Beitrag.

Es geht in diesem Fall nicht um die Kommentierung von Politikern, sondern um den politischen Beitrag der Deutschen Bürger, wie sie ihre Kritik zum Ausdruck bringen. Heutzutage finden die Demos nicht mehr auf der Straße statt, wie dieses Foto beweist:

kopf-in-den-sand

Irgendwas war da noch, auf das ich zurückkommen wollte..?… ach ja, diese Wort mit `f´. Ich weiß, sie wissen welches ich meine:

facebook.

Darauf komme ich aber nochmal zurück. Da gibts viel zu berichten.

Ansonsten wünsch ich euch noch ne gute Restwoche!!


PJP

Zugabe

Fuck the hell, zur Wortschatzerweiterung hatte ich Wikipedia ganz vergessen:

Das berüchtigte f-wort 

Dunja Hayali – BildungsTV für den Nachmittag

Dunja Hayali ist eine ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin. Sie moderiert gewöhnlich das Morgenmagazin des ZDF. Im Sommer 2016 vetrat sie Maybrit Illner in der Sommerpause mit ihrer Sendung `Donnerstalk. Inzwischen läuft der `Donnerstalk´ wieder.

Bevor ich zu meinen Fernsehtipp komme, möchte ich Dunja noch einmal gratulieren zu ihrer `Goldenen Kamera´ in der Kategorie `Beste Information´. In ihrer Dankesrede war sie sichtlich gerührt, aber gab auch Vieles zu bedenken, was noch zu tun sei.

3_8Dunja

Ausschnitt aus der Dankesrede am 6. 2. 2016

Doch jetzt endlich zur Sache:

Fernsehtipp auf YouTube für Jung und Alt.

Dieser `Donnerstalk´ hatte es wirklich in sich.

3_1Dunja

Thema 1: Perspektiven zur Versorgung bzw. Integration von Flüchtlingen mit den Gästen Bilkay Ökey und Walter Sittler.

Ich möchte die `Protagonisten´  wie in der Sendung vorstellen:

3_3Dunja3_4Dunja

Thema 2: Inwieweit sind die Renten für Jung und Alt noch sicher (?), mit den Gästen Elias von der Locht (25) und Jens Spahn (CDU).

Kann Elias Jens Spahn überzeugen?

3_5Dunja3_6Dunja

Thema 3: Sexualerziehung für Jung und Alt, mit der Sexualtherapeutin Ann-Marlene Henning und Christoph Lehmann

Ann-Marlene spricht Klartext mit Christoph Lehmann!!

3_10Dunja3_11Dunja

Mit den modernen Fernseher haben sie einen Zugriff auf YouTube. Ansonsten auch auf/über PC oder Laptop. Hier der link zur Sendung :

Donnerstalk mit D. Hayali

Zugabe:

Heute ist Sonntag!

Bax_hat_2

PJP

Massentierhaltung gehört abgeschafft – für Mensch und Tier

Wie das Westfalenblatt soeben berichtet, hat Anton Hofreiter angekündigt, dass Die Grünen ein Komplettverbot der Massentierhaltung durchsetzen wollen. Meldung im Wortlaut:

„Grüne wollen Massentierhaltung in den nächsten 20 Jahren abschaffen

Von dpa

Berlin (dpa) – Die Grünen wollen nach den Worten ihres Fraktionschefs Anton Hofreiter langfristig ein Komplettverbot von Massentierhaltung durchsetzen. In Deutschland brauche man keine Ställe mit 10 000 Schweinen oder 40 000 Hühnchen, sagte Hofreiter der «Bild am Sonntag». Die Grünen wollten Massentierhaltung in den nächsten 20 Jahren abschaffen. In diesem Zeitraum wolle man «100 Prozent faire Tierhaltung» erreichen. Fleisch aus fairer Tierhaltung sei nur drei bis sechs Prozent teurer als konventionell produzierte Massenware.“

Copy text and translate in Bing (link):

Bing Translator

Wer über Leichen geht, macht sich schuldig

Die klammheimlichen Freuden vieler Rechtspopulisten darüber, dass täglich Flüchtlinge ertrinken, stinkt zum Himmel und wird nicht ohne Folgen bleiben. Auch wer einfach nur wegschaut, macht sich verantwortlich (vgl.: meine Berichte vom .. und .. ). Die Folgen der Massentierhaltung sind dagegen bereit `signifikant´ in uns selbst. Tiere sind `Massenware´ für die Nahrungsmittelindustrie. Hühner und Schweine werden mit Kraftfutter und Antibiotika hochgezogen und was nicht überlebt landet im Schredder (vgl. Verfahren bei der Hühnermast). Der Rest dieser Kreaturen landet schließlich in vielen Lebensmitteln verarbeitet auf unseren Tellern. Hinzu kommt die `Produktion´ von Hühnereiern, die in unsere Nahrungskette einfließen. Es ist bereits wissenschaftlich belegt (signifikant), dass die Antibiotika, die wir mehr oder weniger über die industrielle Nahrungsmittelkette zu uns nehmen, unsere Gesundheit nachhaltig beeinträchtigen. Da betrifft vor allem unsere Kinder, die damit aufwachsen. Eine Herausforderung des Gesundheitswesens nachfolgender Generationen.

Bund dutscher T

Foto übernommen vom Bund deutscher Tierfreunde

Die Pharmalobby

Die aktuelle medizinische Forschung ist damit befasst, alternative Verfahren in der Entwicklung von Antibiotika zu entwickeln, weil die Vielzahl der antibiotischen Medikamente nicht mehr ausreicht. Es haben sich inzwischen zu viele Resistenzen in der Bevölkerung verbreitet. Das ruft die Pharmalobby auf den Markt. Ein Milliardengeschäft tut sich auf. Aber das ist ein neues Thema, was uns hier noch beschäftigen wird.

Ein Spruch zum Nachdenken (vgl.: Leitspruch von `4alle/4all´):

`We don`t inherit the earth from our parents. We borrow it from our children´.

Glückliche Hühner. Es gib sie noch…

 Eine kleine Bildergeschichte für Jung und Alt:

Der Hahn

Ich bin der Hahn (The cock)

Hahn kräht

Wenn ich krähe, kommen meine Hühner

Hühner_1

Jetzt wird erst mal gefrühstückt!

Stein im Weg

Hier ist ein Stein im Weg

Stein_2

Den kriegen wir nicht weg, oder?

Portrait

Darüber muss ich noch nachdenken…

Zugabe:

Das folgende Foto kann ausgedruckt werden – als Flugblatt gegen Massentierhaltung!

Vistaprint

Fotos vom Therapiehof `Christine Masemann´ (aufgenommen am 18.6.1016)

Bing text-translator into your langauge by `do it yourself´:

Text Translator

PJP

The Rolling Stones und Barack Obama

Ostern ist immer noch nicht vorbei. Da war doch noch was offen!

Barack Obama hat das Ganze `zum Laufen gebracht´. Eine Mission für den Weltfrieden, so wie es Papst Franziskus auf seiner letzten Reise gemacht hat.

Ich versuche mal mit Humor zu beschreiben.

Barack Obama ruft die Rolling Stones an:

`Hello it`s me. Wie sieht euer Tagesprogramm so aus? Habt ihr viele Termine? Ich wollte ja nach Kuba, um den alten Fidel Castro nochmal zu treffen. Hättet ihr nicht Lust mitzukommen, um da mal ordentlich einzuheizen? Gage übernehm ich natürlich.

Mick Jagger answering the call:

OK. great idea. Must ask the rest of the band, wait a moment…

Cut 

Obama ist waiting by the phone…. and waiting…. …

Pope Franzi on the other line:

You´re going to Kuba? Why did´nt you tell me… can I joing the party with the Stones? You should know by now, that music is the best way leading to peace… do you remeber the Beatles song `All you Need is love´….

Mick Jagger back on the other line:

No problem, we can do it together. Give us the date for our concert – the rest will be done by our tecnical support.

Barack Obama:

Great, I`ll post you the date…see you then on Kuba!!

The Rolling Stones live on stage

RRRRollingsst

Foto: übernommen von nwzonline.de

The Rolling Stones Exhibitionism

T-Online.de weiß mehr zum Hören und Sehen:

Stones rocken in Havanna

PJP

In addition

New Fotoalbum

`Tiere in Haus und Hof´:

Tiere im Garten

 

 

Ich sitz hier mal wieder – Persönliches

Wie lange können sie die Luft anhalten?

Ich warte… immer noch… also jetzt mal alle zusammen… 123 und anhalten … würg würg….. jetzt ausatmen. Sie haben ja`n ganz roten Kopf gekriegt. Na ja, das war ja auch nur bildlich gesprochen, denn ich bin ja in die Politik geraten, weil ich `das ganze Elend´ nicht mehr mit ansehen konnte. Irgendwann hab ich dann förmlich `Blut geleckt´ und hab mir gesagt `JETZT ERST RECHT´. Dann hab ich angefangen über Politik zu schreiben, anstatt meinen persönlichen Interessen nachzugehen. Das meinte ich mit Luft anhalten. Heute atme ich mal wieder aus und schreibe, wie ich will. Ganz frei heraus… die Sau mal wieder rauslassen.

CUT

Damit wende ich mich aber zuerst den Menschen zu, die Beziehungsprobleme aufarbeiten und dabei soz. meist in falsche Hände geraten…. Psychotherapie, viel Esoterik etc.pp. Das ist schon ein ernst zu nehmendes Thema, weil so viele Beziehungen und Ehen viel zu schnell geschieden werden. Typische Szenen einer Ehe zeigen uns, wie man in einer Partnerschaft richtig oder einfach besser miteinander umgeht.

Szenen einer Ehe und vieles mehr

Die politischen Umstände belasten auch unsere Jugend, die damit schlechthin überfordert ist. Um dem Missbrauch vorzubeugen, wurde vom Gesundheitsamt ein Drogentest vorgenommen. Im Rahmen unseres Bildungssystems soll dieser Film als Abschreckung vor den weitreichenden Folgen des Drogenkonsums in Schulen und sogar Universitäten eingesetzt werden:

Drogenberatung vom Gesundheitsamt 

Seid ihr oder sind auch sie noch in der Lage meinen Artikel weiterzulesen? Aber das ist jetzt ihr Problem. man muss ja nicht jedes Wort wörtlich lesen, dann geht`s auch schneller voran.

Cut

Ich fang nochmal an, wie ich es bei Loriot gelernt habe, bevor es wieder ernst wird:

Ich sitz hier mal wieder, weil ich hier jetzt sitzen WILL. Rumsitze mit Tee, ausnahmsweise mal ohne Rum, sondern mit Köm. Was das ist? `Johannsen`s geele Teepunsch Köm´, den ich mir natürlich nicht früh morgens reinziehe, sondern gern mal nachmittags an kalten Wintertagen. So ähnlich wie Rum-Grog oder sogar Feuerzangenbowle. Oder Rumtopf, im Herbst… hmmmm.. na ja Alkoholiker bin ich noch nicht, hab aber immerhin schon einen Alkomaten, um ganz sicher zu gehen, wenn es nach dem Restaurantbesuch mal später wird, und ich sicher gehen will, dass ich noch fahren darf, obwohl ich angetrunken besser fahre. Aber die Polizisten wollen das nicht einsehen, dabei hab ich schon eine Streife ziemlich besoffen locker abgehängt.

CUT

Jetzt geht es ernsthaft weiter, alles hat sich so abgespielt, wie geschrieben, meine Gedanken dazu ernst gemeint, aber frei formuliert.

Ziemlich schnell einen Aufruf gestartet an alle Blogger, damit alle mithelfen, die Asylpolitik voranzubringen im Sinne von Merkel, oder Angie, wie ich sie inzwischen wieder gern nenne. Angie hatte auch Blut geleckt und gedacht, hier muss mal was getan werden. Ich mach den Anfang. Die EU muss ja irgendwann mal voll mitziehen, denn die sind ja alle an die Menschenrechtskonvention und viele andere Absprachen gebunden. Und die UN-Menschenrechtskonvention steht ja wohl über allen anderen Absprachen. Das hat sich natürlich schnell rumgesprochen und wurde gleich auch in den Kriegsländern bekannt, über Internet und Flugblätter angeblich aber auch so verbreitet, dass viele dachten, Deutschland wäre die beste Lösung, um nochmal ein halbwegs menschenwürdiges Leben zu führen, anstatt zu Hause zu krepieren. Also, alles verkauft, Haus, Hof und was dazu gehört, oder auch geliehen, von den Großeltern, die sowieso nicht mitwollen, weil die lieber zu Haus sterben wollen. Dann alles Geld sicher am Körper verwahrt und erst mal Schleuser kontaktiert und viel Geld dafür schon mal weg. Naja, den Rest kannst du dir ja wohl vorstellen.

Ich hab jedenfalls gut aufgepasst, meine Hausaufgaben gemacht und immer einen Artikel geschrieben, wenn es nötig war. Und hab jede Menge dazugelernt. Jetzt is ja rausgekommen, dass Angies Asylpolitik ja voll durch den Dreck gezogen wird. Wie ich das meine? Das ist so ähnlich wie bei Frau Wulff, Bettina Wulff, die Frau vom ehemaligen Bundespräsidenten Wulff. Die wurde ja auch voll durch den Dreck gezogen und man scheute sich ja auch nicht davor zurück, sie als sowas wie ne Nutte darzustellen. In diesem Fall hab ich auch gleich `rot gesehn´ und hätte solche `Falschmelder´ gern mal vor die Finger gekriegt, um meine `Shotokan´- und `Teak van do´ – Kenntnisse – bis zum Grünen Gürtel bin ich gekommen – wieder mal in Form zu bringen oder meine Kontakte zu Kampfverbänden wieder aufzunehmen und wenn alle Stricke reißen, mir bekannte seriöse sehr erfolgreiche türkische Mitbürger um Hilfe zu bitten. Und wenn du mit einem Türken befreundet bist, dann geht der bist du immer auf der sicheren Seite, das weiß ich aus Erfahrung. Die halten alle zusammen. Na ja, ich will jetzt nicht übertreiben, aber solche Gedanken gehen mir wirklich mal so durch den Kopf, wenn ich denke, mir wollte mal einer was. Mit den Türken kannst du ja bekanntlich über alles reden und wenn du sagst: Behalt das für dich, dann halten die auch dicht, wenn es gerecht zugeht. Ich hätte mit 20 Mann die `grölenden 100 Leute´, die den Bus mit 20 Asylanten blockierten im Handumdrehen vertrieben und die 20 davon sogar noch festgehalten, flach auf den Boden, Hände auf den Rücken, so wie es bei der Polizei üblich ist. Aber die haben ja ihre `Dienstvorschriften´ und dürfen ja keinen anfassen, wegen Körperverletzung im Dienst. Und die Nordafrikaner haben das lange gemerkt, dass man mit der deutschen Polizei `spielen´ kann. Bei der Belagerung hätte nur ein Warnschuss gereicht, um die `Meute´ nach Hause zu schicken.  Und die Schmierkampagne gegen Bettina Wulff ist auch nicht geahndet worden. Leider hatte ich nicht die Gelegenheit, sie einmal persönlich zu erleben oder mal einen Kontakt zu ihr herzustellen. Und diese Arschlöcher haben es wirklich geschafft, ihren Mann aus dem Amt zu kriegen. Dann kam endlich Joachim Gauck, das vielbeschriebene Blatt, seriös vertrauenserweckend und soo klug in`s Amt. Angeblich der heimliche Lieblingspräsident aller Deutschen, Pastor von Beruf. Ja und was trägt der zur Asylpolitik bei? Der bedient auch noch den Rechtspopulismus, wie es durch meinem Artikel über das Interview mit der Tagesschau Korrespondentin eindeutig belegt ist. Hoffentlich hat Gauk nicht auch noch seine Predigten so abgehalten. Ich könnte jetzt nochmal sehr nett analysieren, was Joachim Gauck in diesem Interview gesagt hat, aber das könnt ihr selbst noch lesen. Dieser Artikel hat aber eh keine Sau interessiert. Außerdem ist Gauck das gar nicht bewusst, wie `rechts´ die Bevölkerung inzwischen denkt. Abgehakt, vergessen, vorbei.

Also, wie geht es weiter? Angies verbündete Beraterin – Namen hab ich grad nicht parat – hat mal gesagt: `Einfach mal die Klappe halten und arbeiten´. Mehr nicht.

Das meiste was Angie sich vorgenommen hat, ist ja bereits geschehn. Nicht unbedingt üblich in der Politik aber bei Angie schon, denn sie hat sowas wie einen `Masterplan´, der gut durchdacht ist, strategisch und vor allem auch `psychologisch´ sehr klug umgesetzt. So kann ihr so schnell keiner die Wurst vom Brot nehmen und ich als Psychologe muss sagen: Respekt an die ehemalige Atomphysikerin Angie, die ihre Abschlussarbeit auch in dieser Soarte mit Auszeichnung bestehen konnte. Alles belegt in meinem Artikel über Angies Leben.

Ich bin mal wieder voll in`s Quatschen gekommen. Wollte doch noch auf den aktuellen Stand meiner Schreiberei kommen. Ich hatte ja nochmal einen Aufruf an alle Blogger gestartet. Denn wenn ich mir etwas vornehme, dann mach ich so lange weiter, bis ich gewinne, so ähnlich wie beim Kampfsport. Entweder liegst du zum Schluss unten oder der andere. Ich lag ja noch nicht unten, hab weitergemacht und tatsächlich ergab sich über einen Umweg über simmismama-blog eine Kontakt zu Sylvia Kling aus Dresden mit ihrer Aktion `Gegen das Vergessen´. Mit Sylvia konnte ich mich auf Anhieb gleich gut verstehen und umgekehrt. Wir passten in unser Ansicht gut zusammen und ich hab mich so gut es ging, an ihrer Aktion beteiligt.

Dann, über Colt Seavers auf facebook sah ich dieses ganz kurze Video, wie ein Polizist einen kleinen Jungen unter Beifall einer grölenden Menge gewaltsam aus dem Bus schleifte. Nun war alles zu spät bei mir, denn wenn ich sehen muss, dass ein Kind misshandelt wird, raste ich aus.

Ich hab gleich für Kindesmissbrauch plädiert und dachte, das musst du dann auch so schreiben. Aber ich konnte darüber nichts recherchieren und war mir unsicher. Nun hatte ich zufällig Svenja in einem Lokal kennengelernt und ihr das kurz berichtet und gesagt `Und heute bin ich schon wieder traumatisiert´. Ich dachte, das kann die wohl nicht begreifen, die ist doch noch viel zu jung und damit doch gar nicht befasst.

Falsch gedacht: Svenja warf mir nur einen kurzen Blick zu und sagte soweit ich mich erinnere: Das kann ich gut verstehen. Ausgerechnet sie hatte Verständnis geäußert. Dieser kurze `Augenblick´ von Svenja hat mich irgendwie beflügelt und ich habe meinen Artikel so geschrieben, wie er dasteht, ohne zu wissen, was daraus werden würde. Vielleicht eine Anzeige wegen Amtsbeleidigung oder weiß ich was sonst noch, was ich mir Gedanken gemacht hab, zumal nicht einmal meine besten Freunde mit zustimmen konnten. Nur Svenja, die hatte wohl gespürt, dass ich ziemlich unter Druck stand. Das hat wohl was mit Empathie zu tun. Der/die eine hat sie, der/die andere eben nicht. Empathie kann man ja auch lernen. Aber darüber hab ich ja auch schon geschrieben, abgehakt.

16 Minuten später kam die Erlösung von `focus online´. Der erste zu diesem Thema. Kurz angelesen und gleich mit verlinkt hinter meinem Artikel. So ging es im Laufschritt weiter, nach wenigen minuten der zweite Artikel von `focus online´, dann von `web.de´ einer und noch von `t-online´ alles hab ich verlinkt du ich wusste endlich, ich hatte da nicht in ein Fettnäpfchen getreten.

Mit dem Cyber-Terror hab ich, so wie ich denke, wohl ne Grenze erreicht, denn für den `Cyberkrieg´ gibt es noch keinerlei Gesetze. Da kann soz. jede® machen, was er/sie will. Das sprengt jedenfalls den Rahmen der Politik. Ich werde aber sehr aufmerksam alles registrieren und festhalten, was mir auffällt, denn schließlich laufen auch wieder 2 Anzeigen gegen Facebook.

Zum Schluss noch einige Politiker aus der Vergangenheit mit ihren wichtigsten Aussagen im Bundestag. Sie fehlen uns heute leider. Manche ihrer Sätze stehen bereits in den Geschichtsbüchern. Dazu Nachrichten von der Tagesschau mit Helmut Schmidt und vieles andere für zwischendurch von Loriot. Es darf gelacht werden! (Link ist in Bearbeitung). Neuer Versuch:

Helmut Schmidt und Nachrichten

Vielen Dank!

PJP