Jan Böhmermann – Vorsicht bissig!

 Jan Böhmermann meldet sich aktuell zurück im Deutschen Fernsehprogramm.

Mit seiner reichlich gewagten Schmähkritik hat er Geschichte geschrieben. Und das hat vieles bewegt. Die sog. Pressefreiheit sollte in Deutschland so weit es geht bewahrt werden, wenn sie auch politischen Interessen ausgesetzt ist (vgl. Rechtspopulismus etc.pp). Rein rechtlich ist Jan Böhmermann in Deutschland nicht zu belangen.

Titelbild © dpa/Montage MEEDIA

Erdogan und die EU

Recep Erdogan hat genug Probleme im eigenen Land, für die er in der Verantwortung steht. Das betrifft auch deutsche Journalisten, die ausgewiesen wurden, weil die `sog´. Pressefreiheit in der Türkei noch stark eingeschränkt ist. Aber anstatt sich damit zu beschäftigen, sollten WIR lieber `vor der eigenen Haustür fegen´.

Was heißt Pressefreiheit

Und das gilt insbes. auch für die EU, der wir alle angehören. Zum Austritt `Großbritanniens´ aus dieser `Gemeinschaft´ soll in England eine `Volksabstimmung´ durchgeführt werden. Und das, obwohl ein Austritt aus der EU ausgeschlossen ist, weil die `Wirtschaftslobbyisten´ das letztlich entscheiden. Denn ein Austritt aus der EU ist für die englische Wirtschaftspolitik und den Londoner Finanzmarkt kaum vorstellbar. Ich weiß nicht, inwieweit den englischen Bürgern das bewusst ist. Aber das ist `wie gesagt´ alles eine Frage, der englischen Pressemedien (`Rechtspopulismus´ inclusive). Während die Türkei im Rahmen der Flüchtlingspolitik `ihre Hausaufgaben gemacht hat´, hinkt die EU immer noch hinterher. Das begann mit dem Verstoß gegen die  `UN-Menschenrechts-Konvention´:

EU gegen Menschenrechte

Einigkeit erfordert Recht

In unserem Land

Deutschland hat mit der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel und dem unermüdlichen Einsatz der vielen ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer hervorragend abgeschnitten. Jetzt geht es darum, die Integration der Flüchtlinge voranzubringen. `Bildung´ ist das Schlüsselwort.

Wirtschaft braucht Bildung

Freier Internetzugang für alle Bürger, ein aktuelles Thema (vgl. Pressemeldungen). Dann geht es letztlich nur noch darum, die Steuereinnahmen `bundesweit´ gerechter zu verteilen, um es mal so auszudrücken. Die `Leiharbeiter´ wissen ein Lied davon zu singen. Aber das ist ein anderes Thema, das uns noch beschäftigen wird. Sigmar Gabriel hat trotz einer `Vireninfektion´, die er gerade überstanden hat, schon vieles auf den Weg gebracht (vgl. Presse).

Aus aktuellem Anlass

Trio Schlagzeuger Peter Behrens ist gestorben

Peter Behrens, der Schlagzeuger von der Gruppe `Trio´ ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Er verstarb an multiplem Organversagen. So wie ich Peter Behrens kenne, hat er wohl zu sehr auf seine `Selbstheilungskräfte´ vertraut, anstatt sich einer regelmäßigen ärztlichen Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen. Es war ihm jedenfalls gelungen, seinen Alkoholkonsum fast ganz einzustellen. Außerdem war er als `Sozialempfänger´ wie bekanntlich alle anderen `Kassenpatienten´ in der Gesundheitsversorgung ganz erheblich benachteiligt.

Peter Behrens war ja soz. als Clown in der Gruppe vertreten und ist als solcher auch noch aufgetreten. Aber im Großen und Ganzen war ihm der weltweite Erfolg mit Trio wohl zu viel. Er war einfach und bescheiden. Kralle Krawinkel ist kürzlich auch verstorben. Nur Stephan Remmler, der Kopf der Band, lebt als Produzent in Spanien und hat kürzlich eine sehr talentierte studierte Musikerin aus USA in Deutschland promoted. 

Für Peter Behrens ist es letztlich nur gut, dass er aus dem Koma nicht mehr erwacht ist. Hier für ihn noch ein letzter Nachruf – sein erster Auftritt mit `Da Da Da´:

Peter Behrens im Trio

Zugabe:

Rowan Attkinson auch als Mr. Bean bekannt lässt grüßen, ein Clown der Sonderklasse beim  Haareschneiden:

Bean beim Friseur

PJP

Merkels Asylpolitik – Wirtschaft braucht Bildung

Hart aber fair bleiben, das ist die Device

Herr Plasberg hat es mal wieder auf den Punkt gebracht. Mit leidenschaftlichen Beiträgen seiner Gäste für Asylanten und Einwanderer auch im Sinne deutschen Wirtschaftsinteressen.

Deutschland als Wirtschaftskraft

Die Deutsche Wirtschaftskraft sollte uns mal an die alte `Deutsch Mark´(DM) erinnern. Nach Einführung des Euro hat sich daran eigentlich grundsätzlich nicht geändert. Zufällig traf es aber ausgerechnet unsere Wirtschaft inzwischen `sehr hart´. Der Abgasskandal von VW war der `erste Tiefschlag´ und jetzt soll Daimler Benz (Mercedes) auch noch bluten. Wie kommt das? Sollten wir etwas unsere `harte DM´ wieder einführen?

DSC05221

Schließlich ist England doch auch bei seiner `alten Währung´ geblieben (vgl. mein Titelbild). Sollte das Qualitätsmanagement versagt haben? Schwer zu sagen, wobei Deutsche Qualität doch weltweit bekannt it.

Das Deutsche Bildungssystem

Das Deutsche Bildungssystem bedarf schon lange einer dringenden Reformierung. Das lässt sich durch die damalige Pisa-Studie belegen, nach der das Deutsche Bildungssystem nur Platz 14 erreichte.

Der Bericht des Sonderbeauftragten der UN Vernor Munoz

Nachdem Vernor Munoz, ….. nach sorgfältiger Prüfung des Deutschen Schulsystems seinen Ergebnisbericht in aller Ausführlichkeit der Bundesregierung vorgelegt hatte, wurde dieser Bericht der öffentlichen Presse vorenthalten. Deutschland, sollte demnach den `sozial Schwachen´ unserer Gesellschaft die Chance auf Bildung vorenthalten? Eine `Chancengleichheit´ in Bildung sei in Deutschland nicht gewährleistet? Nein, das wollte keiner der damaligen Regierung auf sich sitzen lassen.

UN – Sonderbeauftragter Vernor Munoz (Wikipedia):

Vernor Munoz Info

Fragen über Fragen, die sich hier wieder stellen.

Fazit:

Das Deutsche Bildungssystem bedarf einer dringenden Prüfung. Das sog. `Qualitätsmanagement´ hat kläglich versagt, und es stellt sich die Frage, was dieses sog. `Qualitätsmanagement´ überhaupt ist bzw. in dem gesamten Bildungssystem verloren hat. Der Einsatz unserer Lehrkräfte an den Schulen sowie Universitäten etc.pp muss das Ganze ausbaden, wobei die Schulverwaltung auch noch `Ländersache´ ist, was das Problem noch wesentlich verschärft, weil der `Konkurrenzkampf´ um die `beste Bildungsqualität´ (?) in einer Bund- Länder Kommission ausgefochten wird. Ein riesiger Haufen Papierkrieg um nichts und wieder nichts. Befragen sie nur einmal eine(n) deutschen SchulleiterIn, der/die weiß ein Lied davon zu singen.

Pressefreiheit

Meine Artikel bei `Zeit-online´ Redaktion im Berlin z.Hd. Herrn Blau (Chefredakteur) werde ich noch anfügen. Herr Blau hat meinen Artikel über Herrn Munoz immer wieder abgelehnt. Ich musste diesen Artikel dreimal seinen Wünschen entsprechend verändern. Schließlich war Herr Blau krank und nicht mehr für mich als `seriösen Schreiber von Leserartikeln´ nicht mehr zu sprechen.

Mein letzter Leserartikel bei  `Zeit-online´ vom 27. 3. 2011:

http://community.zeit.de/user/probe/beitrag/2011/03/27/bildung-zur-not-anwalt

Lesen sie dazu meinen Blog-Artikel , der sich mit der Pressefreiheit in Deutschland auseinandersetzt. Demnach ist Pressfreiheit auch in Deutschland in Frage zu stellen. Facebook zahlt schon mal eine `Strafe´ von 100.000 Euro. Aber die Frage, die sich noch stellt, inwieweit wird die Presse von der Bundesregierung gesteuert?

Mein Artikel vom 21. 9. 2015:

https://4alle.wordpress.com/2015/09/21/was-heisst-hier-pressefreiheit/

Sorry, Frau Merkel, diese Frage eines Bloggers soll jetzt nicht ihr Problem sein. Das ist soz. `Schnee von gestern´ und sollen mal andere für mich beantworten, wie z.B. der Chefredakteur der Zeit Giovanni di Lorenzo. Ich hatte ihm 2011 meine Gedanken zu den Herrn Sarrazin, Wulff und zu Guttenberg mitgeteilt. Herr di Lorenzo teilte mir in einem sehr freundlichen Brief am 2. 2. 11 mit, dass er meine Überlegungen an sein Politik-Ressort weitergeleitet habe. Vielen Dank noch dafür. Ich war schon mächtig stolz darauf und behalte ihren Brief `in allen Ehren´ gut aufbewahrt!

So muss Presse!

Vielen Dank!

PJP

Gegen das Vergessen pt. 2

Das Projekt `gegen das Vergessen´ schlägt mehr Wellen als erwartet. Die Politische Entwicklung im Zusammenhang mit den Vorfällen in Claustniz und Bautzen etc.pp ist zumindest schon mal bedenklich.

Ein Beitrag von ZEIT-online erreichte mich von `Colt Seavers´ on Facebook. Der Text bietet als Zeitzeuge sicher Anregungen für eine Ausgestaltung dieses Themas der Vergangenheit.

Kampf gegen Propaganda vor 70 Jahren

Inwieweit `Street Art´ in `Gegen das Vergessen´ integriert bzw. damit verknüpft ist, ist mir nicht bekannt. `Street Art´ ist nach meinem Eindruck ein internationales Projekt. Hier geht`s zu `Street Art´ on Facebook:

Street Art on facebook

Hier zum Beispiel ein Projekt-Foto von supocaos, aus Fankreich

10000strett art

Irgendwie sehr beeindruckend, wenn man an den furchtbaren Hintergrund denkt.

Weitere Ausführungen `Gegen das Vergessen´ sind mir bislang noch nicht begegnet. Schließlich bin ich ja auch ganz unerwartet von Sylvia Kling zu diesem Projekt gestoßen. Ich denke, `Gegen das Vergessen´ passt gerade jetzt in unsere Zeit, in der der Rechtspopulismus `im Osten´ die Oberhand gewinnt. Dennoch sollten wir auch `im Osten´ für alle die Türen offen halten, auch für Rechtspopulisten, ein Umdenken ist immerhin auch bei denen nicht auszuschließen!

Vielen Dank!

PJP

Stimmungsmache gegen Flüchtlinge – aus Moskau?

Stimmungsmache gegen Flüchtlinge gibt es in Deutschland reichlich. Aber mit der Zeit scheint sie zu verblassen.

Der `Rechtspopulismus´ hat bei weitem nicht mehr die Oberhand. Konstruktive Kritik `von rechts´ ist, soweit mir bekannt, bislang ausgeblieben. Die Option, im Notfall auf Flüchtlinge auch zu schießen, wurde von allen mir bekannten Medien schlagartig ausgebremst.

Stimmungsmache gegen Flüchtlinge aus Moskau?

Das ist schon ein sehr heikles Thema, weil es Wladimir Putin betrifft.

Wieso sollte Herr Putin daran interessiert sein, Stimmungsmache gegen Flüchtlinge zu verbreiten?

Wer hat das Gerücht einer Vergewaltigung in die Welt gesetzt?

Lesen sie selbst, wer es war

Wie ist die Falschmeldung nach Russland geraten, und wer hat es in der Landessprache landesweit veröffentlicht? Was sagt Herr Putin dazu?

Zu viele Fragen, die sich stellen….

Kann Herr Putin dieses Gerücht noch aus der Welt schaffen?

Ja, das könnte er, wenn er darauf eingeht und Zugeständnisse macht. Über die `Staatspresse´, sowie dem Fernsehen an sein eigenes Volk gerichtet könnte er den Fall aufklären.

Aber lesen sie selbst den aktuellen Artikel:

Hat Putin ein Einsehen?

Vielen Dank!

PJP