Sigmar Gabriel / Seehofer – Sind die völlig wahnsinnig?

Sigmar Gabriel

Der ehemalige Außenminister meldet sich zum Asylstreit zu Wort und warnt vor einem Bruch des Regierungsbündnisses. 

Bezug: Bericht bei web.de (follow the link): 

Gabriel warnt

Translate into your language (open the link, do it yourself):

Bing Translator

Katja Kipping

Die Chefin der Linken Katja Kipping spricht in einem Interview von Gemeinsamkeiten mit der CSU, aber `nicht in inhaltlicher Sicht´. Sie verstrickt sich dabei in Worte, die kein `Otto-Normalverbraucher´ mehr versteht und trägt zur allgemeinen Verunsicherung bei.

Die Bürgermeinung 

Sie hüllen sich hier in Schweigen. Blogger u.a. in Deutschland haben offenbar keine politische Meinung oder trauen sich nicht, ihre Meinung – rechts wie links – öffentlich zu vertreten. Aber das ist nicht mein Problem. In anderen öffentlichen Foren überwiegen Kommentare, die eher der `rechten Szene´ (AFD) zuzuordnen sind. 

Das bringt das Titelfoto sehr treffend zum Ausdruck:

001_CSUPol_2

Gelebte Demokratie in Deutschland: Kopf in den Sand stecken

Mein Fazit zur aktuellen Debatte:

CSU = Christlich-SozialUnmöglich

PJP

Politik auf Dschungelcampniveau – ein Medienspektakel

Eigentlich wollte ich mich in die deutsche Politik nicht mehr einmischen.

Nach Jamaika und Sondierung ist das Politspektakel, das in den öffentlich rechtlichen Medien abgehalten wird, inzwischen nicht mehr zu ertragen. Das einzige was noch interessiert, sind ERGEBNISSE. 

Sigmar Gabriel fällt aus der Rolle

Er bringt seine kleine Tochter in`s Spiel mit folgenden Bemerkungen:

Über Angela Merkel:

`Guck mal Mama, da ist die Frau von Papa´.

Über Martin Schulz:

`Papa, jetzt hast du doch mehr Zeit mit uns. Das ist doch besser als mit dem Mann mit den Haaren im Gesicht´.

Mein Fazit

Diese Bemerkungen sind sog. (herrliche) Stilblüten und für mich die bislang besten Beiträge zu gegenwärtigen politischen Verhandlungen um Posten, Pöstchen und weiß ich was.  Und dass die Sätze eines Kindes nun auch noch politisch instrumentalisiert werden, ist das für mich ein Skandal. Scheinbar ist der deutsche Humor inzwischen ganz auf der Strecke geblieben.

Mein Hund Baxxter

Er hat meine Tageszeitung auf seine Art gelesen und ich stimme ihm zu. Ich denke, es hätte sich nicht gelohnt, die Fetzen – wie üblich – noch zu bügeln und wieder zusammen zu kleben.

001_Polit_2

Abwarten und Tee trinken bis die ihren Job machen.

Zugabe

0034_Einsten Idioten

Und unter unseren Politikern gibt es doch keine Idioten. Oder?

PJP

Jan Böhmermann – Vorsicht bissig!

 Jan Böhmermann meldet sich aktuell zurück im Deutschen Fernsehprogramm.

Mit seiner reichlich gewagten Schmähkritik hat er Geschichte geschrieben. Und das hat vieles bewegt. Die sog. Pressefreiheit sollte in Deutschland so weit es geht bewahrt werden, wenn sie auch politischen Interessen ausgesetzt ist (vgl. Rechtspopulismus etc.pp). Rein rechtlich ist Jan Böhmermann in Deutschland nicht zu belangen.

Titelbild © dpa/Montage MEEDIA

Erdogan und die EU

Recep Erdogan hat genug Probleme im eigenen Land, für die er in der Verantwortung steht. Das betrifft auch deutsche Journalisten, die ausgewiesen wurden, weil die `sog´. Pressefreiheit in der Türkei noch stark eingeschränkt ist. Aber anstatt sich damit zu beschäftigen, sollten WIR lieber `vor der eigenen Haustür fegen´.

Was heißt Pressefreiheit

Und das gilt insbes. auch für die EU, der wir alle angehören. Zum Austritt `Großbritanniens´ aus dieser `Gemeinschaft´ soll in England eine `Volksabstimmung´ durchgeführt werden. Und das, obwohl ein Austritt aus der EU ausgeschlossen ist, weil die `Wirtschaftslobbyisten´ das letztlich entscheiden. Denn ein Austritt aus der EU ist für die englische Wirtschaftspolitik und den Londoner Finanzmarkt kaum vorstellbar. Ich weiß nicht, inwieweit den englischen Bürgern das bewusst ist. Aber das ist `wie gesagt´ alles eine Frage, der englischen Pressemedien (`Rechtspopulismus´ inclusive). Während die Türkei im Rahmen der Flüchtlingspolitik `ihre Hausaufgaben gemacht hat´, hinkt die EU immer noch hinterher. Das begann mit dem Verstoß gegen die  `UN-Menschenrechts-Konvention´:

EU gegen Menschenrechte

Einigkeit erfordert Recht

In unserem Land

Deutschland hat mit der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel und dem unermüdlichen Einsatz der vielen ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer hervorragend abgeschnitten. Jetzt geht es darum, die Integration der Flüchtlinge voranzubringen. `Bildung´ ist das Schlüsselwort.

Wirtschaft braucht Bildung

Freier Internetzugang für alle Bürger, ein aktuelles Thema (vgl. Pressemeldungen). Dann geht es letztlich nur noch darum, die Steuereinnahmen `bundesweit´ gerechter zu verteilen, um es mal so auszudrücken. Die `Leiharbeiter´ wissen ein Lied davon zu singen. Aber das ist ein anderes Thema, das uns noch beschäftigen wird. Sigmar Gabriel hat trotz einer `Vireninfektion´, die er gerade überstanden hat, schon vieles auf den Weg gebracht (vgl. Presse).

Aus aktuellem Anlass

Trio Schlagzeuger Peter Behrens ist gestorben

Peter Behrens, der Schlagzeuger von der Gruppe `Trio´ ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Er verstarb an multiplem Organversagen. So wie ich Peter Behrens kenne, hat er wohl zu sehr auf seine `Selbstheilungskräfte´ vertraut, anstatt sich einer regelmäßigen ärztlichen Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen. Es war ihm jedenfalls gelungen, seinen Alkoholkonsum fast ganz einzustellen. Außerdem war er als `Sozialempfänger´ wie bekanntlich alle anderen `Kassenpatienten´ in der Gesundheitsversorgung ganz erheblich benachteiligt.

Peter Behrens war ja soz. als Clown in der Gruppe vertreten und ist als solcher auch noch aufgetreten. Aber im Großen und Ganzen war ihm der weltweite Erfolg mit Trio wohl zu viel. Er war einfach und bescheiden. Kralle Krawinkel ist kürzlich auch verstorben. Nur Stephan Remmler, der Kopf der Band, lebt als Produzent in Spanien und hat kürzlich eine sehr talentierte studierte Musikerin aus USA in Deutschland promoted. 

Für Peter Behrens ist es letztlich nur gut, dass er aus dem Koma nicht mehr erwacht ist. Hier für ihn noch ein letzter Nachruf – sein erster Auftritt mit `Da Da Da´:

Peter Behrens im Trio

Zugabe:

Rowan Attkinson auch als Mr. Bean bekannt lässt grüßen, ein Clown der Sonderklasse beim  Haareschneiden:

Bean beim Friseur

PJP

Merkelkurs – beibehalten

In der Presse war von einer Kursänderung zu lesen, was die Asylpolitik von Angela Merkel betrifft. Die Frage, die sich stellt: Wohin soll dieser Kurs führen. Sollte Merkel einen neuen Kurs aufnehmen?

NEIN!

Unserer Grenzen müssen noch nicht geschlossen werden, wenn man bedenkt was der Terrorismus mit seinen Opfern alles macht. Das ist eigentlich nicht zu fassen. Recherchen darüber erspare ich mir.

Die Kulturstaatsminsisterin zur Asylpolitik von Angela Merkel Monika Grütters bringt es auf den Punkt:

„Noch schlimmer, als daran zu scheitern, wäre es, es nicht einmal versucht zu haben.“

Es gibt viel zu Tun.

Die Afrikaner, die das Asylrecht missbrauchen, müssen in ihre Heimatländer zurückgeflogen werden (Chartermaschine bereitstellen und alle gleich ausfliegen, die straffällig werden). Aber so einfach scheint es ja wohl nicht zu sein. Die betreffenden afrikanischen Staaten sind froh, dass sie diese Leute los ist. Nun Herr Gabriel, ist das nicht ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Heimatländer grünes Licht geben, für einen Transfer? Wirtschaftssanktionen in der Hinterhand? Ich kann das nicht beurteilen, weil ich von Politik so viel verstehe, wie ein Fisch vom Fliegen.

Unser Bildungssystem ist noch immer nicht das Allerbeste. Es bedürfte auch ohne Asylanten einen Zuwachs an Lehrern. Ausländer und schwache Schüler hat es schon immer gegeben, die integriert werden müssen. Nun hat man das ganze Problem ja in die sog. `Inklusion´ verpackt, als ob das einen Unterschied machen würde. Jedenfalls hat sich der bürokratische Aufwand dadurch schon mal erheblich erhöht, auf Kosten des Unterrichts. Ja, und Schule sind ja `Ländersache´, ein zusätzlicher Stolperstein. Alles schwer zu begreifen.

Die Linksterroristen Klette, Staub und Garweg scheinen eher eine Randerscheinung zu sein.

Ich denke, wir bleiben mal ganz schön auf Kurs und packen die Probleme an, anstatt den Lobbyisten das Feld zu überlassen.

Aber ich möchte ausdrücklich betonen, dass Kritik an Frau Merkels Asylpolitik nur helfen kann, sofern sie sachlich fair vorgebracht wird. Es gilt auch für Angela Merkel, aller Kritik konstruktiv zu begegnen.

Diese Gedanken füge ich noch hinzu und hoffe, dass unsere Asylanten, Politiker und alle Helfer den Faden nicht verlieren!

Weiterführende Hintergründe

Lesen sie dazu folgende Artikel von `4alle4all´:

Europa auf der Anklagebank

Einigkeit erfordert Recht für alle

Österreich will eine Obergrenze festlagen. Die Flüchtlingswelle wird aber nicht einreißen. Wie will Österreich damit fertig werden? Einen Zaun bauen? Wasserwerfer einsetzen? Oder gar schießen? Werden die Länder im Vorfeld auch `dichtmachen´? Wird die Wirtschaftslobby die Oberhand behalten? Und der `Rechte Populismus´? Fragen über Fragen, die sich stellen.

Angela Merkel hat ihren Terminplan zur Bewältigung der Krise inzwischen öffentlich bekannt gegeben. Und mehr kann man nicht tun, um eine `Abschottung´ Europas zu verhindern.

Vielen Dank!

PJP