MedizinProbe pt. 1 – Krankheit

Meine Krankheit und ich

Immer diese `Zimperlein´. Habe heute Morgen solche Kopfschmerzen. Außerdem ein flaues Gefühl im Magen. Vielleicht habe ich ja Fieber. Bin ich nun krank oder gesund? Sollte ich zu Hause bleiben, oder lieber gleich einen Arzt aufsuchen? Das sind häufig gestellte Fragen in unserem täglichen Leben. Im Zweifelsfall benötigen wir dann eine `Krankmeldung´ für den Arbeitgeber.

Wie krank sind wir eigentlich? Eine berechtigte Frage, wenn man sich dem Begriff `Krankheit´ einmal zuwendet.

Translator (do it yourself):

Bing Translator

Krankheit – ein weiter Begriff

„Krankheit wird oft im Gegensatz zu Gesundheit definiert. Allerdings wurde Gesundheit auch schon als idealer Zustand optimalen Wohlbefindens definiert, und Krankheit ist nicht die einzige mögliche Ursache für mangelhafte Gesundheit. Die Übergänge zwischen „Gesundheit“ und „Krankheit“ sind fließend. Vieles mag letztlich einfach eine Frage der Sichtweise sein. So hat sich der Begriff Befindlichkeitsstörung für Einschränkungen des leiblichen oder seelischen Wohlbefindens ohne objektivierbaren medizinischen Krankheitswert eingebürgert. Andererseits können als krankhaft definierbare Zustände auch ohne subjektiven Leidensdruck vorliegen“ (Wikipedia).

Fazit

Wir haben eine Befindlichkeitsstörung. Die ist immer individuell unterschiedlich zu beurteilen, was die Wahrnehmung (Leidensdruck), sowie die Konsequenz bzw. den Umgang mit dem Befinden betrifft. Dabei spielt die psychische Befindlichkeit eine entscheidende Rolle, was auf gut Deutsch durch den Grad der `Wehleidigkeit´ seine Auswirkung zeigt. Man kann einen vorübergehenden Schmerz auch `genießen´ lernen.

Konkrete Maßnahmen (stichwortartig ohne Ordnung)

  • In Bewegung kommen und sich weiter-bewegen
  • Evtl. Aspirin in guter Dosierung (sofern sie nicht schon blutverdünnende Medikamente einnehmen)
  • Mindestens einen halben Liter Leitungswasser oder Wasser ohne Kohlensäure dazu trinken
  • Den ganzen Körper mit kaltem (!) Wasser abreiben – am besten mit Apfelessig  (gut für die Haut)
  • Bewegung mit Frühstück
  • Zur Arbeit fahren – und die Befindlichkeitsstörung ist vergessen.
  • Achtung bei chronischen (Kopf)schmerzen
  • Bei Kopfschmerzen, die länger anhalten unbedingt einen Arzt bzw. Neurologen aufsuchen.

Weitere Tipps zur Gesundheitspflege und -vorsorge (stichwortartig ungeordnet)

  • Mindestens 2x in der Woche den Blutdruck messen (betrifft insbes. starke Raucher und die ältere Generation)
  • Viel Bewegung, wie und wo auch immer – Hund anschaffen
  • Seine Sexualität leben – wirkt Wunder
  • Zucker meiden – Dickmacher der Nation
  • Viel Wasser trinken – viele andere Getränke entziehen dem Körper Wasser
  • Alkohol in Maßen genießen (!) – oder meiden
  • Gesunde Ernährung – aufmerksam das Kleinstgedruckte auf den Lebensmittelverpackungen lesen

Dazu mein Bericht über Vollkorn und ein Weizenmehlprodukt, mit dem ich abgespeckt habe und mich besser fühle (link):

Wie gesund ist Vollkorn

Fieber

Bei Fieber bzw. erhöhter Temperatur nur mäßig bewegen oder liegen bleiben und auskurieren (Krankschreibung bestellen). Fieber stärkt unsere Abwehrkräfte und ist nur `gesund´, sofern es die 40 Grad nicht überschreitet und nicht länger anhält.

Nach meinen Erfahrungs-Berichten möchte ich auf Dr. Eckart von Hirschhausen verweisen, der gestern auf 3sat eine Sendung der besonderen Art präsentierte. In der Lesung aus seinem Buch `Wunder wirken Wunder´ beschreibt er höchst interessant, wie Medizin und Magie uns heilen. Hier der Link zu seiner Sendung:

Wunder wirken Wunder

Die Winterdepression

Diese Mode-Erscheinung ist eine Befindlichkeitsstörung harmloser Art und bedarf keiner ärztlichen Behandlung. Sie ist auf den Mangel an Sonne, Wärme und Licht zurückzuführen. Die Tage sind nur kurz `hell´ und wenn wir in der Früh aufstehen (müssen), ist es noch stockdunkel.

Wie können wir dem entgegenwirken?

Es kommt auf die Lichtgestaltung der Räume ab, in die wir uns am Morgen hineinbewegen. Da können mit der nötigen Motivation wir einiges machen. Ich muss dazu sagen, dass ich mir einen Vorrat der alten Osram Birnen (Glühlampen) angelegt habe. Aber heute gibt es auf dem Markt auch schon LED-Lampen in verschiedenen Färbungen und Wärmegraden. Außerdem lassen sich viele Lampen mit Tüchern abdecken. Also, worauf warten wir noch?

Zum Abschluss ein Fotospruch:

0013_gleich-aufstehn

Jetzt bist du mal dran, einen Kommentar zu hinterlassen. Wie macht ihr das? Und wie steht`s um die Musik dazu? Bring dich mal mit Ideen ein. Der Winter kommt bestimmt!!

Es gibt so Vieles zu teilen in Sachen Gesundheit. Erfahrungen, Rituale, alte Hausmittel etc.pp. Ganz offensichtlich hat sich – noch – keiner der LeserInnen über gesundes Verhalten Gedanken gemacht. 

Fazit: 

Sei dein eigener Arzt und pass gut auf dich auf. Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Zugabe:

Eine Krankmeldung für den Arbeitgeber

001_wegen-kater-nicht-aebwitn

PJP

Fotoalbum S, M, S – aktualisiert

Mein Fotoalbum Sonne, Mond, Sterne hat inzwischen Zuwachs bekommen von 8 Neuzugängen. Die Fotos zeigen überwiegend Motive, die mit der Sonne zu tun haben. `Mond und Sterne – Fotos´, die den Ausgangspunkt für das Album bildeten, sind bislang ja genügend vorhanden.

Vier Neuzugänge von `thewonderofmemorizing´

z.B.

MJDE2VK2

Vier Neuzugänge von Stefania Monchichi

z.B.

12592234_1110093409024115_8379978545253255035_n

Link zum Fotoalbum aktualisiert:

Sonne Mond Sterne

 

Sonne – Mond und Sterne

Kennen sie es noch? Das alte Kinderlied, dass beim Laterne Laufen immer gesungen wird? Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne….

Dazu einige Ausführungen zur Astrologie

Die Sonne

Ihr verdanken wir Wärme und Kälte, Licht und Schatten, Regen und Schnee und alles was das Leben in seiner ganzen Vielfalt sonst noch hervorbringt. Die Erde dreht sich ständig um sich selbst (Tag und Nacht) und gleichzeitig um die Sonne (Jahr). Nun befindet sich die Erde dabei in einer Schieflage (Sommer und Winter). Wenn man sich die ganzen Drehungen einmal vorstellt, könnte einem schwindelig werden. Wir sagen ja nicht umsonst `Alles dreht sich um mich´, wenn wir den Schwindel erleben. Die Sonne hat zusammen 8 Planeten, die sich um sie drehen und fragen sie mich bitte nicht, wie viele Monde die umkreisen.

Der Mond

Er dreht sich mit uns, der Erde, um die Sonne. Dabei dreht er sich gleichzeitig noch um unsere Erde (Monat). Er ist uns am aller nächsten und nur nachts zu sehen, nachdem die Sonne untergegangen ist. Nur manchmal ist er aber auch am Tag sehr gut zu sehen. Schon ein sehr merkwürdiger Kauz, dieser Mond, zumal er so wie die Erde noch nicht einmal eigenes Licht besitzt. Er bekommt sein Licht so wie wir von der Sonne und hat noch nicht einmal Leben hervorgebracht. Manchmal gerät er voll in den Schatten der Erde (Mondfinsternis) oder schiebt sich so zwischen Erde und Sonne, dass am Tag ein Schatten über uns wandert (Sonnenfinsternis).

Die Sterne

Nach der Sonne, dem Mond und der Erde sind die Sterne soz. das vierte Element in unserer Betrachtung. Unter ihnen verbergen sich zunächst mal alle Sonnen und Monde zusammen. Mit der Erde umkreisen unsere Sonne mindestens 7 andere Planeten, vom Mars bis zum Pluto. Das ist unser Sonnensystem. Auf dem Mars ist ja schon ein Roboter gelandet und hat Aufnahmen zur Erde gefunkt. Mars ist am besten geeignet, weil er nicht näher an der Sonne liegt, als die Erde. Die Venus z.B. wäre viel zu heiß. Und der Saturn, der zweitgrößte Planet in unserem Sonnensystem fasziniert durch seinen großen Ring, ist aber viel zu weit weg. Das ist aber noch lange nicht alles, denn die Sterne drehen sich in einem Weltall, das wir nicht ergründen können. Das heißt, dem jetzt nachzugehen erübrigt sich, zumal wir Gefahr laufen, in einem schwarzen Loch zu verschwinden. Dann sind wir mindestens so schwer wie unsere Erde und die Zeit bleibt einfach sehen. Im All gibt es noch viele andere Sonnensysteme und Galaxien, die sich drehen und wie eine Spirale aussehen und die Temperaturunterschiede sind unermesslich. Alles was wir am Himmelszelt entdecken, ist älter als wir, als die Erde, der Mond und die Sonne. Je weiter entfernt desto älter, so alt, dass es unser Vorstellungsvermögen übersteigt. Kein Mensch wird jemals so alt werden können, um alle Sterne (Planeten und Sonnen) mal aus der Nähe betrachten zu können. Es gibt kein Raumschiff, was in der Lage ist, so weit zu fliegen. Es bräuchte unendlich viel Zeit. Lassen wir es dabei einmal bewenden mit dem Fazit, dass auch die Zeit sich nur immer im Kreis dreht. Wir wissen fast schon zu viel, aber eines suchen wir immer noch. Einen passenden Partner für unsere Erde. Er muss schon rund sein.

Die Neun

Mond, Mars Venus und die anderen Planeten der Sonne kennen wir ja bereits. Inzwischen hat sich einer dazugesellt. Er trägt den vorläufigen Namen `Neun´, so nannten die US-Astronomen Konstantin Batygin und Mike Brown ihre sensationelle Entdeckung. Ich würde die Neun jetzt gern auf einem Foto mal zeigen, denn sie sieht unserer Erde am ähnlichsten. Das erste Problem, das sich stellt:

Die Entdeckung des Planeten `Neun´ beruht bislang auf mathematischen Berechnungen, nach denen ein virtuelles Bild schon veröffentlicht wurde. Wir werden sehen, ob Hubble `Neun´ noch vor die Linse kriegt.

Mein neues Fotoalbum

Ich hatte mich vorgestern auf den Weg gemacht, um ein paar Fotos vom Mond zu machen. Da beschloss ich, damit ein neues Fotoalbum zu eröffnen.

Es soll den Namen `Sonne Mond u Sterne´ tragen

Ein erstes Foto vom Mond bei -8°Celsius am 22.1.2106, 18.17 Uhr. Alle Mondfotos sind vollkommen unbearbeitet von der Cam übernommen! So, aufgenommen, wie ich es gesehen habe.

DSC04615

Das Fotoalbum mit weiteren Fotos folgt.

Vielen Dank!

PJP

Aber jetzt zu dem inzwischen aktualisierten Album Sonne Mond und Sterne:

http://1drv.ms/1nO5Ynw

 Aber der Tag geht munter weiter. Die Temperaturen steigen, New York versinkt im Schnee und wir gehen gemütlich mit dem Hund Gassi! Ob heute Abend wohl der Mond scheint?

Einen schönen Sonntag für alle!!!

Zur Ruhe kommen, nur die  Liebe zählt