Supermoon today – with Lichternacht in Rastede

Liebe LeserInen,

da mein Blog überwiegend international gelesen und gehört wird, versuche ich heute eine Mischung, soz. auf DEnglisch.

Supermond am 14.11.2016

Heute ist ein besonderer Tag der Gravitationen, mit denen der Mond unser Leben beeinflusst. Er kommt unserer Erde heute so nahe wie ca 70 Jahre nicht mehr. Ein besonderes Ereignis insbesondere für Astrologen und Fotographen, die unseren Trabanten gerade an diesem Tag einmal näher in Betracht ziehen wollen. Für mein Titelbild hab ich Moondy bereits gestern in meine Cam eingefangen, denn es ist heute sehr fraglich, ob ich ihn überhaupt zu Gesicht bekomme. Aber eines ist sicher: Ein Feuer im Garten mit heißem Getränk und/oder scharfe heiße Suppe.

Da ich nur Interessierte über dieses Ereignis näher informieren möchte, fahre ich jetzt in Englisch fort.

Translator (do it yourself):

Bing Translator

The moon is a familiar sight, but the days leading up to Monday, Nov. 14, promise a spectacular supermoon show- Image 

Zee Media Bureau

New Delhi: Space enthusiasts are gearing up for a rare celestial event, a spectacular ’supermoon‘ show, which will occur on Monday November 14.

Also called November’s full moon, Monday’s supermoon will be no ordinary sight as it will be the closest full moon to Earth since 1948, providing stargazers a chance for dramatic photos and striking surf.

As per NASA, when a full moon makes its closest pass to Earth in its orbit it appears up to 14 percent bigger and 30 percent brighter, making it a supermoon.

The moon is a familiar sight in our sky, brightening dark nights and reminding us of space exploration, past and present.

Have a look at NASA`s advice how to watch it with the following video:

How to watch moon

Astronomers said that if weather permits, the phenomenon should appear at its most impressive at 1352 GMT, when it will be at its fullest just as night falls over Asia. Provided there are no clouds and not too much light pollution, people should be able to see Earth`s satellite loom unusually large over the horizon shortly after sunset, irrespective of where in the world they are.

The moon’s orbit around Earth is slightly elliptical so sometimes it is closer and sometimes it’s farther away.

So don’t miss seeing the November 14 supermoon because the moon won’t be this super again until 2034.

Cut 

Lichternacht 2016 in Rastede (Germany)

Ich habe einen Streifzug durch die `Lichternacht in Rastede 2016´ gemacht und Fotos geschossen. Mir ist besonders daran gelegen, diese so `hinzukriegen´, dass auch gerade die `dunklen Seiten´ wie gesehen sichtbar werden. Dh. absolutes Blitzverbot. Ich stelle jetzt einige aus meinem Album vor, um sie auf die Dunkelheit einzustimmen:

001-dsc06183

003-dsc06190

012-dsc06210

037-dsc06276

030-dsc06266

046-dsc06288

057-dsc06315

069-dsc06338

023-dsc06246

118-dsc06436

105-dsc06410

Es gibt noch mehr Fotos (88) in meinem Album. Die Fotos können alle in voller Qualität auf ihren PC runtergeladen werden.

Bei Interesse folgenden Link anklicken:

Lichternacht Rastede 2016

Zugabe:

Music for the schoolkids:

Nach Laternelaufen, mal was für die Bildung:

Was wir brauchen

PJP

Sonne – Mond und Sterne

Kennen sie es noch? Das alte Kinderlied, dass beim Laterne Laufen immer gesungen wird? Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne….

Dazu einige Ausführungen zur Astrologie

Die Sonne

Ihr verdanken wir Wärme und Kälte, Licht und Schatten, Regen und Schnee und alles was das Leben in seiner ganzen Vielfalt sonst noch hervorbringt. Die Erde dreht sich ständig um sich selbst (Tag und Nacht) und gleichzeitig um die Sonne (Jahr). Nun befindet sich die Erde dabei in einer Schieflage (Sommer und Winter). Wenn man sich die ganzen Drehungen einmal vorstellt, könnte einem schwindelig werden. Wir sagen ja nicht umsonst `Alles dreht sich um mich´, wenn wir den Schwindel erleben. Die Sonne hat zusammen 8 Planeten, die sich um sie drehen und fragen sie mich bitte nicht, wie viele Monde die umkreisen.

Der Mond

Er dreht sich mit uns, der Erde, um die Sonne. Dabei dreht er sich gleichzeitig noch um unsere Erde (Monat). Er ist uns am aller nächsten und nur nachts zu sehen, nachdem die Sonne untergegangen ist. Nur manchmal ist er aber auch am Tag sehr gut zu sehen. Schon ein sehr merkwürdiger Kauz, dieser Mond, zumal er so wie die Erde noch nicht einmal eigenes Licht besitzt. Er bekommt sein Licht so wie wir von der Sonne und hat noch nicht einmal Leben hervorgebracht. Manchmal gerät er voll in den Schatten der Erde (Mondfinsternis) oder schiebt sich so zwischen Erde und Sonne, dass am Tag ein Schatten über uns wandert (Sonnenfinsternis).

Die Sterne

Nach der Sonne, dem Mond und der Erde sind die Sterne soz. das vierte Element in unserer Betrachtung. Unter ihnen verbergen sich zunächst mal alle Sonnen und Monde zusammen. Mit der Erde umkreisen unsere Sonne mindestens 7 andere Planeten, vom Mars bis zum Pluto. Das ist unser Sonnensystem. Auf dem Mars ist ja schon ein Roboter gelandet und hat Aufnahmen zur Erde gefunkt. Mars ist am besten geeignet, weil er nicht näher an der Sonne liegt, als die Erde. Die Venus z.B. wäre viel zu heiß. Und der Saturn, der zweitgrößte Planet in unserem Sonnensystem fasziniert durch seinen großen Ring, ist aber viel zu weit weg. Das ist aber noch lange nicht alles, denn die Sterne drehen sich in einem Weltall, das wir nicht ergründen können. Das heißt, dem jetzt nachzugehen erübrigt sich, zumal wir Gefahr laufen, in einem schwarzen Loch zu verschwinden. Dann sind wir mindestens so schwer wie unsere Erde und die Zeit bleibt einfach sehen. Im All gibt es noch viele andere Sonnensysteme und Galaxien, die sich drehen und wie eine Spirale aussehen und die Temperaturunterschiede sind unermesslich. Alles was wir am Himmelszelt entdecken, ist älter als wir, als die Erde, der Mond und die Sonne. Je weiter entfernt desto älter, so alt, dass es unser Vorstellungsvermögen übersteigt. Kein Mensch wird jemals so alt werden können, um alle Sterne (Planeten und Sonnen) mal aus der Nähe betrachten zu können. Es gibt kein Raumschiff, was in der Lage ist, so weit zu fliegen. Es bräuchte unendlich viel Zeit. Lassen wir es dabei einmal bewenden mit dem Fazit, dass auch die Zeit sich nur immer im Kreis dreht. Wir wissen fast schon zu viel, aber eines suchen wir immer noch. Einen passenden Partner für unsere Erde. Er muss schon rund sein.

Die Neun

Mond, Mars Venus und die anderen Planeten der Sonne kennen wir ja bereits. Inzwischen hat sich einer dazugesellt. Er trägt den vorläufigen Namen `Neun´, so nannten die US-Astronomen Konstantin Batygin und Mike Brown ihre sensationelle Entdeckung. Ich würde die Neun jetzt gern auf einem Foto mal zeigen, denn sie sieht unserer Erde am ähnlichsten. Das erste Problem, das sich stellt:

Die Entdeckung des Planeten `Neun´ beruht bislang auf mathematischen Berechnungen, nach denen ein virtuelles Bild schon veröffentlicht wurde. Wir werden sehen, ob Hubble `Neun´ noch vor die Linse kriegt.

Mein neues Fotoalbum

Ich hatte mich vorgestern auf den Weg gemacht, um ein paar Fotos vom Mond zu machen. Da beschloss ich, damit ein neues Fotoalbum zu eröffnen.

Es soll den Namen `Sonne Mond u Sterne´ tragen

Ein erstes Foto vom Mond bei -8°Celsius am 22.1.2106, 18.17 Uhr. Alle Mondfotos sind vollkommen unbearbeitet von der Cam übernommen! So, aufgenommen, wie ich es gesehen habe.

DSC04615

Das Fotoalbum mit weiteren Fotos folgt.

Vielen Dank!

PJP

Aber jetzt zu dem inzwischen aktualisierten Album Sonne Mond und Sterne:

http://1drv.ms/1nO5Ynw

 Aber der Tag geht munter weiter. Die Temperaturen steigen, New York versinkt im Schnee und wir gehen gemütlich mit dem Hund Gassi! Ob heute Abend wohl der Mond scheint?

Einen schönen Sonntag für alle!!!

Zur Ruhe kommen, nur die  Liebe zählt