Brexit – ein harter Schnitt

Der Brexit – ohne Ende geht nicht

Obwohl es neue Nachrichten aus dem Unterhaus gibt, treten die Brexit Verhandlungen weiterhin auf der Stelle. Die Optionen werden weniger. Aber die logistischen Zusammenhänge der englischen Regierung sind mir nicht hinreichend bekannt. Außerdem sind die politischen Bündnisse sehr gespalten, so wie es das englische Volk nach wie vor ist. Und alles auf Grund eines fragwürdigen Referendums.

Use the translator – look right….

Das politische System – ein kleiner Einblick

„Könntest du dir vorstellen, dass es in Deutschland noch einen König oder eine Königin gäbe? Anders als in Deutschland ist in Großbritannien nämlich eine Königin (bzw. der König) das Staatsoberhaupt. Dies nennt man eine konstitutionelle Monarchie…“

Mehr unter kapiert erklärt (follow the link):

Englisch Nachhilfeunterricht

Das Referendum – eine Fas

Nationalisten haben das vereinigte Königreich ganz im Sinne von Ausländerfeindlichkeit mit Fakenews- und Falschmeldungen unterwandert und das Volk gespalten. Ähnlich wie bei der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA hat niemand mit dieser Entscheidung des Referendums gerechnet. Hintermänner Putins haben mal wieder gute Arbeit geleistet. Und Donald Trump lügt ganz offen für sich selbst. Die Spaltung Europas schreitet langsam voran. Hintergründe dieser Zusammenhänge sind bekannt un werden `unter Verschluss gehalten´. Das englische Königshaus schweigt dazu und lässt in allen Farben über Familiennachwuchs berichten. So habe die Hochzeit von Prinz Harry rund 30 Millionen Euro gekostet u. v. m…. Dazu der aktuelle Bericht von TV-Movie:

So teuer war die Hochzeit

Demonstration in London

Im Oktober 2018 sind in London mehr als eine halbe Millionen Menschen auf die Straße gegangen, um für ein zweites Referendum zu demonstrieren. Neben einigen EU-freundlichen Abgeordneten war auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan von der oppositionellen Labour-Partei unter den Demonstranten vertreten. Tagesschau.de hat berichtet:

Bericht tagesschau.de

Brexit_2

Eine gewachsene Demokratie will sich von der demokratischen EU trennen und lässt viele Fragen offen (eine Foto-Metapher).

Nächste Demo in London am Samstag

Am Samstag d. 23. März ist die nächste Demo in London geplant. Unter dem Motto `Put the Brexit deal to the people´ wird hier für die Teilnahme geworben (follow the link):

PV-March-countdown

Blog aus – Musik an

Allen liebenswerten Engländer möchte ich folgendes Lied widmen. Der Text ist rein zufällig entstanden:

PJP

Politdrama Brexit – zwischen Ursache und Wirkung

Chaotische Verhandlungen im englischen Unterhaus

Die Entscheidung Englands für einen Brexit beruht auf einem Referendum auf der Grundlage von Informationen über Beitragszahlungen an die EU, die nicht der Wahrheit entsprechen. Ich kann mich diesbezüglich nur auf Boris Johnson&Co beziehen, der mit einer Busaktion durch die Arbeiterviertel gefahren ist, um mit populistischen Informationen für den Brexit zu werben. 

Titelbild © Deutschlandfunk (picture alliance / dpa / Facundo Arrizabalaga)

001_BreimagostockpeopleChristian Ohde

© Deutschlandfunk (imago/stock&people Christian-Ohde)

Use the translator on the right!

Dazu mein Bericht vom Juni 2016

Die Busaktion quer durch England hat seine Wirkung nicht verfehlt. Der Begleiter Nigel Farage widerruft für sein Versprechen der EU-Gegner kurz nach dem Votum.

350 Millionen Pfund sollten statt an die EU künftig ins staatliche Gesundheitswesen fließen, hieß es in der Brexit-Kampagne.

Deutsche Presseberichte belegen:

„Die Zahl war eines der wichtigsten Argumente der EU-Gegner im Wahlkampf vor dem Referendum: 350 Millionen Pfund schicke Großbritannien nach Brüssel – und zwar jede Woche. Eine Wahnsinnssumme, zwar falsch, aber so plakativ, dass sie der frühere Bürgermeister von London und prominente EU-Gegner Boris Johnson auf einen Bus kleben ließ. Mit dem fuhren die Mitarbeiter der Brexit-Kampagne wochenlang quer durch Großbritannien“ (Windows store in Süddeutsche Zeitung)

Nigel Farage räumt Fehler ein 

„Ihre Hoffnung auf mehr Krankenhäuser und einen besser ausgestatteten National Health Service (NHS) bekommt allerdings schon am Freitagmorgen einen kräftigen Dämpfer…..  Farage ist Vorsitzender der EU-feindlichen UK Independence Party (Ukip) und neben Johnson einer der prominentesten Köpfe der Brexit-Bewegung.“

Im englischen Frühstücksfernsehen fragt die Moderatorin Farage, „ob er garantieren könne, dass das Geld in den NHS fließe? `No, I can’t´, sagt der Ukip-Mann. Er selbst habe das nie gesagt und die Behauptung sei `einer der Fehler, den die Brexit-Kampagne gemacht hat´“ (Süddeutsche Zeitung).

Hat eine Bustour des ehemaligen Bürgermeisters von London Europa verändert? Konnte er es nicht verkraften, einem Islamisten zu unterliege?

Hat die englische Presse – offenbar populistisch dominiert – versagt? (Link):

Hello England

Es stellen sich Fragen:

Warum diese nervenden Brexit Verhandlungen, wenn die Entscheidung des Referendums durch Falschinformationen zustande kam und hätte revidiert werden müssen? 

Hat die englische Presse schlecht recherchiert und Berichte ganz im Sinne der populistischen Gegner der EU geliefert? Ist der Brexit politisch gekauft?

Steht die englische Demokratie auf dem Spiel?

Brexit aktuell (follow the link):

Bericht Deutschlandfunk

Persönlich Anmerkung

Ich habe mich hier in die englische Politik eingemischt, weil mir England sehr am Herzen liegt. Es gibt wunderschöne Landstriche, wie zB Cornwall und Wales. London ist eine multikulturelle Weltstadt, DIE METROPOLE der 60er Rock&Blues&Pop-Szene. Nicht zu vergessen die Liverpooler Musikszene, aus der u.a. die Beatles hervorgingen. Ja und last but not least der englische Humor, der seines Gleichen sucht. Es würde mich freuen, wenn ich auch mal englische Leser erreiche, die in diesem Blog nur sehr selten vertreten sind.

PJP