Erster Vollmond 2018 – kaum zu fassen

Auf dem Weg nach Hause sah ich den Mond am Horizont aufsteigen.

Groß und mächtig kam er am Horizont hervor. Dann ging alles sehr schnell. Zu Hause angekommen gleich an`s Fenster. Wo ist die Kamera? Nachdem ich sie gefunden hatte, war der Mond schon komplett rund hinter der Wolkendecke aufgestiegen. Kamera angelegt und fokussiert.

Translate into your language (open the link, do it yourself):

Bing Transaltor

Aber was ist das?

Sträucher bedecken den Mond, und meiner Cam blieb nichts anderes übrig, diese zu fokussieren. Dem Mond machte das nichts aus. Er stieg behäbig ganz langsam immer höher. Aber was war nun das? Eine dicke Wolkenschicht legte sich über ihn, er verschwand und meine Cam meinte noch: `Besorg dir doch mal ein anständiges Stativ und wir beide gehen in die freie Natur. Dann schieß ich dir den Mond, wie du ihn noch nie gesehen hast´. Ich konnte dem nichts entgegensetzen, und der Mond verabschiedete sich langsam. Das Wetter bescherte uns danach nur noch Regen und Sturm.

Fotobelege

Der letzte Vollmond 2017:

5-001_MondxxL

Erster Vollmond 2018

1-P1300097

2-P1300110

Kleine Mondkreation 17/18

001_Mondcollage

Die Nachbarn

Sie haben mal wieder vergessen, ihre Sträucher zu schneiden. Denen werd ich mal was erzählen…

Aussichten

Ich will demnächst versuchen, den Mod auch einmal `liegend´ zu erwischen, wenn er grad beim Abnehmen ist. Das wollen wir doch alle, oder? Aber der Mond macht beides, mal nimmt er ab mal zu. Einmal als Miss, dann wieder als Mann. Muss ich noch drüber nachdenken!

PJP

Titelfoto: ©Nigar Coban

10 Kommentare zu “Erster Vollmond 2018 – kaum zu fassen

    • Hallo BT!NA,
      schön dass du vorbeischaust!!
      Ja der Mond hat`s in sich. Und wenn ich an die so romantischen Mondnächte denke, wird mir ganz warm um`s Herz 🙂
      Aber dafür ist es noch viel zu kalt, sich auf die Wiese zu legen und in den Sternenhimmel zu gucken. Da wird man ganz klein…
      Alles Gute für 2018!
      Jürgen aus Loy

      Gefällt mir

  1. Hallo Jürgen, der allergrößte Vollmondfreund bin ich nicht – in diesen beiden Nächten kann ich immer ganz schlecht schlafen. Aber vom ausehen her gefällt er mir gut.
    Und schon ist es wieder so spät – und ich habe noch nichts am Computer gemacht.
    Mit Gruß von Clara

    Gefällt mir

    • Mensch Clara,
      wir verschlafen ja fast unser halbes Leben. Und in der Nacht ist es am Schönsten.
      Ich hab mir angewöhnt `konsequent´ aufzustehen, wen ich nicht schlafen kann und genieße die Ruhe.
      Manchmal auch am PC.
      Wollt gestern schon mal durchklingeln, bin aber zu früh eingepennt…
      Bis denn mach`s gut!
      Jürgen aus Loy

      Gefällt mir

      • Du übertreibst ja schon wieder schamlos – bestenfalls verschlafen wir doch im Erwachsenenalter 1/3 des Tages, viele aber weniger.
        Da war ich nun heute einen ganzen Abend zu Haus und niemand hat angerufen. Und ich habe es nicht gemacht. weil ich Besuch hatte. Aber die hätte sich auch mal allein beschäftigt.
        Aber jetzt will ich wirklich ins Bett.
        Und tschüss sagt Clara

        Gefällt mir

      • Spielen macht Spaß und verbindet. Und wer nicht mehr spielt, verpennt seine Kindheit.
        Ich hab vor ca. 4-5 Jahren viel Dart gespielt.
        Und bin jetzt wieder angesteckt worden von der Promidart Veranstaltung. Alles kommt irgendwann wieder.
        Erholsamen Sonntag!!
        Jürgen

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s