Shutdown zu Ostern – Wissen und begreifen pt.4

Merkels Gratwanderung

Unsere Bundekanzlerin ist ursprünglich eine Atom-Wissenschaftlerin, die ihr Sudium mit `sehr gut´ abgeschlossen hat. Deshalb vermag sie die Ausbreitung der Covid-19 Pandemie besser zu beurteilen, als alle anderen, die sich der Politik verschrieben haben. In dieser Hinsicht war ihre Entscheidung, Ostern eine 5-Tage Ruhepause einzulegen, richtig. Mit dieser Entscheidung stand sie in der Öffentlichkeit inzwischen so sehr `unter Druck´, dass sie ihre Entscheidung zurückgenommen hat, zumal sie ihrer Partei gerade im anstehenden Wahlkampf keinen Schaden zufügen wollte. Eine Gratwanderung (Drahtseilakt) zwischen Wissenschaft und Politik!

Wissen heißt gar nichts – Begreifen ist alles

Grau ist jede Theorie, was zählt is auf`m Platz! 

Und zum besseren Begreifen, wie und wo sich das Virus Codid-19 (hier kurz Covy) inzwischen in mutierter Form verbreitet, habe ich im Rahmen der vielen Fachbegriffe am 15 November 2020 in aller Kürze noch einmal einige klärende Begriffe zur Pandemie aufgeführt, mit denen sich jede® gerne noch einmal befassen kann. Inzwischen sind ca. 4 Monate vergangen und Ostern steht vor der Tür. Das Osterfest wird jetzt zum großen Problem heraufstilisiert, weil Frau Merkel es für sinnvoll hält, Ostern mal eine Pause einzulegen und auf besondere Events und Kontakte etc. vorläufig zu verzichten. Jede(r), der begreift, wie sich das Virus exponentiell verbreitet (Superspreading), sollte diesen Vorschlag akzeptieren und tolerieren. Einkaufen lässt sich auf Vorrat, und es ist nicht zu befürchten, dass in unserem Land eine Hungersnot ausbrechen könnte. Die Einkaufsmärkte befürchten einen Ansturm am Samstag, aber wir – du, sie und ich – haben es in der Hand, wie wir unser `Einkaufsmanagement´ in die Tat umsetzen. Ich habe mir jedenfalls eine reichlichen Vorrat für die Ostertage angelegt!

Impfstoffe – Testverfahren – Masken

Die Diskussionen um die Verfügung von Testverfahren zieht sich hin, es hat zwischen Bund und Ländern offenbar Missverständnisse gegeben. Über die Verteilung der Impfstoffe wird ausbreitend gestritten, jeder hat Ideen, wie das alles besser funktionieren kann, und alle vergessen dabei, dass die Menge der Impfstoffe bei Weitem noch gar nicht verfügbar ist. Auf den `föderalen Flickenteppich´, den `bürokratischen Verwaltungskropf´, Prüfungen und Genehmigungen mit viel Papier und letztlich den aufkommenden Wahlkampf soll hier leider nicht nicht eingegangen werden.

Querdenker

Unter den Querdenkern gibt es Q-anon Anhänger, Rechte und ähnliche aber auch Leute, die die Covid19-Pandemie für eine ganz normale Grippe halten, so wie sie uns seit Jahren begegnet. Das ist leider falsch gedacht.

Das Covid19 Virus ist kein `normales´ Grippevirus sondern ein vom Tier auf den Menschen übertragenes Virus, das uns in dieser Form noch nie begegnet ist und als Zoonose bezeichnet wird (nähere Erklärung folgt noch).

Mutationen – Mutanten

Mutierte Form des Corona Virus – so fing es an

Nach einer Meldung vom 6.11.2020 wurde eine mutierte Form des Corona Virus auf dänischen Nerzfarmen von Nerzen auf Menschen übertragen. Eine neue Gefahr für die Pandemie? ZB bezüglich der Resistenzen gegen einen Impfstoff? Ähnlich Fragen stellen sich die Experten.

„Springt ein Virus dazu noch zwischen Mensch und Tier hin und her wie es in Dänemark und auch in zwei Fällen in den Niederlanden geschehen ist, dann erhöht sich das Risiko weiter. Wissenschaftler weltweit warten nun auf genauere Informationen der dänischen Gesundheitsbehörden zu dem veränderten Virus, um die Situation besser einschätzen zu können“ (Tagesschau/de) Weiteren Infos: Coronavirus von Nerzen

Und es kam schlimmer

Er wäre müßig jetzt auf die bisher bekannten Formen der sog. Mutanten des Virus einzugehen, aber es gibt einige und eines hat sich herausgestellt:

Die mutierten Formen sind des Covid19 sind wesentlich aggressiver (infektziöser, weil sie  besser an unsere Körperzellen andocken können) und verbreiten sich nicht nur im Körper schneller, sondern offenbar auch zahlreicher in der Luft (als Erosole).

Parameter der Übertragungswerte

Superspreading

In der Infektionsepidemiologie bezeichnet man als Superspreading-Event ein plötzliches, „explosives“ Übertragungsereignis, bei dem bestimmte Infizierte, sogenannte Superspreader, ungewöhnlich …: Wikipedia

Was ist ein Superspreader?

Erste Erklärung

„In der Epidemiologie bezeichnet der Ausdruck „Superspreader“ Menschen, die infiziert sind und besonders viele Menschen anstecken. Meist liegt es nicht unbedingt an den Menschen selbst, dass sie viele andere anstecken, sondern an den Umständen. Zu vielen Ansteckungen kommt es beispielsweise bei sogenannten Superspreading-Events. Also Zusammenkünften von mehreren Menschen, bei denen sich Viren wie SARS-CoV-2 dann besonders gut verbreiten können. Jeder, der infiziert ist und mit vielen Menschen auf einmal Kontakt hat, kann zum Superspreader werden…“ Quelle mit mehr Infos: Quarks/de – Wie Superspreader die Pandemie beeinflussen

Der Artikle stellt sich der Frage, warum Menschen „wandelnde Virenschleudern“ sind – und mehr Erreger an ihre Umwelt weitergeben als andere. Forscher suchen nach den Ursachen dafür. Ein Schlüssel könnte im Immunsystem liegen (spannendes Thema).

Bild zu Superspreading und weiterer Infektionsausbreitung

DWO-WI-Superspreader-Aufm-jpg

Eine höhere Erreger-Last und ein geschwächtes und daher ineffektives Immunsystem können unter anderem dazu führen, dass jemand viele Menschen infiziert
Quelle: Infografik Die Welt

Mehr Infos: Welt/de – Warum Menschen Superspreader sind

Zweite Erklärung

„Je nach Reproduktionswert, kurz R‑Wert, zeigt sich, wie viele andere Menschen ein mit Sars-CoV-2 Infizierter durchschnittlich ansteckt. Der R‑Wert liegt in Deutschland, laut Robert-Koch-Institut, bei 1,08 (Stand: 14. September 2020). Das heißt, jeder Erkrankte steckt aktuell etwas mehr als eine weitere Person an. Fachleute sprechen von sogenannten Superspreadern, wenn jemand deutlich mehr Menschen ansteckt als zu erwarten. Einen Grenzwert, ab wie vielen weiteren Ansteckungen jemand als Superspreader gilt, gibt es allerdings nicht. Bei manchen Fällen ist eine exakte Verfolgung der Infektionskette auch nicht mehr möglich…Wissenschaftler nehmen an, dass nicht alle Infizierten das Virus weiterverteilen, sondern eher wenige Erkrankte viele weitere Menschen anstecken. So fasst es auch der Virologe Christian Drosten in seinem NDR-Podcast zusammen. Schätzungen zufolge machen rund 20 Prozent der Infizierten circa 80 Prozent der Ausbreitung aus.“ Quelle mit mehr Infos: RND – Gesundheit

Weitere Bilder: Superspreading Bilder

Die Zoonosen scheinen seit der Covid-19 Pandemie alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. 

Zoonose begreifen

„Sammelbezeichnung für Infektionskrankheiten, die gleichermaßen bei Tieren u. Menschen vorkommen u. sowohl vom Tier auf den Menschen als auch vom Menschen auf Tiere übertragen werden können…Ursprünglich verstand man unter Zoonosen lediglich Tierkrankheiten.“ Mehr Infos: Zoonose – Wikipedia

Überdispersion

„In der Statistik ist Überdispersion ein Phänomen, dass oft bei der Modellierung von Zähldaten auftritt. Man spricht von Überdispersion, wenn die empirische Varianz in den Daten größer ist, als die vom Modell angenommene erwartete „theoretische Varianz“. In dieser Hinsicht ist die Überdispersion eine Maßzahl der Übertragungswerte, die über dem erwarteten Mittel liegen.“ Mehr Infos: Wikipedia

Testverfahren

Vor kurzem habe ich noch zum Scherz gesagt: `Zur Not kann mein Hund Baxxter das Virus auch riechen. Es kommt schließlich vom Tier, gehört da hin (Zoonose) und deshalb sind Tiere Covy auch am nächsten´. Aus diesem Scherz ist inzwischen Ernst geworden! Hunde werden auf das Covid-19 Virus trainiert. 

Hunde schnüffeln Covid-19 Virus

„Die Tierärztliche Hochschule Hannover erforscht die Fähigkeiten von Corona-Spürhunden. Eine Studie soll nun klären, ob die Tiere Covid-19 auch von anderen Erkältungskrankheiten unterscheiden können“ (NDR-Info).

Hier der Bericht mit einem beeindruckenden Video: Hunde erschnüffeln Corona

Seoulviren

Nach einer Meldung vom 13.11.2020 wurde zum ersten Mal bekannt, dass sich in Deutschland ein sog. Seoulvirus von einer Zuchtratte auf den Menschen übertragen hat.

„Seoulviren gehören zur Familie der Hantaviren. Forscher der Berliner Charité und des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) auf der Insel Riems konnten das Virus bei einer Heimratte und ihrer Besitzerin aus Niedersachsen nachweisen“ (web/de).

„Die Übertragung des Seoulvirus könnte Auswirkungen auf den Umgang mit Wild- und Heimratten haben. „Bislang dachte man nur bei Mäusekontakt an Hantavirus-Infektionen. Jetzt muss man die Möglichkeit einer Infektion auch bei Kontakt zu Wild- oder Heimratten in Betracht ziehen„, sagte Hofmann (Leiter des Nationalen Konsiliarlabors für Hantaviren an der Charité). Der Nachweis in einer Heimratte bedeute auch, dass über den Verkauf dieser Tiere das Virus überallhin exportiert werden kann. Vorsicht sei bei der Rattenhaltung geboten“ (Jörg Hofmann, in web/de). Weitere Infos: Seoulvirus übertragen

Nachwort

Ich hatte mir diesen kleinen Begriffs-Überblick über das Covid-19 Virusgeschehen aus Zeitmangel (Arzttermine) einmal auf Notizzetteln stichwortartig notiert und zur näheren Auswertung heute auf meinen Blog zusammengefasst. Mein Tagebuch, in dem ich immer mal wieder nachschlagen kann. Es würde mich freuen, wenn ihr mein Schreiben rezensiert, kritisiert und ergänzt, Querdenker sowie – Köpfe eingeschlossen. Schönen Tag noch! Diesen Begriffs-Überblick habe ich inzwischen zweimal aktualisiert!

Ich wünsche uns allen ein erholsames Osterfest!!

Zugabe

Geruchsprobe von Baxxter im Wald

PJP

Das Osterfeuer – Loy-al 2018

Das Osterfeuer

„Der Brauch des Osterfeuers ist germanisch-heidnischen Ursprungs. Das älteste schriftliche Zeugnis ist ein Briefwechsel zwischen dem Missionar Bonifatius und Papst Zacharias aus dem Jahre 751. In diesem Brief wird ein Brauch beschrieben, der als ‚ignis pachalis‘ (Passahfeuer) bezeichnet wird. Da die Frage aufgeworfen wird, wie im Sinne der Kirche damit umzugehen sei, lässt sich schließen, dass die römische Kirche Osterfeuer noch nicht kannte, auch keine Feuerweihe“ (Wikipedia).

The custom of the Easter fire is of Germanic-pagan origin. The oldest written testimony is an exchange of letters between the missionary Boniface and Pope Zacharias from the year 751. This letter describes a custom called ‚ Ignis Pachalis ‚ (Passover fire). As the question raised how to deal with it in the sense of the church, it can be said that the Roman Church did not yet know Easter fire, nor was it a fire-consecration.

Osterfeuer Loy-al 

01-P1070487

02-P1070490

07-P1070506

06-P1070501

05-P1070499

09-P1070520

10-P1070526

My fotoalbum:

PJP

The day after – Ostersonntag 2017

001_Tischkreation

Nachträglich ein schönes Osterfest gehabt zu haben. Ich hoffe, alle haben schön gefeiert und es geht euch gut, wenn auch das Wetter nicht überall ganz mitgespielt hat. Hier war jede Menge los, mit vielen Gästen, großem Osterfeuer mit Feuerwerk, das ich leider verpasst habe. Nun einige kreative Impressionen.

Use the translator (on the right)

Auch Loriot hat sich zum Osterfest geäußert:

„Nicht nur rein hasenmäßig gesehen, auch von Standpunkt des Eies aus betrachtet, werden die Ostertage gerade in bürgerlichen Kreisen immer noch zu leicht genommen“ (Loriot). Wer sollte dem gerade in heutiger Zeit widersprechen können.

001_Loriot_1

Das Ei ist nun mal der Ursprung unser aller Leben, wobei der Hase keine Eier legen kann. Dazu haben sich führende Zoologen geäußert, die behaupten, „auch bei jungen Hasen seien Sprünge von sechzig Zentimetern keine Seltenheit mehr“. Mit diesem eindrucksvollen Foto, möchte ich den Naturwissenschaftlern unter uns das Feld überlassen und mich dem gesellschaftlichem Leben zuwenden.

Die ehemaligen Mitarbeiter des Frankfurter Playboy-Clubs haben sich zu Ostern eine Revival-Party besonderer Art ausgedacht.

001_Bunnyparty

„Von allen Angestellten des wurde das `sexbetonte´ Auftreten des Osterhasen als anstößig empfunden“, wie dieses Foto beweist. Ich denke, wir sollten es dabei bewenden lassen und uns den privaten Osterbräuchen der gut-bürgerlichen Familie zuwenden.

The begining

Eier kochen, ein Problem, das gerade in ehelichen Partnerschaften nicht zu unterschätzen ist. Ich esse gewöhnlich zwei Eier, und bevorzuge sie nur weich gekocht.

001_Eierlöffel

Ergebnis: Mein Ei war zu hart gekocht, weil ich es nur weicher gekocht mag:

001_Ei_zuhart

Auch Loriot hat dieses Ei-Debakel früh erkannt und folgenden Film veröffentlicht, der zeigt, wie sich diese `Eierkrise´ auch im täglichen Leben einer Partnerschaft abspielt:

Fazit: Viereinhalb Minuten ist äußerst grenzwertig. 

001_Ei_zuhartrest

Ich habe nur ein Ei geschafft. Mein Hund hat sich über das zweite sehr gefreut. Er ist jetzt ganz verrückt nach meinem Ei.

Damit haben wir den Ostersonntagmorgen gut überstanden, was ich nicht zuletzt nur meinem Hund Baxxter zu verdanken habe. Und nach einem Eierlikör zum Nachtisch ging es dann weiter zum Frühschoppen mit Freunden mit Vorfreude auf das abendliche Osterfeuer mit Feuerwerk.

Copyright © aller Bilderkopien: Loriots heile Welt, 1973 Diogenes Verlag AG Zürich

ISBN 3 257 00927 5

PJP