Sexuelle Schwäche – Soforthilfe garantiert

Sexuelle Schwäche

Wer seine Sexualität mit seiner Partnerin nicht mehr ausleben kann, hat ein Problem, sofern die Partnerin noch Lust auf Sex hat. Dabei spielt die Erektion des männlichen Glieds eine entscheidende Rolle. 

Die Naturvölker

Nun machen geschäftstüchtige Leute Werbung mit Wirkstoffen von Naturvölkern (hier: Die Maya), die den Mann wieder fit für den lustbetonten Bettsport machen sollen. Seit Anfang des Jahres werden wöchentlich neue `Präparate´ angeboten, die ich regelmäßig alle ausprobiert habe. Angefangen hat es mit diesem Wundermittel:

001_sex_2

Ergebnis

Das Ergebnis war überraschend: Es hat sich in meinem Sexualverhalten nichts geändert.

Die ultimative Hilfe

In der gleichen Zeitschrift habe ich ein anderes Mittel gefunden, das alle Probleme meiner sexuellen Potenz gelöst hat. Sie sollten es auf jeden Fall gemeinsam mit der Partnerin ca. 15 – 30 Minuten vor der Bettzeit einnehmen. Ein Gläschen Rotwein dazu erhöht die Wirkung garantiert, und sie können die Probleme ihrer sexuellen Potenz vergessen:

001_sex_1

Wirkt schnell und zuverlässig:

001_sex_4

Besondere Hinweise zur Einnahme

Die Dosierung dieses Mittels sollte je nach Alter angepasst werden.

001_sex_3

Wir danken dem Protagonisten der Maya-Werbung. Stellen sie es ihrer Partnerin auf den Nachttisch und es besteht die Hoffnung, dass sie das Interesse an Sex langfristig ganz verliert.

Zu Risiken oder Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder schlafen mit ihrer Apothekerin.

PJP

Ernsthafte Nachworte

Vor dieser Welle der angeblichen Mittel gegen sexuelle Schwäche (im Alter) waren es die Wundermittel zum Abnehmen aus den USA, die ja bei so vielen Promis Wunder gewirkt haben, die ihren Namen dafür hergegeben haben. Ein Milliardengeschäft, das auf Betrug basiert. Diese Mittel wurden und werden sogar mit der Apotheken Rundschau verbunden mit gafakten Kommentaren, wie toll sie angeblich gewirkt haben. Dieser Betrug ist unmoralisch, eigentlich ein Strafdelikt, wird aber nicht geprüft und entzieht sich jeder Kontrolle.

WARNUNG!! – IN KÜRZE

Bei dringenden Anliegen lässt sich auch aus dem Urlaub einmal etwas veröffentlichen.

Das Thema heute betrifft unsere Ernährung, die wichtigste Grundlage unseres Lebens. Aufgrund einer ungesunden bzw. falschen Ernährung durch industriell gefertigte Nahrungsmittel sind viele Mitbürger `zu dick´, was insbesondere auch den Bauchumfang (Bauchverfettung) betrifft. Schon seit vielen Jahren wird mit den unterschiedlichsten Methoden zum `Abnehmen´ geworben und bislang ohne durchschlagenden Erfolg. Die meisten suchen nach immer neuen Möglichkeiten, ihren Fettansatz zu reduzieren.

Dagegen gibt es seit einiger Zeit bereits seriöse neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur `richtigen Ernährung´, die der Öffentlichkeit bislang aber noch vorenthalten werden. Warum mag das wohl so sein? Dies Frage überlasse ich ganz ihnen, liebe LeserInnen.

Was derzeit unseren Markt überschwemmt sind die sog. `Wundermittel´ aus den USA, um die in `rafiniertester´ Weise geworben wird. Angeblich ist die Wirkungsweise dieser Produkte wissenschaftlich belegt. Viele `Fachleute´ darunter auch Ärzte schließen sich dem an und das Produkt wird erfolgreich vermarktet. Damit aber noch nicht genug. Andere sehen ihre Chance gekommen und bieten zusätzlich eine Vielzahl ganz neuer Mittel an, die wahren Wundermittel, die alles übertreffen. Das wird dann auch noch durch Kommentare von Käufer des jew. Mittels belegt, die damit alle übereinstimmend in kürzester Zeit mindestens 7 kg abgenommen haben. Die Anzeige bezog sich auf einen Bericht der seriösen Apothekenrundschau und ich war von diesem Angebot so überzeug, das ich es mir kaufen wollte. Da ich mich vorher immer genau informiere, legte ich es einem befreundetem Experten (Chemiker) vor, mit der Frage, ob da was dran sei. Er ist quasi `in die Luft gegangen´ und meinte, das sei Betrug und man könne die Leute, die für so etwas werben sogar zur Anzeige bringen.

Inzwischen hat sich ein riesiger Markt der `Abnehmwunder´ entwickelt. Das Angebot von Pillen, Tröpfchen und dergleichen, jeweils mit einem Fachexperten im Hintergrund schleicht sich überall ein und ist nicht mehr zu durchschauen.

Wie aber gehen wir damit um, wenn wir abnehmen wollen? Bei welchem dieser Produkte sind wir auf der sicheren Seite? Oder könne wir das gar selber in die Hand nehmen, so ganz ohne Beratung?

Ich will mich mit dieser Frage `Sabine Güntsche´ mit ihrem Neujahrsgruß anschließen. Der Leitspruch ihrer `Site´ ist ein Zitat von `Hippokrates´, der da sagte:

`Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel eure Nahrungsmittel sein´.

Frau Güntsche hat sich einmal mit einem `Ernährungsexperten´ zusammengetan, um mit ihm zusammen einen optimalen Ernährungsplan zu erarbeiten. Schließlich kam sie zu dem Ergebnis,

daß die ausgewählte Person zwar über einiges Hintergrundwissen verfügte, aber dieses Wissen nur dazu einsetzte, irgendein „Wundermittel“ zum abnehmen zu verkaufen und der Ansicht war, ich würde Ihn dabei unterstützen. Da ich persönlich nichts von derartigen Produkten halte und auch jedem davon abraten würde, derartige Mittel zur Gewichtsreduzierung einzusetzen, war die Zusammenarbeit zu Ende, bevor sie richtig begonnen hatte“ (Sabine Güntsche).

Zu welcher Schlussfolgerung Frau Güntsche in ihrem kurzen Bericht kommt können sie von ihr selbst erfahren:

http://www.entgiftungscoach.com/2015/01/04/woran-erkennst-du-einen-experten/

Ich möchte dem noch hinzufügen, dass letzten Endes ein `unabhängiger´ `Nahrungsmittelchemiker´ der beste Berater in Sachen `Nährstoffe´ ist, sofern er sich nicht von einem Wundermittel-Anbieter hat kaufen lassen.

Vielen Dank!

Pete J. Probe