Mein aktuelles Tagesgeschehen 6

Hier bin ich JETZT.

Vergangenheit und Zukunft verbrenne ich mit Feuer.

Alles andere ergibt sich von selbst.

sorry, das war mein zweiter

der erste ist noch besser angekommen, er heißt:

Hier bin ich JETZT

und muss mich für nichts entscheiden.

Was noch vor mir liegt, wird sich ergeben.

Das ist mein zweiter und erster Leitspruch, die bereits an manchen Kühlschränken (mit Haftmagnet) hängt. Damit bin ich zu einer Art Guru erwachsen.

Gurus, das sind doch Leute, die ständig mit dem `Hier und Jetzt´ nerven. Die meinen doch meist schlauer zu sein, als sie in Wirklichkeit sind. Bei mir ist es natürlich genau umgekehrt….. (Umkehrung erfasst..?)  Inzwischen bin ich aber zu so einer Art `Hans Dampf in allen Gassen´ mutiert. Ich treibe mich in allen möglichen blogs herum und kann dabei keine(n) sehen oder anfassen – was insbes. die Bloggerinnen betrifft – , wenn er/sie schreibt oder gerade mal T trinkt. Ich weiß nicht mal, wie alt die sind, ob Raucher(innen) oder nicht, klein oder groß, dick dünn, weiß oder schwarz. Dann fang ich meist mit`ner email an, um an ein Foto der Bloggerin zu gelangen, sofern eine Adresse aufzufinden ist. Aber zum Mailen haben Blogger meist gar keine Zeit, weil sie eben nur bloggen.

`Wer bloggert so spät noch im Bloggerloch, es sind die Blogger, sie bloggern noch´, würde ich sagen. Ich mach das ja lieber morgens, blogge von Blog zu Blog. Abends hat es sich dann ausgebloggert, ich hör mit Bloggen auf, fahre mein Laptop herunter und nach dem ganzen Gebloggere gibt`s erst mal`n kühles Blondes aus der Flasche. Ich steh sowieso auf blond, weil ich Blondinen besser finde. Das meine ich nicht persönlich, sondern nur von der Farbe her. Braun find ich auch noch gut… aber, na ja, das braune Gesindel, was so sein Unwesen treibt, find ich dagegen echt vollkommen daneben. Bei schwarz bin ich sehr unsicher, weil schwarz wissenschaftlich betrachtet, gar keine Farbe ist, weil diese Farbe eben gar kein farbiges Licht ausstrahlt, was wir sehen dürften. Es gehört zu den besonderen Eigenschaften der Menschen, schwarz als Farbe wahrzunehmen. Alle anderen Lebewesen können das nicht, und die Forscher wollen jetzt herauskriegen, wie und warum wir Menschen diese besondere Eigenschaft erworben haben. Überlassen wir das der Wissenschaft!

Meine Lieblingsfarbe ist nach wie vor ja blau, aber Frauen mit blauen Haaren sind ja eher die Ausnahme. Wogegen ich blaue Frauen eigentlich gar nicht ertragen kann. OK, ein Gläschen Prosecco vor dem Schlafengehen kann schon sehr anregend bis aufregend sein, aber den Alkohol sollte man schon in Maßen genießen. So halte ich es jedenfalls `in Massen maßvoll´.

Aber wie sind wir jetzt auf Alkohol gekommen? Weil Blondinen immer blau sind…?.. nein…?.. Ich hab`s vergessen.

Was bringt mein Tag heute noch so mit sich? Meine Lebenspartnerin schläft noch, wobei ich`ne Kanne T neben mir schon hinter mir habe. Unser Goldy ist gerade erwacht. Ich muss ihn füttern und ihn danach auf den Rasen begleiten. Inzwischen lässt sich die Sonne sogar sehen. Ein Hoffnungsschimmer auf besseres Wetter.

Pause

Lebenspartnerin inzwischen erwacht, Hund gefrühstückt… –…..  nein, Hund hat (!) gefrühstückt, meine Partnerin nicht den Hund – schrecklich, wenn man sich das bildlich vorstellt so getoastet ohne Messer und Gabel, würde sie nie tun, denn sie liebt unseren Hund, sie krault und herzt ihn. Ich wünschte mir deshalb manchmal ein Hund zu sein. Vielleicht sollte ich sie mal anbellen oder auch mal auf den Rasen pinkeln. Neee, hab ich schon alles ausprobiert, hat nichts geholfen. Ganz im Gegenteil sogar. Wenn ich auf allen Vieren angekrochen komme und sie anbelle, kommt sie gar nicht damit zurecht und wollte mich schon einweisen lassen. Und mit dem Pinkeln auf den Rasen? Darüber will ich gar nicht erst reden. Also, es bleibt alles so wie es ist. Abgehakt. Alles gut – bis auf den Rasen, der mir wieder über den Kopf wächst.

Das Wochenende steht kurz vor der Tür. Wieder diese quälende Frage `Was wollen wir machen an diesem Wochenende?´. Ich weiß es nicht. Will ich das denn überhaupt wissen? Also verschieben wir das auf morgen. Dabei fällt mir ein, dass man nichts auf morgen verschieben soll, was auch auf übermorgen verschoben werden kann. Also, noch Zeit genug, das Ganze zu planen.

Erinnert ihr euch noch an mein Tagesgeschehen 5, dass ich meinen Bekannten, der ja seine Planung für`s Wochenende mit seiner Partnerin besprechen wollte, zurückrufen wollte? Ich kann euch sagen… als ich ihn erreichte hörte ich nur ein Scheppern und mein Bekannter war außer sich. Er hatte einen Museumsbesuch in seine Planung eingearbeitet. Seine Frau war dagegen auf gemeinsames Shoppen aus. Nun, ich hielt mich ganz leise zurück und fragte nur `Ist dir eben was runtergefallen?´. Mein Bekannter entgegnete nur ganz kleinlaut `Das kam aus der Küche…. äääh….. weißt du, die Ulrike (Partnerin) die hat das manchmal, dann knallt die glatt irgendwas an die Wand´. `OK, dann will ich auch nicht mehr stören, wollte nur wissen, was ihr so macht. Ich wünsch euch auf jeden Fall`n schönes Wochenende´. Mein Bekannter bedankte sich und wir legten auf.

Habt ihr eure Planung für`s Wochenende schon hinter euch? Mich würde ja wirklich mal interessieren, was ihr so geplant habt. Dazu steht unter meinem Bericht `Unterlasse keinen Kommentare´ oder so ähnlich. Einfach sich trauen, darauf zu klicken und mal was reinschreiben. Ich warte so lange bis es mal eine® wagt. Geht doch um nichts und immer dran denken `Wer nicht wagt, der nicht gewinnt´!

In diesem Sinne

Herzlich

Pete J. Probe

Zugabe

DSC01911

Unser Hund denkt auf Rasen