VORANGEHEN – with mindcards

An alle Handwerker und solche, die es werden wollen.

(This article is only posted in German, because I didn`t create Mindcards in English.)

Translate into your language (open the link and do it yourself):

Bing Translator

Als kreativer Nutzer der Fotographie habe ich heute ein neues Foto bearbeitet.

Dieses Foto zählt zu meinen Mindcards.

Meine Mindcards sind sozusagen `Bildtexte´, die man sich als `kleine Helfer´ mit einem Haftmagneten aufhängt, am Kühlschrank, in der Werkstatt oder an einem anderen Platz, wo man/Frau der Mindcard am häufigsten begegnet. Der Kühlschrank eignet sich dazu am besten.

Ohne einen angemessenen Humor können sie diese Mindcard gleich vergessen.

Andere dieser Cards können dagegen einen sehr ernsthaften Hintergrund haben und sind sozusagen als `kleine Psychotherapeuten´ ein wegweisender Lebensbegleiter.

Ich möchte ihnen meine Mindcard einmal zeigen, die ich mir für diese Woche als `Begleiter´ kreiert habe, nach dem Motto:

Früher war alles noch einfach. Heute ist es nur noch einfach (vgl. Spotify).

Here we are:

001_gleich aufstehn

PJP

Psychotherapie – was steckt dahinter?

Hinter dem Begriff Psychotherapie verbirgt sich offenbar viel mehr, als wir wahrhaben wollen. Lässt sich Psyche wirklich therapieren, oder sind wir einem `Psychoterror´ ausgesetzt, der auf unterschiedlichsten Theorien basiert. Muss deren praktischer Nutzen für die Lebensgestaltung angezweifelt werden bzw. hilft uns die Psychotherapie wirklich bei der Lösung unserer Probleme?

Es gibt unterschiedliche anerkannte Verfahren wie die `Psychoanlyse´, die `Verhaltenstherapie´, die `tiefenpsychologisch fundierte Therapie´, die `Gesprächstherapie´  und die `systemische Psychotherapie´, ob die inzwischen anerkannt ist, weiß ich nicht.

Die Liste ließe sich noch erheblich erweitern und differenzierter ausführen, worauf ich allerdings verzichten möchte.

Dieser kurze Beitrag richtet sich vielmehr an Personen, die mit Psychotherapie Erfahrungen haben, oder sich dafür interessieren und die Interesse daran haben, sich darüber auszutauschen. Dabei geht es um Fragen wie z. B. ….hat mir die Therapie geholfen?…was bzw. welches Verfahren hat mir geholfen?…worauf kommt es bei einer Psychotherapie wirklich an? etc.pp

Ich lasse es zunächst dabei bewenden. Ich weiß, dass sich mein Anliegen an eine Minderheit richtet und bin mir bewusst, dass hier möglicherweise gar keine Kommentare abgegeben werden. Es ist halt nur ein Versuch, und ich bin motiviert, mich als sehr erfahrener Klient fachkundig in die Kommentare einzumischen.

Vielen Dank soweit!

Pete J. Probe