WHO Expertenteam – Suche nach Corona Ursprung

Wissenschaftler in Wuhan eingetroffen

Ein Expertenteam der Weltgesundheitsorganisation ist in Wuhan (China) eingetroffen, um den Ursprung des Covid-19 Virus zu erforschen. Nachdem Chinas Staats- und Parteiführung diese Aktion der Forscher monatelang herausgezögert hatte, rechnen Beobachter nicht damit, dass die WHO-Experten in China frei recherchieren können.

Doch auch die 13 internationalen Wissenschaftler, die einreisen durften, können nicht direkt loslegen. Ein Sprecher der chinesischen Gesundheitsbehörde bestätigte gestern: Für das WHO-Erkundungsteam gälten nach Einreise in China die üblichen Regeln, also mindestens 14 Tage Hotel-Quarantäne. Schon während dieser Zeit, heißt es, sollen sich die internationalen Experten aber in Video-Konferenzschalten mit chinesischen Kollegen austauschen. Chinas Staatsführung hatte 

Die Experten kommen aus Australien, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Japan, Katar, Russland, den USA und Vietnam. Geleitet wird die WHO-Delegation von Peter Ben Embarek, einem Experten für Tierkrankheiten, die auf andere Spezies übergehen (tagesschau/de).

Wildtiermarkt in Wuhan

Nach bisherigem Kenntnisstand ist davon auszugehen, dass es in Wuhan zum ersten Ausbruch des Covid-19 Virus gekommen ist. Der Wildtiermarkt in Wuhan  ist der mögliche Ausgangsort der Entstehung des Covid-19 Virus. Deshalb wollen sich die WHO-Forscher zunächst auf die Untersuchung der Tiermärkte (sowie den Tierhandel) konzentrieren, die allerdings weiträumig eingezäunt sorgfältig desinfiziert wurden. Es soll recherchiert werden, welche Tiere dort gehandelt wurden, wo sie herkamen etc.pp. Beginnen wollen sie mit dem Huanan-Markt. Ob und inwieweit die Forscher frei recherchieren können ist noch fraglich.

Chinas Staatsführung und die Medien des Landes behaupten, das Virus sei von außen nach China eingeschleppt worden(tagesschau/de).

Zwischenwirt gesucht

Nach Kenntnis der Wissenschaft ist die Fledermaus der ursprüngliche Wirt (Träger) der Coronaviren. Das Forscherteam ist nun auf der Suche nach dem sog. Zwischenwirt, dem Tier, von dem das Virus  auf den Menschen übertragen wurde, wie und wo diese Übertragung (Spillover) sattgefunden haben kann.

Zoonosen

2-Figure_3-_Examples_of_Zoonotic_Diseases_and_Their_Affected_Populations_(6323431516)

Bei Übertragung von Viren zwischen Mensch und Tier spricht man von Zoonosen. Wer sich für diese Forschungsrichtung interessiert hier weitere InfosViren zwischen Mensch u Tier

PJP

Nach Ostern ist vor Ostern – where are we now?

Das Osterfest

Ostern 2020 ist vorbei. Keine Feiertage wie gewohnt, aber hoffentlich konnten sie alle soweit entspannt und weitgehend zufrieden verbringen.

Die Covid-19 Pandemie

Es gibt auch eine Zeit nach dem kleinen Virus, der die Menschheit auf eine schwere Probe stellt. Wie und wann sich das Virus bei uns `ausgetobt´ hat und sich das `normale Leben´ wieder einstellt, werden wir sehen, wenn es soweit ist.

Wo sind wir heute

David Bowie stellt mit diesem Lied die richtige Frage, die sich jetzt alle fragen oder auch nicht.

003_David-Bowie_Chicago_2002-08-08_photoby_Adam-Bielawski

David-Bowie_Chicago_2002-08-08_photoby_Adam-Bielawski (Quelle Wikipedia)

Where are we now?

Er hat in den 70er Jahren einige Jahre in Berlin gewohnt. Und auf diese Zeit bezieht sich der Text dieses skurrilen Videos.

Die Zeit danach

Was macht die ganze Covid-19 Pandemie mir dir/ihnen und euch persönlich? Zieht ihr irgendwelche Lehren oder Konsequenzen aus dieser Krisenzeit? Ich würde mich freuen, von euch etwas dazu zu hören bzw. lesen unter `hinterlasse einen Kommentar´. Alles kann, nichts muss!

Vielen Dank!

PJP

Zugabe

Unseren Haustieren geht es gut. Sie sind in jeder Hinsicht immun gegen Covid-19.

Let me think..

0017_Baxx ist schlauer als ich

und schlauer als DU!!

Baxxter und Freude (Fotos einfach anklicken…)

Covid-19 Virus – Übertragungswege im Luftraum

Die Verbreitung des Virus Covid-19

Zum besseren Verständnis der Verbreitung des Covid-19 Virus` soll hier noch einmal explizit auf die Verbreitung Virus Covid-19 durch die Luft eingegangen werden. Wie lange kann sich das Virus in der Luft am Leben erhalten? Über welche Distanz kann es mich erreichen und infizieren? Worauf ist ganz besonders zu achten? Wie soll ich das alles begreifen? Fragen über Fragen, die sich für alle stellen. 

Tröpfcheninfektion

Dass das Virus durch Tröpfchen übertragen werden kann, ist nicht zu bestreiten. Aber es stellt sich die Frage, wie weit diese Tröpfchen durch die Luft fliegen und so von einer infizierten Person auf uns übertragen werden können. Reicht ein Sicherheitsabstand von ca. 1,5 – 2m Abstand, um vor einer Ansteckung sicher zu sein? 

Aerogene Verbreitung

Die aerogene Verbreitung heißt so viel wie `Verbreitung im Luftraum´, wobei bei der aerogenen Verbreitung im Gegensatz zur Tröpfcheninfektion die Größe der Partikel (hier des Virus Covid-19) ins Spiel gebracht wird. Nach dem Gesetz der Gravitation ist es wohl leicht zu begreifen, dass Tröpfchen wegen ihrer Größe schneller zu Boden sinken als das winzige Virus selbst. Und es stellt sich die Frage, wo man hier in Relation der Partikelgröße die Grenze ziehen soll zwischen aerogener Infektion mit kleinsten Partikeln und Tröpfcheninfektion. Nach aktuellen Untersuchungen ist die nach herkömmlicher Lehrmeinung vertretene Differenzierung  zwischen Tröpfchen- und aerogener Infektion nicht mehr zu halten. 

Tröpfchen/aerogen – relative Einflussvariablen

Tröpfchen und aerogene Verbreitung bilden in einer `feuchten turbulenten Gaswolke´ ein chaotisches System, wobei eine Verbreitung des Virus Covid-19 von verschiedenen Bedingungen abhängig ist. Diese Zusammenhänge sollen hier nicht explizit in deutscher Sprache näher in Betracht gezogen werden. Deshalb leite ich für alle Interessenten weiter zu Lydia Bourouiba.

Bezug – Belege – Lydia Bourouiba

Dieser Artikle bezieht sich auf den wissenschaftlichen Bericht von Lydia Bourouiba, der auf Grund der aktuellen Pandemie über JAMA Insights öffentlich frei zugänglich ist. Die chaotische Ausbreitung eines Virus in einer `feuchten Gaswolke´ ist in einem Video in ihrem Bericht gut demonstriert. Hier eine Ablichtung daraus, wie sich die besagte Gaswolke beim Niesen ausbreitet:

001_turbulent-cloud-2_original

Gaswolke beim Niesen, Copyright: Lydia Bourouiba, JAMA

Hier zum Bericht von Lydia Bourouiba (follow the link):

Potential Implications for Reducing Transmission of COVID-19

Persönliche Anmerkungen

In dieser Hinsicht kann ein Mensch mit feuchter Aussprache – wie es so schön heißt – das Virus durchaus in einem lebhaften Tischgespräch an seine Tisch-Nachbarn übertragen. Außerdem ist m.E. auch das Raumklima in Betracht zu ziehen, in dem wir uns bewegen. Trockene `stehende´ Heizungsluft bzw. Raumluft müsste demzufolge eine ideale Bedingung für die Ausbreitung einer Nies-Attacke, sowie `feuchte Aussprache´ bilden.

Ostern steht vor der Tür

Ich habe diesen Artikle geschrieben, weil es mir wichtig ist, das Virus Covid-19 in seiner Verbreitung so gut wie möglich zu begreifen. In der Hoffnung, dass ihr – die Leser – meine populär-wissenschaftlichen Bemühungen gut überstanden habt. In diesem Sinne halten wir uns auch über die Osterfeiertage zurück und halten Abstand da, wo es noch dringend erforderlich ist. Und mit einem Eierlikör ist man immer auf der sicheren Seite!

gez. mit Selfi

001_Selfibreit