Colour your brain – with flower power

Was heißt hier `Flower Power´?

FLOWER POWER war das Markenzeichen der Hippie-Friedens-Bewegung der 60er Jahre. MAKE LOVE – NOT WAR war die Mission. Ein Klassiker dieser Bewegung ist der Song von Scott McKenzie mit dem Titel `If you’re going to San Francisco´-  be sure to wear a flower in your hair…San Francisco und London waren die Hochburgen der weltweiten Flower-Power-Bewegung. 

Scott McKenzie

Wie Blumen auf uns wirken

Farben

Blumen haben zwei ganz wesentliche Merkmale, die eine starke Wirkung auf uns haben. Zum einen liefern sie uns eine `Farbpalette´, die ihres gleichen sucht. Und diese Farben haben einen Einfluss auf unsere `Gefühlswelt´. Jeder von uns hat seine Lieblingsfarbe, die sich je nach `Stimmungslage´allerdings variabel ist. Während rot zB eher anregend ist und für Aufmerksamkeit sorgt (vgl. Warnzeichen), wirkt blau eher entspannend und steht für Klarheit und Coolness. Gelb ist eine aktive Farbe, die uns motivieren soll. Manche mögen es auch mal bunt. Die Werbung setzt die Farben ein, um uns eine `heile Welt´ zu präsentieren. Und die Insekten nutzen die Farben als Wegweiser auf der Suche nach Nektar und zur Bestäubung.

Gerüche

Die Blumen senden ihre Geruchsmoleküle durch ihre Blüten aus und sprechen damit eines unserer entwicklungsgeschichtlich ältesten Sinne an. Die Geruchswahrnehmung erreicht vollkommen ungefiltert die tiefsten Regionen unseres Gehirns, dort wo unsere Emotionen`gespeichert´sind. Jeder von uns hat von Geburt an im Laufe seines Lebens Düfte wahrgenommen, die an Emotionen gebunden sind und nie vergessen werden. Gerüche bestimmen ganz wesentlich unsere `Stimmung´. So wird beispielsweise der Duft von Lavendel als `Valium des kleinen Mannes´ bezeichnet, weil er beruhigend auch als Einschlaf-Hilfe gut wirken kann. Andere ätherisches Öle haben heilende Wirkung, wie zB Eukalyptus für die Bronchien u.v.m. 

Wie wir alle durch Gerüche manipuliert werden und weitere Erkenntnisse der Geruchsforschung.

Fortsetzung folgt….

Zugabe

Die Tulpen auf der Terrasse haben den Winter gut überstanden. Hierzu ein paar Farben, wobei sich die Gerüche zurückhalten:

03-DSC08273

05-DSC08279

10-DSC08301

02-DSC08269

13-DSC08313

07-DSC08287

11-DSC08302

Großauge..?..

12-DSC08308

Dieser Strauch hat mir seinen Namen nicht verraten..?..

Fragen an die Leser

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Was ist dein Lieblingsgeruch?

Trainierst du deinen Geruchssinn? Wenn ja, wie?

Wen oder was magst du gar nicht riechen?

Mein Album

PJP

Mein aktuelles Tagesgeschehen 6

Hier bin ich JETZT.

Vergangenheit und Zukunft verbrenne ich mit Feuer.

Alles andere ergibt sich von selbst.

sorry, das war mein zweiter

der erste ist noch besser angekommen, er heißt:

Hier bin ich JETZT

und muss mich für nichts entscheiden.

Was noch vor mir liegt, wird sich ergeben.

Das ist mein zweiter und erster Leitspruch, die bereits an manchen Kühlschränken (mit Haftmagnet) hängt. Damit bin ich zu einer Art Guru erwachsen.

Gurus, das sind doch Leute, die ständig mit dem `Hier und Jetzt´ nerven. Die meinen doch meist schlauer zu sein, als sie in Wirklichkeit sind. Bei mir ist es natürlich genau umgekehrt….. (Umkehrung erfasst..?)  Inzwischen bin ich aber zu so einer Art `Hans Dampf in allen Gassen´ mutiert. Ich treibe mich in allen möglichen blogs herum und kann dabei keine(n) sehen oder anfassen – was insbes. die Bloggerinnen betrifft – , wenn er/sie schreibt oder gerade mal T trinkt. Ich weiß nicht mal, wie alt die sind, ob Raucher(innen) oder nicht, klein oder groß, dick dünn, weiß oder schwarz. Dann fang ich meist mit`ner email an, um an ein Foto der Bloggerin zu gelangen, sofern eine Adresse aufzufinden ist. Aber zum Mailen haben Blogger meist gar keine Zeit, weil sie eben nur bloggen.

`Wer bloggert so spät noch im Bloggerloch, es sind die Blogger, sie bloggern noch´, würde ich sagen. Ich mach das ja lieber morgens, blogge von Blog zu Blog. Abends hat es sich dann ausgebloggert, ich hör mit Bloggen auf, fahre mein Laptop herunter und nach dem ganzen Gebloggere gibt`s erst mal`n kühles Blondes aus der Flasche. Ich steh sowieso auf blond, weil ich Blondinen besser finde. Das meine ich nicht persönlich, sondern nur von der Farbe her. Braun find ich auch noch gut… aber, na ja, das braune Gesindel, was so sein Unwesen treibt, find ich dagegen echt vollkommen daneben. Bei schwarz bin ich sehr unsicher, weil schwarz wissenschaftlich betrachtet, gar keine Farbe ist, weil diese Farbe eben gar kein farbiges Licht ausstrahlt, was wir sehen dürften. Es gehört zu den besonderen Eigenschaften der Menschen, schwarz als Farbe wahrzunehmen. Alle anderen Lebewesen können das nicht, und die Forscher wollen jetzt herauskriegen, wie und warum wir Menschen diese besondere Eigenschaft erworben haben. Überlassen wir das der Wissenschaft!

Meine Lieblingsfarbe ist nach wie vor ja blau, aber Frauen mit blauen Haaren sind ja eher die Ausnahme. Wogegen ich blaue Frauen eigentlich gar nicht ertragen kann. OK, ein Gläschen Prosecco vor dem Schlafengehen kann schon sehr anregend bis aufregend sein, aber den Alkohol sollte man schon in Maßen genießen. So halte ich es jedenfalls `in Massen maßvoll´.

Aber wie sind wir jetzt auf Alkohol gekommen? Weil Blondinen immer blau sind…?.. nein…?.. Ich hab`s vergessen.

Was bringt mein Tag heute noch so mit sich? Meine Lebenspartnerin schläft noch, wobei ich`ne Kanne T neben mir schon hinter mir habe. Unser Goldy ist gerade erwacht. Ich muss ihn füttern und ihn danach auf den Rasen begleiten. Inzwischen lässt sich die Sonne sogar sehen. Ein Hoffnungsschimmer auf besseres Wetter.

Pause

Lebenspartnerin inzwischen erwacht, Hund gefrühstückt… –…..  nein, Hund hat (!) gefrühstückt, meine Partnerin nicht den Hund – schrecklich, wenn man sich das bildlich vorstellt so getoastet ohne Messer und Gabel, würde sie nie tun, denn sie liebt unseren Hund, sie krault und herzt ihn. Ich wünschte mir deshalb manchmal ein Hund zu sein. Vielleicht sollte ich sie mal anbellen oder auch mal auf den Rasen pinkeln. Neee, hab ich schon alles ausprobiert, hat nichts geholfen. Ganz im Gegenteil sogar. Wenn ich auf allen Vieren angekrochen komme und sie anbelle, kommt sie gar nicht damit zurecht und wollte mich schon einweisen lassen. Und mit dem Pinkeln auf den Rasen? Darüber will ich gar nicht erst reden. Also, es bleibt alles so wie es ist. Abgehakt. Alles gut – bis auf den Rasen, der mir wieder über den Kopf wächst.

Das Wochenende steht kurz vor der Tür. Wieder diese quälende Frage `Was wollen wir machen an diesem Wochenende?´. Ich weiß es nicht. Will ich das denn überhaupt wissen? Also verschieben wir das auf morgen. Dabei fällt mir ein, dass man nichts auf morgen verschieben soll, was auch auf übermorgen verschoben werden kann. Also, noch Zeit genug, das Ganze zu planen.

Erinnert ihr euch noch an mein Tagesgeschehen 5, dass ich meinen Bekannten, der ja seine Planung für`s Wochenende mit seiner Partnerin besprechen wollte, zurückrufen wollte? Ich kann euch sagen… als ich ihn erreichte hörte ich nur ein Scheppern und mein Bekannter war außer sich. Er hatte einen Museumsbesuch in seine Planung eingearbeitet. Seine Frau war dagegen auf gemeinsames Shoppen aus. Nun, ich hielt mich ganz leise zurück und fragte nur `Ist dir eben was runtergefallen?´. Mein Bekannter entgegnete nur ganz kleinlaut `Das kam aus der Küche…. äääh….. weißt du, die Ulrike (Partnerin) die hat das manchmal, dann knallt die glatt irgendwas an die Wand´. `OK, dann will ich auch nicht mehr stören, wollte nur wissen, was ihr so macht. Ich wünsch euch auf jeden Fall`n schönes Wochenende´. Mein Bekannter bedankte sich und wir legten auf.

Habt ihr eure Planung für`s Wochenende schon hinter euch? Mich würde ja wirklich mal interessieren, was ihr so geplant habt. Dazu steht unter meinem Bericht `Unterlasse keinen Kommentare´ oder so ähnlich. Einfach sich trauen, darauf zu klicken und mal was reinschreiben. Ich warte so lange bis es mal eine® wagt. Geht doch um nichts und immer dran denken `Wer nicht wagt, der nicht gewinnt´!

In diesem Sinne

Herzlich

Pete J. Probe

Zugabe

DSC01911

Unser Hund denkt auf Rasen

Mein aktuelles Tagesgeschehen 3

Ich sitz hier mal wieder…und sitze noch immer…einfach nur so rum, Rumsitzen und das ohne Glas :-)…aber mit Teetasse, Steevia, die Tasse mit heißem T gefüllt. Hmm, das gut gut – schluck. Bin ganz im Hier und Jetzt. Morgen ist erst der nächste Tag, und ich sitze hier dann wieder. Auf jeden Fall entfällt das Rasenmähen morgen schon mal, hab ich gestern voll erledigt, der soll erst mal ordentlich nachwachsen…..erwachsen, fällt mir gerade ein. Das ist sicher nicht nur eine Frage des Alters. Es gibt doch Leute, die sich erwachsen fühlen, obwohl sie es gar nicht sind. Dann kommt meist irgendwann so ab ca. 36 diese midlife-Krise, meist so um Weihnachten herum, weil da die Winterdepression längst eingesetzt hat. Das kommt den sog. Psychotherapeuten soz. als Weihnachtsgeschenk zu Gute. Die wollen ja auch von irgendwas leben.

Ich finde das Rumsitzen jetzt sehr gut…..aber …worüber wollte ich eigentlich schreiben? Oben steht Mein aktuelles Tagesgeschehen…eigentlich geschieht aber gerade gar nichts, weil ich hier immer noch nur so rumsitze und Tee trinke.

Ich denke, es ist Zeit für die erste Zigarrette. Wir drehen ja nur. Andere nicht. Die haben das nie gelernt. Jetzt hat auch noch der Hund gebellt. Muss ihn schnell füttern. Zigarette dreh ich mir später. Mein Gott, wie schnell der frisst, und schon geht es raus auf den schön gemähten Rasen. Überall wo der jetzt hinpinkelt, wächst übrigens kein Rasen mehr, den ich dann auch nicht mehr mähen muss. Da weiß man erst zu schätzen, wozu so ein Hund alles gut ist. Meine angeheiratete Lebenspartnerin will mit ihm ja in einen Hundesalon. Das find ich total bescheuert. Wenn der mit irgendeiner eingefärbten Dauerwelle nach Hause kommt…nee, typisch Frau, das `bekannte Unwesen´, wie es so schön heißt. Wo hab ich diesen Spruch noch her, guck nochmal in meine Sammlung……..OOh nee, das muss eigentlich das `unbekannte Wesen´ heißen. Na ja, kann jedem mal passieren dieser Verschreiber. Der Hund hat ausgepinkelt und die Sonne trocknet das…. Es wird zusehends wärmer und der Hund legt sich wieder hin.

Ich habe heute nichts geplant und bin gespannt auf das, was noch alles vor mir liegt. Das Frühstück entfällt schon mal. Ich hab es wie gewohnt auf den Abend verlegt. Das bekommt mir besser. Immer dieses Essen….zu viel davon macht ja nur dick und bin ich zu dick, fühl ich mich nicht ganz so schick….das reimt sich ja sogar, so ein Zufall. Wie alles im Leben. Meistens sind Zufälle ja etwas, worüber man sich freuen kann. Aber wenn man zu viel plant, können sie einem ganz schön die Suppe versalzen, wenn was dazwischenkommt.

Aber jetzt hab ich vergessen, was ich gerade noch wollte…..is Vergangen(heit)….egal, abgekakt,, will ich jetzt nicht drüber nachdenken. Dreh mir endlich erst mal `ne Zigarette….

Ich schau auf die Blumen vor meinem Fenster. Diese Morgensonne lässt sie erwachen. Und unser Hund schläft schon wieder….merkwürdig. Die Blumen blühen ja in den unterschiedlichsten Farben. Manche rot andere gelb, blau oder lila oder von jedem etwas von ockergelb, lilarot mit einem Sich ins rosa bis zu rotlilagelb. Meine Lieblingsfarbe ist ja blau, himmelblau und rote Autos mag ich am liebsten. Wir haben aber ein silbernes.

Wenn ich morgens erst mal aufgewacht bin….fällt mir gerade ein…, kann ich gar nicht mehr weiterschlafen und koch mir gleich Tee. Bin ja schließlich kein Hund….Den Tee lass ich immer ca. 7 Minuten ziehen. Dann entfaltet er erst sein volles Friesen-Aroma, deshalb ja auch Friesentee. Das ist meine Marke.  Schenk mir grad `ne neue Tasse ein….. schlürf… schluck… aaaahh…tut gut.

Jetzt kommt dieses Biest schon wieder an, genau wie gestern, als ich hier gesessen habe. Mal auf der Hand, mal auf dem Arm und überall nur nicht weit weg von mir. Wo hab ich nur diese Fliegenklatsche wieder gelassen? Mit der Hand hau ich immer voll daneben und dabei geht leicht mal was zu Bruch wie z. B meine schöne Teetasse. Da setzt sie sich auch immer drauf…..peng….kaputt….und der ganze Tee…

Muss schnell die Klatsche suchen……gottseidank, liegt genau neben mir, hab ich übersehn. Und die Fliege? Die is nun weg. Vielleicht kann ich sie ja morgen endlich klatschen.

Mit herzl. Gruß

PJP

Als Zugabe

Meine Katze

ROLLEI D33COM CAMERA