Eierlikör – Dörgeneiter und PmK

Notstände

Nachdem der `Run´ auf die Schinkenservietten (Kloopapier) viele deutsche Bürger fast in Panik versetzt hat (Panikkäufe auf Vorrat), stellt sich nun die Frage, wie es um den Eierlikör bestellt ist, den ich meinen Lesern zu Ostern empfohlen habe. Wie ich nun auf der facebook-Spielwiese erfuhr, ist zu befürchten, dass der Eierlikör auch bald ausverkauft sein könnte bzw. das Verfallsdatum dieses leckeren Ostergetränks bei vielen `Usern´ bereits überschritten ist.

Andere Klassiker – als Alternative

Nach dieser humorig versetzten Einleitung möchte ich (ernsthaft) 2 Getränke vorstellen, die eine lange Tradition in unserer Region haben. Das eine wird von mir selbst angemischt, hat einen besondern Namen, den nicht jeder versteht, und ist vor allem vor oder nach den Mahlzeiten oder zwischendurch zu genießen. Dieses Getränk wollte ich schon lange mal vorstellen und nutze jetzt die Gelegenheit. Fangen wir mal mit dem Namen an, der aus dem plattdeutschen kommt.

Dörgeneiter (sprich: Dör-geneiter)

Dörgeneiter heißt so viel wie `Durchgemischter´d.h. es werden 2 Getränke zu einem leichten bekömmlichen Schnaps mit knapp unter 30% vol Alkohol gemischt. Diese Mischung wurde hierzulande traditionell in den Gast- bzw. Wirtshäusern getrunken.

Zutaten

1 Flasche Darendraechter Klarer (nach Urvater Art)

3-DSC09430

Gut und günstig im Dorfladen

4-DSC09431

Auf eine leere Flasche je zur Hälfte abgefüllt

2 kleine Flaschen Boonekamp

2-DSC09429

Boonekamp (40% vol)!!!

5-DSC09433

Abgefüllt in eine halb gefüllte Flasche des besagten Klaren

6-DSC09435

Gut geschüttelt

7-DSC09444

Fertig genießen

8-DSC09446

Vor dem Bier zum Anwärmen, vor und nach dem Essen – nicht vergessen

Traditioneller Gebrauch des Dörgeneiten

In den Gasthäusern in unserer Region war es früher üblich, dass sich die Gäste an der Theke den Dörgeneiten selbst mischten. Und dazu stand eine ausgediente Maggiflasche mit Boonekamp gefüllt auf der Theke, aus der sich der Gast selbst einen Spritzer dieses Magenbitters in seinen Klaren oder Korn kippen konnte.

Zweiter Klassiker – aus früheren Zeiten

9-DSC09453

Puschkin mit Kirsche (gab`s bei meiner Oma immer!!)

Puschkin ist ein sehr bekömmlicher Wodka. Er hat 37,5 % vol Alkohol, ist auf -8° heruntergekühlt 6-fach destiliert und hierzulande im Angebot schnell ausverkauft.

Frohe Ostern

1-001_Ei_zuhartrest

Zugabe

Ein Überraschungsei von Loriot

1-P1070367

PJP