Rettet die Bienen – Volksbegehren in Bayern erfolgreich

Mehr als eine Million Menschen für die Artenvielfalt in Bayern 

„Zu den Forderungen des Volksbegehrens zählt, den Einsatz von Pestiziden in Bayern zurückzufahren und deutlich mehr Blühwiesen zu schaffen. Auch soll ein Ausbau der ökologischen Landwirtschaft gesetzlich verordnet werden….Das Volksbegehren könne das erfolgreichste seit über fünfzig Jahren werden, erklärten die Initiatoren. Sie riefen zu weiteren Unterschriften bis zum Ende der Eintragungsfrist am morgigen Mittwoch auf, um möglichst großen Druck auf die Regierung von CSU-Ministerpräsident Markus Söder auszuüben. Das offizielle Ergebnis veröffentlicht der Landeswahlleiter am Donnerstag“(ntv Politik).

04-DSC07687

Ob Wespe oder Biene – alle sind betroffen

Französische Bienen sind ab sofort besser geschützt

„In Frankreich ist ein Verbot bestimmter Pestizide in Kraft getreten, die als bienenschädlich gelten. Fünf Neonikotinoide, die als „Bienenkiller“ verrufen sind, dürfen nicht mehr als Pflanzenschutzmittel genutzt werden. Frankreich geht damit weiter als die EU, die Ende April mit deutscher Zustimmung ein weniger umfassendes Verbot beschlossen hatte.

04-DSC07469

Neonikotinoide gehören zu den meist genutzten Pestiziden der Welt. Sie kommen auf Weinstöcken, Obstbäumen und Feldern zum Einsatz. Die Mittel töten aber nicht nur Blattläuse, Holzwürmer und andere Schädlinge, sondern setzen auch Bienen und Hummeln schwer zu: Sie schwächen ihr Immunsystem, stören die Orientierung und beeinträchtigen die Fortpflanzung, wie Umweltschützer bereits seit Jahren beklagen. In höheren Dosen töten sie die Bienen sogar. Französischen Imkern gehen schon seit Jahren im Winter im Schnitt 30 Prozent ihrer Bienenbestände verloren. Im vergangenen Winter waren es sogar noch mehr“ ntv Politik).

07-DSC07464

Nur bis Mittwoch für die Bienen und Bauern (hier ein link):

Volksbegehren Artenvielfalt

Die Bayern machen uns was vor

Kommentar zum Volksbegehren von Werner Eckert (SWR) – hier ein link:

Deutschland als Ökobremser

PJP

Bienen können rechnen – addieren, subtrahieren

Bienen lernen schnell rechnen – was heißt hier rechnen? 

06-DSC07465

Die Voraussetzung für Rechenoperationen besteht darin, Mengen zu erfassen. Außerdem ist eine Abstraktionsfähigkeit erforderlich. Scarlett Howard&Kollegen erklären das so:

„Arithmetische Operationen wie die Addition und Subtraktion erfordern zwei Ebenen der Informations-Verarbeitung“, erklären Scarlett Howard von der RMIT University in Melbourne und ihre Kollegen. „Die erste besteht in der Repräsentation der numerischen Attribute und die zweite ist die mentale Manipulation dieser Repräsentationen im Arbeitsgedächtnis“ (aus focus online).

RMIT Universität Video:

Ein weiterer Erklärungsversuch

„Honigbienen sind echte „Schlaumeier“ unter den Insekten: Sie merken sich den Weg zu besonders nektarreichen Blüten, kommunizieren auf komplexe Weise mit ihren Artgenossen und verfügen sogar über einen Sinn für Mathematik. Denn die Bienen können auf Anhieb Mengenunterschiede erkennen und begreifen sogar das abstrakte Konzept der Zahl „Null“ als leerer Menge – eine Fähigkeit, die menschliche Kinder erst mit vier Jahren entwickeln…..“(Wissenschaftsmagazin scinexx) .

Außerdem haben wir viel von unseren Bienen gelernt. Im vollständigen Bericht mit einem interessanten Video lernen wir u.a. auch Sprengstoffbienen kennen (link):

Was Bienen alles können

Bienen sind nicht leicht zu erkennen. Es gibt Hummeln und andere Arten, die der Biene sehr ähnlich sind. Hier meine kleine Fotoauswahl:

PJP

Happy hour – in the darkroom

Guten Morgen liebe Hobbys

seid ihr auch schon wieder da?…na dann ist ja alles klar.

Don`t forget the new Google-Translator on the right〉

Die lieben Hobbys

Alles braucht seine Zeit. So auch die Hobbys und Ideen, die einem so begegnen. Mein vielgehackter lieber alter PC, mit dem ich meine geliebten Videos gemacht habe, hatte bereits Ende 2018 seinen Geist vollends aufgegeben. Er hat nur noch Unsinn gemacht, und es ist wohl davon auszugehen, dass die Festplatte beschädigt ist. Zu Weihnachten gab es dann einen neuen kleinen Dell Inspiron, mit dem man sehr gut bedient ist, weil man bei Problemen für 1 Jahr den Service von Dell kostenlos in Anspruch nehmen kann und der Berater sich sofort drum kümmert. Bei mir waren es Probleme mit der Soundkarte, für die ich einen anderen sog. Treiber benötigte. Jetzt hat der sehr nette Dellmann mir einen Ordner mit Treibern angelegt, mit denen ich endlich auch mal `n bisschen mit Musik aufspielen experimentieren kann. Aber darum geht es heute nicht.

Videographieren

Gestern ist es mir gelungen, mein bekanntes Videobearbeitungsprogramm wieder zu installieren und sogleich ein kleines kurzes Video mit viel Geschmack zu bearbeiten. Leider stehen mir die Intros etc.pp, die ich auf dem alten `PC im Ruhestand´ so drauf hatte, nicht mehr zur Verfügung. Dafür hatte ich kurze Videosequenzen, die ich mit einer kleinen neuen Fotoleuchte (von Sumikon) im dunklen Garten gemacht hatte. Die Leuchte ist echt cool und hat auch einen Tageslichtaufsatz für Echtlichtaufnahmen (meine neue Lieblingswortschöpfung), bei dem man das Foto so sieht, wie der Augenblick das Original. Blitzaufnahmen mache ich grundsätzlich nie, weil die bei einer Kamera viel zu hell unnatürlich rüberkommen. Smartphones können das manchmal besser. Jetzt bin ich vom Thema abgekommen. Es geht um ein kleines video mit Geschmacksfeeling. Ich fang einfach mit `n paar Fotos zur Einstimmung an. 

001_Baxxdar_1

Freude nach leichtem Schneefall 

001_Baxxdar_3

Komm spiel mit…

001_Baxxxdark_2

Jetzt scheint es was zu geben…schnüffel…riech…

Was sich liebt, das leckt sich

Nach dem Entfernen von einem Stück Haushaltspapier werden die Faszien sorgfältig abgetrennt und verköstigt…

Für einen Schneemann hat es nicht gereicht

001_Baxxfark_4

Kreation aus Beton (Abfallprodukt)

PJP

Mein aktuelles Tagesgeschehen – August 2015

Mein neuer Automatic Google Translator muss beschäftigt werden. Deshalb eine `Schreiberei´, die ich im Sommer 2015 in den Anfangszeiten meines Blogs verfasst habe. Daran möchte ich den Translator auch selbst testen!! Jetzt ist noch Winter und mein Rasen muss nicht gemäht werden. Erinnerungen kommen auf.

So war`s 2015 und so soll`s bleiben:

Ich sitz hier mal wieder…und sitze noch immer…einfach nur so rum, Rumsitzen und das ohne Glas :-)…aber mit Teetasse, Steevia, die Tasse mit heißem T gefüllt. Hmm, das tut gut – schluck. Bin ganz im Hier und Jetzt. Morgen ist erst der nächste Tag, und ich sitze hier dann wieder. Auf jeden Fall entfällt das Rasenmähen morgen schon mal, hab ich gestern voll erledigt, der soll erst mal ordentlich nachwachsen…..erwachsen, fällt mir gerade ein. Das ist sicher nicht nur eine Frage des Alters. Es gibt doch Leute, die sich erwachsen fühlen, obwohl sie es gar nicht sind. Dann kommt meist irgendwann so ab ca. 36 diese midlife-Krise, meist so um Weihnachten herum, weil da die Winterdepression längst eingesetzt hat. Das kommt den sog. Psychotherapeuten soz. als Weihnachtsgeschenk zu Gute. Die wollen ja auch von irgendwas leben.

Ich finde das Rumsitzen jetzt sehr gut…..aber …worüber wollte ich eigentlich schreiben? Oben steht Mein aktuelles Tagesgeschehen…eigentlich geschieht aber gerade gar nichts, weil ich hier immer noch nur so rumsitze und Tee trinke.

Ich denke, es ist Zeit für die erste Zigarette. Wir drehen ja nur. Andere nicht. Die haben das nie gelernt. Jetzt hat auch noch der Hund gebellt. Muss ihn schnell füttern. Zigarette dreh ich mir später. Mein Gott, wie schnell der frisst, und schon geht es raus auf den schön gemähten Rasen. Überall wo der jetzt hinpinkelt, wächst übrigens kein Rasen mehr, den ich dann auch nicht mehr mähen muss. Da weiß man erst zu schätzen, wozu so ein Hund alles gut ist. Meine angeheiratete Lebenspartnerin will mit ihm ja in einen Hundesalon. Das find ich total bescheuert. Wenn der mit irgendeiner eingefärbten Dauerwelle nach Hause kommt…nee, typisch Frau, das `bekannte Unwesen´, wie es so schön heißt. Wo hab ich diesen Spruch noch her, guck nochmal in meine Sammlung……..OOh nee, das muss eigentlich das `unbekannte Wesen´ heißen. Na ja, kann jedem mal passieren dieser Verschreiber. Der Hund hat ausgepinkelt und die Sonne trocknet das…. Es wird zusehends wärmer und der Hund legt sich wieder hin.

Ich habe heute nichts geplant und bin gespannt auf das, was noch alles vor mir liegt. Das Frühstück entfällt schon mal. Ich hab es wie gewohnt auf den Abend verlegt. Das bekommt mir besser. Immer dieses Essen….zu viel davon macht ja nur dick und bin ich zu dick, fühl ich mich nicht ganz so schick….das reimt sich ja sogar, so ein Zufall. Wie alles im Leben. Meistens sind Zufälle ja etwas, worüber man sich freuen kann. Aber wenn man zu viel plant, können sie einem ganz schön die Suppe versalzen, wenn was dazwischenkommt.

Aber jetzt hab ich vergessen, was ich gerade noch wollte…..ist Vergangen(heit)….egal, abgehakt, will ich jetzt nicht drüber nachdenken. Dreh mir endlich erst mal `ne Zigarette….

Ich schau auf die Blumen vor meinem Fenster. Diese Morgensonne lässt sie erwachen. Und unser Hund schläft schon wieder….merkwürdig. Die Blumen blühen ja in den unterschiedlichsten Farben. Manche rot andere gelb, blau oder lila oder von jedem etwas von ockergelb, lilarot mit einem Stich ins rosa bis zu rotlilagelb. Meine Lieblingsfarbe ist ja blau, himmelblau und rote Autos mag ich am liebsten. Wir haben aber ein silbernes.

Wenn ich morgens erst mal aufgewacht bin….fällt mir gerade ein…, kann ich gar nicht mehr weiterschlafen und koch mir gleich Tee. Bin ja schließlich kein Hund….Den Tee lass ich immer ca. 7 Minuten ziehen. Dann entfaltet er erst sein volles Friesen-Aroma, deshalb ja auch Friesentee. Das ist meine Marke.  Schenk mir grad `ne neue Tasse ein….. schlürf… schluck… aaaahh…tut gut.

Jetzt kommt dieses Biest schon wieder an, genau wie gestern, als ich hier gesessen habe. Mal auf der Hand, mal auf dem Arm und überall nur nicht weit weg von mir. Wo hab ich nur diese Fliegenklatsche wieder gelassen? Mit der Hand hau ich immer voll daneben und dabei geht leicht mal was zu Bruch wie z. B meine schöne Teetasse. Da setzt sie sich auch immer drauf…..peng….kaputt….und der ganze Tee…

Muss schnell die Klatsche suchen……gottseidank, liegt genau neben mir, hab ich übersehn. Und die Fliege? Die is nun weg. Vielleicht kann ich sie ja morgen endlich klatschen.

Mit herzl. Gruß

PJP

Als Zugabe

Meine Katze:

Cut…

Das Foto ist nicht mehr da, und ich werde jetzt versuchen, es wieder zu finden.

Here you are:

ROLLEI D33COM CAMERA

News from 4alle/4all – USE THE TRANSLATOR

What`s new on my Blog?

As you can see under the current posts, there is a translator on my blog from today on! I tried with trial and error and it worked.

Conclusion:

Sampling is better than studying.

Was ist neu hier?

Wie man unter den aktuellen Beiträgen erkennen kann, gibt es ab heute einen Translator (Übersetzer) auf meinem Blog. Ich habe es immer aufgeschoben und heute gemacht und es funktioniert.

Fazit:

Probieren geht über studieren.

Saying of the day:

Everyone said:

This is not possible! There came one who didn’t know that. And he did it.

Spruch des Tages:

Alle sagten: Das geht nicht! Da kam einer, der wusste das nicht und hat`s gemacht.

PJP

Zugabe/in addition

Wir lernen Änglisch

Fotorätsel/riddle No. 79

Hinter Fotorätseln verbirgt sich mehr, als du denkst.

  1. Sie fördern deine Aufmerksamkeit.
  2. Sie fördern dein Konzentrationsvermögen und deine Phantasie.
  3. Sie schärfen deine Wahrnehmung (Achten auf Details) und schärfen den Verstand.
  4. Sie fördern Geduld für den `Augenblick´.
  5. Sie entlasten uns vom Stress des Alltags.
  6. Sie machen Spaß.

Was ist das? What`s that?

001_karpfenschuppenby_nm

Gastfoto von Nicola

Aus dem Archiv

Was ist das? What`s that?

017-Mettwurst

Lösung steht noch aus!

Zugabe/in addition

001_altesGatterWetter

PJP

Wetterkapriolen – mit Mond und Meise

Vom Mond zur Meise

Was ist der Unterschied zwischen dem Mond und einer Meise?

  1. Die Meise ist kleiner.
  2. Der Mond ist rund.

Was haben Mond und Meise gemeinsam?

Sie sind beide schwer zu fassen:

03-p1560006

Der Mond ist träge und zu weit weg

1-p1560024

Die Meise ist schnell und zu weit weg – hier abgehoben (unscharf)

Wetterkapriolen

Nach einer knackigen Frostperiode hat es hier gestern Abend zum ersten Mal in diesem sog. Winter heftig geschneit. In kürzester Zeit musste ich das Auto von einer dicken Schneedecke befreien. Die trockene Schneeluft ließ hoffen, dass wir mal wieder Schlitten fahren würden. Ich habe meinen Schneeschieber gesucht und nicht gefunden. Nach einem kurzen Gang durch den knackigen Schnee kam echte Winterstimmung auf.

Dunkelheit und Minusgrade

Am Morgen hatte sich viel Vogelvolk im Garten versammelt. Der Tisch war reichlich gedeckt. Trotz der Dunkelheit habe ich ein paar Schappschüsse von unserer Meisenfamilie in vierter Generation gewagt:

7-p1560022

Guten Morgen! Ich hol mir die Nüsse!

6-p1560033

Wo geht das auf? Wie komm ich da ran?

5-p1560035

Das muss doch aufzukriegen sein…

4-p1560037

Dies Plastikverpackungen sind unmöglich! Typisch menschgemacht!!

2-p1560057

Das Ding ist auch schon leer…ich geh jetzt rein.

3-p1560044

Tschüß für heute. Ich leg mich erst mal hin!

1-p1560093

Was soll denn der Lautsprecher hier? 

Ansonsten waren noch Specht, Taube und so manch anderes Vogelvolk vertreten, die hier nicht zu Bilde kommen, weil mein Akku leer war.

Können wir heute endlich mal wieder Schlitten fahren?

Falsch gedacht. Die Temperaturen steigen unaufhaltbar, der Schnee ist fast weg. Was ist wieder angesagt:

Schmuddelwetter – dunkel, feucht und kalt.

PJP