Terror in NY? – nobody knows…

Focus-online meldet, dass nach der schweren Explosion in New York weitere Rohrbomben und verdächtige Objekte gefunden wurden. 

„Bereits am Samstag war in Seaside Park in New Jersey eine von drei miteinander verbundenen Rohrbomben in einer Mülltonne detoniert. Sie galten vermutlich einem Rennen der Marineinfanterie mit mehr als 5000 Teilnehmern. Dank einer Verzögerung des Rennens wurde niemand verletzt. CNN berichtete, die Ermittler hätten Ähnlichkeiten zwischen den Sprengsätzen in den beiden Nachbarstaaten entdeckt. “ (Bericht focus online).

Translate (do it yourself):

Bing Translator

Zeugen äußern sich zur Explosion in New York:

Zeugen aus NY

Nobody knows…

PJP

Zugabe:

The power of music:

Alicia Keys from New York – Fallin

 

Politische Artikel – aktualisiert

Guten Morgen,

Meine politischen Beiträge in meinem blog `4lle/4all´ nehmen zunehmend die Oberhand. Angefangen hat es mit der Asylantenkrise. Die Bilder der Menschen, die in ihrer Verzweiflung zu Hunderten kleine Schlauchboote besteigen und ihr Leben auf`s Spiel setzen, wobei Hunderte täglich ertrinken, waren für mich unerträglich.

Der Aufruf, auch Blogger sollten sich für die Asylanten einsetzen, hat zu keinen Ergebnissen geführt. Schweigen im Walde. 

Was mich dagegen verwunde(r)t ist die Tatsache, dass die rechtspopulistischen Blogger jede Menge Hetzkampagnen gegen die Asylpolitik loslassen und damit den Rechtspopulismus anheizen. Mit Ausnahme von Marina (blog fashiontipp) und ein bis zwei weiteren Bloggerinnen, deren Namen ich gerade nicht erinnern kann, hat kein Mensch auch nur einen Kommentar zu meinen Artikeln zur ASylpolitik abgegeben, obwohl ich ausdrücklich betont habe, dass `konstruktive´ Kritik erwünscht sei. Ich habe zudem eine kleine emailgruppe aufgemacht, der ich hin und wieder mal etwas schreibe, was mir besonders aufgefallen ist, was z.B. den Betrug in der Werbung für sog. gesnde Nahrungsergänzungsmittel betrifft etc.pp. Bei meiner letzten Rundmail hab ich nochmal auf Zusammenhänge in der Asylantenfrage hingewiesen und erhielt von einer Bloggerin die Antwort, ich solle ihr keine weiteren mails mehr schicken und sie aus der kleinen Gruppe herausnehmen. An positiven Rückmeldungen hab ich drei erhalten, die mein Anliegen zur Kenntnis genommen haben. Ansonsten Schweigen im Walde.

Geht den meisten ausgerechnet hochsensiblen BloggerInnen der Überlebenskampf der Asylanten und deren Kindern am Arsch vorbei? Oder ist es einfach Angst?

Ich habe dafür kein Verständnis, werde mich aber weiter an der politischen Auseinandersetzung im Rahmen der Asylantenfrage beteiligen, um den Rechtpopulisten den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ich habe Verständnis dafür, dass der Kreis der BloggerInnen, in dem ich mich bewege, grundsätzlich kein Interesse an Politik hat. Z.B., dass Seehofer jetzt nach Russland gefahren ist um..?.. (vgl. mein letzter Artikel zur aktuellen Lage in Europa) oder dass David Cameron mit seiner positiv ausgerichteten Politik in der Asylantenfrage im eigenen Land auf Widerstand stößt? Hat der Rechtpopulismus die englische Presse auch bereits im Griff?

OK, dass ist jetzt alles Realpolitik, die ich sehr aufmerksam verfolge. Das muss jetzt im niemanden mit den ganzen Zusammenhängen interessieren. Vor der Asylantenpolitik hat mich Politik auch nicht interessiert. Der Stoff war mir einfach zu trocken, fernab von meinem wirklichen Leben. Aber es geht hier um was ganz anderes. Es geht um Menschenrechtsverletzungen und schließlich um den Artikel unseres Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, das Beste, was unser Land besitzt.

Zum Schluss noch ein Fazit

  • Bitte, niemand soll sich jetzt verpflichtet fühlen, bei mir Kommentare abzugeben.
  • Wenn jemand ein Meinung oder ein Gefühl  zu einem meiner Artikel hat, soll er/sie es bitte kommentieren. Kritik ist erwünscht, sonst wird es ja schließlich soz. `langweilig´ 🙂
  • Jeder persönliche Beitrag zur Asylantenfrage käme mir sehr gelegen, weil es ein schlechtes Gefühl ist, hier mit den `Asylanten´ soz. allein dazusitzen, während meine Artikel von einigen Stammlesern irgendwo aus USA regelmäßig gelesen werden.
  • Außerdem gilt in meinem Privatleben nur das `Du´. Bei Jüngeren und Älteren, wenn die Chemie stimmt, sag ich einfach `Du´, ohne groß darüber nachzudenken. Und das funktioniert allerbest. Keine(r) hatte bislang ein Problem, damit umzugehen. Wir blieben gleich dabei. Man muss sich nur trauen. Also nur `Du´ in Kommentaren.

Den eigentlichen Anlass meines `Briefes´, mit dem ich eigentlich anfangen wollte, der gleich aus den Fugen geraten ist:

Um weniger politische Artikel zu schreiben, werde ich diese Artikel so wie sie da stehen, zwischendurch aktualisieren und weniger recherchieren. Den gestrigen Artikel über Seehofer etc.pp hab ich heute unten an aktualisiert, mit der interessanten Frage, was Herr Seehofer wohl im Schilde führt. Das will ich wissen.

OK, ich hab jetzt mal spontan etwas Dampf abgelassen, und ich denke das muss mal sein. Immerhin hat es mir gut getan! (Korrekturlesen entfällt jetzt, Rechtschreibfehler?)

LG

PJP

echnet