Neonicotinoide – EU entscheidet heute

Heute (27.04.2018) entscheidet die EU-Kommission über ein Freilandverbot von Neonicotinoiden

Kurze Info vom WDR:

Meldung von WDR5

Recherchen von 4alle/4all vom 1. März und 16. April 2018:

Gifte sind im Einsatz

Fragen, die sich stellen:

  1. Warum ist der Einsatz von Pestiziden für viele Anwendungsgebiete unvermeidlich?
  2. Wie viele Neonicotinoide gibt es und wie heißen die Markenprodukte für den Verbraucher?
  3. Wie wird Saatgut mit Neonicotinoiden behandelt?
  4. Wie viele Insektenarten werden durch Neonicotinoide vernichtet?
  5. Wie funktioniert alternative Landwirtschaft ohne Einsatz von Pestiziden?

Was hab ich damit zu tun

`Ich finde schon gut, dass PJP sich für den Erhalt der Bienen und anderen Insekten einsetzt. Aber was geht mich das an´

werden die meisten Leser jetzt denken.

Bitte hinterlasst trotzdem im Kommentar, ob ihr für oder gegen ein Freilandverbot von Neonicons seid!!

PJP

8 Kommentare zu “Neonicotinoide – EU entscheidet heute

  1. Hab das vorhin auch im Radio gehört und mußte an unser “ Lernwort “ denken.
    Ich bin natürlich auch dafür , daß der Einsatz von Neonicotinoide verboten wird.
    Da bin ich ja mal wieder gespannt , wer die größte lobby hat. Daß mit Bayer und Monsanto wurde ja dann doch auch von der EU abgesegnet aus finanziellen Gründen.

    Gefällt 1 Person

  2. Es geht uns alle was an , nicht “ nur“ die Insekten. Die Neonicons schaden der Umwelt , verursachen Allergien und Krebs.
    Außerdem kommt durch das Sterben der Insekten das ganze Ökosystem aus dem Gleichgewicht.

    Gefällt 1 Person

    • Die Spätfolgen der ganzen Giftstoffe in der Nahrungskette kann keiner genau vorhersagen.
      Was aber schon lange bekannt ist sind die `Antibiotika´ , die über die Tierhaltung (grausiges Thema) in unsere Nahrung (Fleisch, Milch, Käse etc.) gelangen. Das ist seit Jahren bekannt, und die Pharmaindustrie muss immer neue teuere Antibiotika für die Humanmedizin entwickeln, weil sich bereits viele Resistenzen bei uns verbreitet haben. Ein Milliardengeschäft!!
      Eine Schweinerei ohne gleichen. Aber das interessiert auch keine(n) wirklich.
      Fazit: Je mehr die Tiere leiden, desto billiger wird das Fleisch.
      Und um das Ökosystem sollten sich Die Grünen mal kümmern oder sich einen anderen Namen geben.
      Mindestens der 4. Punkt für die Bienen.
      Danke!!
      Jürgen

      Gefällt mir

  3. Heut war ich einkaufen und hab wieder gedacht , wie daneben alles ist auf unserem Planeten.
    Die ganze Plasdtikverpackung , die einem da immer aufgezwängt wird.
    Man kann das ja fast gar nicht vermeiden, ohne Verpackung ei zu kaufen.
    Das landet alles wieder in der Nahrungskette …..und die Meerestiere sind auch schon voll von Plastikpartikeln.

    Gefällt 1 Person

    • Auf jeden Fall haben wir gewonnen.
      3 Pestizide hat die EU für das Freiland verboten. Die Vernunft hat offenbar gesiegt.
      Gut, dass wir uns eingemischt haben und das sogar in die EU 🙂 .
      Und was den ganzen Plastikmüll betrifft:
      Das gleiche Problem für die Meerestiere, die auch in unsere Nahrungskette kommen.
      4alle stehen in der Verantwortung und müssen uns einmischen!!
      Vielen Dank!
      Jürgen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s