Sex is life pt. 2

 Wer seine Sexualität wiederentdeckt, hat mehr vom Leben.

Sex in Beziehungen

Man hat`s nicht leicht, aber leicht hat`s einen

Diese alten Sprüche fallen immer wieder auf uns zurück. Übrigens wussten sie schon:

Frau hat`s auch nicht leicht und lässt sich allzu leicht erwischen

Fragen wir doch mal unseren `lifestyle´

Der Streit zwischen `den Geschlechtern´ Mann und Frau ist inzwischen auch in Deutschland auf einem besseren Weg. Nachholbedarf ist aber auf jeden Fall noch notwendig, vor allem was die Einstellung zur Sexualität betrifft. In Deutschland weit verbreitet noch ein Fremdwort.

Entdecke deine Sexualität. Sie liegt in deiner Kindheit begraben, und sie wird so lange nach dir rufen, bis du sie erhörst.

In der Kindheit werden unsere Erfahrungsmuster gelegt, die über unser ganzes Leben entscheiden. Wie sind wir aufgewachsen? Was hat uns für den Rest des Lebens geprägt? Diesen Fragen sollten wir uns schon stellen, wenn uns daran liegt.

So einfach ist das aber nicht.

Türöffner

Die Familie ist der beste Türöffner. Oma, Opa, Mama, Papa und die Kinder an einem Tisch. Da kommen so manche Fragen auf. Die jungen Leute gehen ihren Weg und ihre Orientierungspunkte sind noch unerfahren. Die Alten wissen schon mehr und verstehen die heutige Zeit nicht. Das ändert sich aber schnell, wenn ein Youngster die Frage stellt:

Wie war das denn früher?

Was sie dann zu hören kriegen, wird sie überraschen. Früher war die Sexualität gar nicht das Thema. Sie gehörten zum Leben dazu, wie das tägliche Brot. Schließlich sind Oma und Opa ja die Erzeuger der ganzen Gemeinschaft. Und wer glaubt, Sex wäre an den Großeltern spurlos vorbeigegangen, der täuscht sich ganz gewaltig. Sex ist Leben schlechthin, als Fremdwort nicht zu gebrauchen.

Nicht alle haben das Vergnügen, mit einer Familie an einem Tisch zu sitzen.

Wie gehen wir damit um? Da müssen wir uns schon selbst einmal öffnen. Früher gab es den Stammtisch, an dem über das Leben fabuliert wurde. Heute sitzen wir in geselliger Runde zusammen und reden über unseren `lifestyle´ schlechthin. Wir reden über alles, was die Welt bewegt. Und da gibt es wahrlich viele Themen, mit denen wir uns beschäftigen. Auch die sog. `Beziehungsprobleme´ gehören dazu. Der eine verheiratet, die andere `alleinerziehend´, mit oder ohne Beruf oder ganz `Single´, schwul oder lesbisch. Bis eine® mal fragt: `Sag mal, wie läuft das eigentlich bei dir so? ´ Und wenn sie gar fragen: `Wie oft hast du denn eigentlich Sex? ´ Dann ist Sex schließlich auch für sie kein Fremdwort mehr.

Fazit in English

Sexual energy is the essence of our being. No other energy on this planet is more powerful. Out of this energy new life is brought into existence.

Fazit mit Humor

Bei Risiken oder Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Vielen Dank!

PJP

Zugabe

ROLLEI D33COM CAMERA

In der Ruhe liegt die Kraft!

7 Kommentare zu “Sex is life pt. 2

  1. Den Beitrag kenne icvh schon , hast mich schon mal drauf hingewiesen. Passt aber immer wieder , da Sexualität der Ursprung (Ursache) vieler Probleme ist im zwischenmenschlichen Bereich.
    Schön, daß wewenigstens wir und wenigstens hier darüber sprechen können.
    Das ist schon mehr , wie viele machen , wir sehen das.
    Mehr bei see you later und demnächst …..

    Gefällt 1 Person

  2. Die Antwort steckt schon im Wort: wir `umgehen´ einander mehr oder weniger. Im Internet kann man das perfektionieren.
    Man kann sich darüber informieren, was andere machen usw., ohne sich zeigen zu müssen.
    Es ist eine unpersönliche Art der Kommunikation, die dazu beiträgt zu vereinsamen und kommunikative Fähigkeiten noch mehr verkümmern zu lassen.
    Manche Menschen haben von Natur aus Kommunikationsprobleme, für die ist die virtuelle Welt ein Strohhalm nach dem sie greifen, um das Gefühl der Einsamkeit zu kompensieren.
    Ein “ Date“, in dem sich zwei Menschen gegenüber sitzen ist eine große Herausforderung, da es meist Missverständnisse gibt.

    Gefällt 1 Person

    • Besser hätte ich das nicht formulieren können!!!! Perfekt.
      Diesen Kommentar würde ich am liebsten mal veröffentlichen, wenn du nichts dagegen hast..?..
      Aber erst muss ich den Freifunkartikle No.2 – Wie geht das ? – hinter mich bringen.
      Bis denn
      Jürgen aus Loy

      Liken

  3. Guten Morgen,
    warum sollte ich was dagegen haben ? Wie willst du ihn denn “ veröffentlichen ? Er ist hier ja schon für alle Internetbenutzer zugänglich.
    Ok. bei eine “ Plattform“ , die jemanden erreicht z.b. , aber nicht “ facekook“ und co. !?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s