WARNUNG!! – IN KÜRZE

Bei dringenden Anliegen lässt sich auch aus dem Urlaub einmal etwas veröffentlichen.

Das Thema heute betrifft unsere Ernährung, die wichtigste Grundlage unseres Lebens. Aufgrund einer ungesunden bzw. falschen Ernährung durch industriell gefertigte Nahrungsmittel sind viele Mitbürger `zu dick´, was insbesondere auch den Bauchumfang (Bauchverfettung) betrifft. Schon seit vielen Jahren wird mit den unterschiedlichsten Methoden zum `Abnehmen´ geworben und bislang ohne durchschlagenden Erfolg. Die meisten suchen nach immer neuen Möglichkeiten, ihren Fettansatz zu reduzieren.

Dagegen gibt es seit einiger Zeit bereits seriöse neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur `richtigen Ernährung´, die der Öffentlichkeit bislang aber noch vorenthalten werden. Warum mag das wohl so sein? Dies Frage überlasse ich ganz ihnen, liebe LeserInnen.

Was derzeit unseren Markt überschwemmt sind die sog. `Wundermittel´ aus den USA, um die in `rafiniertester´ Weise geworben wird. Angeblich ist die Wirkungsweise dieser Produkte wissenschaftlich belegt. Viele `Fachleute´ darunter auch Ärzte schließen sich dem an und das Produkt wird erfolgreich vermarktet. Damit aber noch nicht genug. Andere sehen ihre Chance gekommen und bieten zusätzlich eine Vielzahl ganz neuer Mittel an, die wahren Wundermittel, die alles übertreffen. Das wird dann auch noch durch Kommentare von Käufer des jew. Mittels belegt, die damit alle übereinstimmend in kürzester Zeit mindestens 7 kg abgenommen haben. Die Anzeige bezog sich auf einen Bericht der seriösen Apothekenrundschau und ich war von diesem Angebot so überzeug, das ich es mir kaufen wollte. Da ich mich vorher immer genau informiere, legte ich es einem befreundetem Experten (Chemiker) vor, mit der Frage, ob da was dran sei. Er ist quasi `in die Luft gegangen´ und meinte, das sei Betrug und man könne die Leute, die für so etwas werben sogar zur Anzeige bringen.

Inzwischen hat sich ein riesiger Markt der `Abnehmwunder´ entwickelt. Das Angebot von Pillen, Tröpfchen und dergleichen, jeweils mit einem Fachexperten im Hintergrund schleicht sich überall ein und ist nicht mehr zu durchschauen.

Wie aber gehen wir damit um, wenn wir abnehmen wollen? Bei welchem dieser Produkte sind wir auf der sicheren Seite? Oder könne wir das gar selber in die Hand nehmen, so ganz ohne Beratung?

Ich will mich mit dieser Frage `Sabine Güntsche´ mit ihrem Neujahrsgruß anschließen. Der Leitspruch ihrer `Site´ ist ein Zitat von `Hippokrates´, der da sagte:

`Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel eure Nahrungsmittel sein´.

Frau Güntsche hat sich einmal mit einem `Ernährungsexperten´ zusammengetan, um mit ihm zusammen einen optimalen Ernährungsplan zu erarbeiten. Schließlich kam sie zu dem Ergebnis,

daß die ausgewählte Person zwar über einiges Hintergrundwissen verfügte, aber dieses Wissen nur dazu einsetzte, irgendein „Wundermittel“ zum abnehmen zu verkaufen und der Ansicht war, ich würde Ihn dabei unterstützen. Da ich persönlich nichts von derartigen Produkten halte und auch jedem davon abraten würde, derartige Mittel zur Gewichtsreduzierung einzusetzen, war die Zusammenarbeit zu Ende, bevor sie richtig begonnen hatte“ (Sabine Güntsche).

Zu welcher Schlussfolgerung Frau Güntsche in ihrem kurzen Bericht kommt können sie von ihr selbst erfahren:

http://www.entgiftungscoach.com/2015/01/04/woran-erkennst-du-einen-experten/

Ich möchte dem noch hinzufügen, dass letzten Endes ein `unabhängiger´ `Nahrungsmittelchemiker´ der beste Berater in Sachen `Nährstoffe´ ist, sofern er sich nicht von einem Wundermittel-Anbieter hat kaufen lassen.

Vielen Dank!

Pete J. Probe

8 Kommentare zu “WARNUNG!! – IN KÜRZE

  1. Lieber PJP, es gibt eine ganz einfache Formel zum Abnehmen: Man muss mehr Kalorien verbrauchen, als man zu sich nimmt! Nur so geht es langfristig. Wundermittel aus der Apotheke regen mich auf…und spülen viel Geld in die Kassen dieser Industrie. Wenn ich abnehmen möchte, brauche ich ganz viel Disziplin, Ausdauer, keine Chemie, sondern gesunde Lebensmittel. (so viel zur Theorie ;-))

    Gefällt mir

    • Hi Nadine,
      das ist ja schon mal ein sehr interessanter Hinweis… „ mehr verbrauchen als man zu sich nimmt´´…. da muss ich nochmal richtig drüber nachdenken… in dieser Hinsicht passt ja auch der comment von wope… alles nur Kopfsache, das auch umzusetzen…
      Bis bald!
      PJP

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s