Sex is life

Das Thema Sex ist hierzulande vollkommen aus dem Blickfeld geraten. Warum ist das so? Warum `schickt es sich nicht an´ über Sex ganz offen zu reden?

Schließlich ist Sex `Pure Natur´ und der Gesundheit nur zuträglich. Das Thema gehört in die Kategorie` Lifesyle´ genauso wie gesunde Ernährung und vieles andere mehr, was vor allem auch unsere Psyche betrifft. Nun muss man dazu sagen, dass der Umgang mit Sexualität in anderen Ländern einen ganz anderen Stellenwert hat. Aber hier geht es nun mal `deutsch´ zu und so soll es auch bleiben. Ich habe 2 Artikel zum Thema bereits geschrieben, und es kommt mir so vor, als seien diese Artikel erst gar nicht gelesen worden. Peinlich..?..!

Ich will trotz alledem einen link setzen, der eher die Frauenwelt betrifft. Die können `das´ besser. Es geht um heimliche Wünsche unter dem Titel `My tiny secrets´, auf die ich bei meinen Recherchen gestoßen bin. Ich war mir unsicher, ob ich das hier einbauen sollte, habe mich aber schließlich doch dazu entschieden, weil wir ja mit Thema Sex ganz offen umgehen wollen.

http://mytinysecrets.com/how-to-eat-pussy-a-magical-guide-for-evolved-people/

Ich komme heute auf `Sex´ zurück, weil hierzulande inzwischen etwas in Bewegung gekommen ist, was mich sehr beeindruckt. Es geht im weitesten Sinne um `Sex im Alter´. Dazu finden sich meiner Kenntnis nach ja bereits viele Hinweise, die sich damit auseinandersetzen, wie wichtig es ist, seine Sexualität im Alter nicht zu vernachlässigen. Ich will das hier noch einmal ausdrücklich unterstreichen, obwohl es Menschen gibt, die auf Sex im Alter total verzichten können, und das ist auch gut so. Jedem das Seine, wie es so schön heißt.

Über das Sexualverhalten unserer Youngsters sind mir in den vergangenen Jahren dagegen keinerlei Berichte begegnet und für unsere mittlere Generation schon gar nicht…?. Das liegt daran, dass sich mit Sex offenbar keine Geschäfte mehr machen lassen. Die sog. `Revolution der Aufklärung´ in den 60er Jahren ist abgeschlossen, die `Pornowelle´ spielt sich im Verborgenen ab, Beate Uhse und der sehr ehrenwerte Oswald Kolle bereits verstorben. Aber was vergangen ist, das ist nun mal vergangen, abgeschlossen.

Fazit 1:

  • Keine(r) darf sich durch meinen Artikel zu mehr Sex verpflichtet oder gar genötigt fühlen. Das käme einer Vergewaltigung gleich. Sex gehört in den Intimbereich jedes einzelnen Individuums und geht keinen anderen etwas an.

Fazit 2:

  • Sex hat keinen Marktwert mehr (außer Partnervermittlungen, die in ihrer Werbung sexuelle Anreize vermitteln)

Ich hätte aber wirklich `Lust dazu´, mich mit den Veröffentlichungen von Kolle nochmal zu beschäftigen und sie auf das Sexualverhalten uns jüngerer Menschen heutiger Zeit kritisch zu rezensieren. Aber das bleibt vorerst wohl `Zukunftsmusik´. Dagegen möchte ich heute noch einen Schritt weiter gehen und mich den Menschen zuwenden, die ein schweres Schicksal erleiden  müssen. Ich will Weiteres nicht vorwegnehmen, sondern auf folgenden Artikel verweisen. Leider ist dieser link, so wie ich ihn vorgefunden habe, mit `ätzender´ Werbung versehen. Warum das so ist…?…. ich weiß es nicht.. Das soll sie aber bitte nicht davon abhalten, diesem link zu folgen und sich den Bericht einmal aufmerksam durchzulesen.

Damit ist mein (wieder mal) viel zu kurzer Artikel bereits beendet. Zudem steht eine wissenschaftliche Bewertung von dieser Sexualpraktik noch aus.

http://www.focus.de/gesundheit/videos/sexualbegleitung-lust-naehe-und-zaertlichkeit-fuer-behinderte-menschen_id_2678648.html

Meine vergangenen Artikel:

https://4alle.wordpress.com/2015/07/14/sex/

https://4alle.wordpress.com/category/sexualitaet/

Vielen Dank!

Pete J. Probe

3 Kommentare zu “Sex is life

  1. Ich hab in meinem Artikel „Was wäre wenn“ einen TED Talk zum Thema Kommunikation über Sex verlinkt, wenn du das spannend findest, solltest du dir die Frau mal anhören, die ist großartig. Und sie kritisiert das selbe: keiner traut sich den Mund auf zu machen (das hört sich jetzt zweideutig an 😀 ). Aber auf jeden Fall Daumen hoch für deinen Beitrag 😉 LG Ella

    Gefällt mir

  2. Oh, ganz vielen Dank Sensiella! Das ist mein erster Kommentar zu meinen SEXArtikeln. Ich werde den heutigen Artikel noch geringfügig `konkretisieren´, aber das musst du nicht unbedingt lesen.
    Einen wunderschönen Sonntag für dich und deine Liebsten!
    PJP

    Gefällt mir

  3. Mein 2. Selbstkommentar 🙂 :
    Nach einem ersten privaten Gespräch über meinen Artikel begreife ich inzwischen auch, warum SEX hierzulande einen anderen Stellenwert hat, zumindest in der Gesellschaft, in der mittleren vor allem der älteren Generation. In meinem älteren Artikle bin ich schon darauf eingegangen:
    Es liegt an dem Begriff SEX. Mit diesem Begriff werden überwiegend `Schmutzige Geschäfte´ verbunden, die mit Sünde, Schmutz und `verboten´ verbunden werden.
    Dazu wäre schon ein neuer Artikel fällig. Aber so weit sind wir ja noch nicht.
    Was verbinden sie (bzw. v. du) denn mit diesem Wort?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s